Milliarden Geräte betroffen: Google kündigt neue App-Automatik für Android an

2 Minuten
App-Berechtigungen sind ein notwendiges Übel. Einerseits benötigt man sie, um die Funktionalität der Anwendungen zu gewährleisten. Andererseits stellen sie jedoch stets potenzielle Sicherheitsrisiken dar. Demnächst verteilt Google ein Feature, das die Gefahr minimieren soll.
Android 12 bringt ein neues Design
Ein erster Blick auf Android 12Bildquelle: Denny Müller - Unsplash

Wenn man eine neue Anwendung aus dem Google Play Store installiert, erscheint oftmals ein Pop-up-Fenster, das Nutzer dazu auffordert, der App gewisse Berechtigungen zu erteilen. Diese Berechtigungen gestatten es dem Programm, auf persönliche Daten wie etwa die Kontakte, den Standort oder den Speicher zuzugreifen. Ob jede Anwendung alle geforderten Berechtigungen tatsächlich benötigt, sei mal dahingestellt. Was dagegen auf jeden Fall überflüssig ist, sind Apps mit Berechtigungen, die man nicht benutzt. Daraus ergeben sich potenzielle Sicherheitsrisiken. Sicherheitsrisiken, die Google nun aus seinem System tilgen möchte.

App-Berechtigungen: Google entfernt sie automatisch

Zunächst wurde die Funktion „Permission Auto-Reset“ ausschließlich für Geräte mit dem Google-Betriebssystem Android 11 oder neuer vorgestellt. Nun möchte der Technologieriese das Feature jedoch auch im Gros seiner anderen Android-Betriebssysteme implementieren. Sobald dies erledigt ist, werden Berechtigungen von Anwendungen, die mehrere Monate nicht verwendet wurden, automatisch zurückgesetzt. Das gilt zumindest für Apps, die auf Android 11 ausgerichtet sind. Bei älteren Programmen müssen Nutzer dagegen selbst aktiv werden und die Funktion manuell einschalten.

Das „Permission Auto-Reset“-Feature soll ab Dezember 2021 nach und nach für alle Smartphones und Tablets mit mindestens Android 6.0 verteilt werden. Laut Google sind „milliarden“ an Geräten betroffen. Als einzige Ausnahme nennt das US-Unternehmen Geräte ohne Google-Play-Services, wie etwa die neueren Huawei-Smartphones. Bis zum Ende des ersten Quartals 2022 soll die Funktion dann alle Gerät erreicht haben.

Berechtigungen anzeigen und entziehen

Neben den eher unübersichtlichen Pop-up-Fenstern können die App-Berechtigungen zunächst noch vor dem Download im Google Play Store in den App-Infos der jeweiligen Anwendungen eingesehen werden. Nach der Installation finden sich die Berechtigungen dagegen meist unter „Einstellungen“ > „Apps“ > App auswählen > „Berechtigungen“. Hier lassen sich die einzelnen Berechtigungen nach Wunsch auch wieder entziehen. Je nach Nutzeroberfläche kann die Vorgehensweise jedoch leicht variieren.

Quellen:

Bildquellen

  • Android 12 vorgestellt: Google
  • Android 12: Denny Müller - Unsplash
Google Pixel 6 Pro
Pixel 6: Das sind die neuen Google Handys
Google hat die neuen Smartphones Pixel 6 und Pixel 6 Pro vorgestellt. Mit ihnen will Google wieder einmal Apple angreifen und gleichzeitig der Android-Konkurrenz zeigen, wie man das eigene Betriebssystem am besten benutzt. Und das soll auch mit einem neuen Prozessor passieren.

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Steffen

    Im Prinzip gut. Aber wenn Nina oder Katwarn den Standort regelmäßig verlieren, habe ich einiges zu tun, um das auf allen Handys der Familie wieder zu aktivieren

    Antwort
  2. Wayne

    Der größte Müll überhaupt, „Wir können nicht garantieren, dass die Apps die wir im Store anbieten auch sicher sind. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, alle Apps von Zeit zu Zeit unbrauchbar zu machen und dem Nutzer die Nutzung schön umständlich zu machen.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL