Gas Notfallplan: Dieser Schritt wird höhere Gas-Preise für dich bedeuten

4 Minuten
Wirtschaftsminister Habeck hat die zweite Stufe des Notfallplans Gas ausgerufen. Das heißt auch: Ab sofort könnte dein Gas-Vertrag außer Kraft gesetzt werden und andere Preise gelten. Heute passiert das noch nicht, doch es gibt einen Schritt, bei dem das wahrscheinlich wird.
Eine Gasflamme
Eine GasflammeBildquelle: Magnascan / Pixabay

Robert Habeck, Bundeswirtschafts- und Klima-Minister der Grünen wirkte unaufgeregt, sachlich, ernst und ein wenig zerknirscht, als er heute vor die Presse trat und die zweite Stufe des Gas-Notfallplans verkündete. „Gas ist von jetzt an ein knappes Gut“, sagte der Minister und verwies darauf, dass man offiziell eine Störung in der Gasversorgung festgestellt habe. Gleichzeitig gebe es aktuell noch keine Versorgungsengpässe.

Hintergrund ist die Reduzierung der Liefermengen aus Russland über die Pipeline Nordstream 1. Russland hatte die Liefermengen hier auf 40 Prozent der üblichen Menge reduziert. Ab 10. Juli wird die Menge planmäßig auf Null zurückgehen für zehn Tage. Dann soll Nordstream 1 gewartet werden. Doch es gibt Befürchtungen, dass das Gas nach diesem geplanten Wartungsfenster nicht wieder fließen wird. Und genau das ist der Moment, an dem du wohl auch die aktuelle Situation noch deutlicher auf deinem Konto merken wirst.

Zwar haben, wie Habeck richtig betont, zahlreiche Versorger die Preise schon regulär angehoben und die Abschläge erhöht. Doch das sei alles im Rahmen von gültigen oder änderbaren Verträgen erfolgt. Wo dies nicht der Fall war, haben sich außerordentliche Kündigungsrechte ergeben.

Gas-Lieferung könnte für jeden teurer werden

Mit der Inkraftsetzung der Alarmstufe zwei gibt es aber auch andere Möglichkeiten. Jetzt nämlich kann §24 des Energiesicherungsgesetzes – kurz EnSig – greifen.

Demnach „haben alle […]  betroffenen Energieversorgungsunternehmen entlang der Lieferkette das Recht, ihre Gaspreise gegenüber ihren Kunden auf ein angemessenes Niveau anzupassen.“ Lediglich die Bundesnetzagentur muss dafür noch förmlich eine „erhebliche Reduzierung der Gesamtgasimportmengen nach Deutschland“ feststellen. Immerhin: Diese Regelung ermöglicht -zumindest dem Gesetz nach – keinen Wucher. „Eine Preisanpassung ist insbesondere dann nicht mehr angemessen, wenn sie die Mehrkosten einer Ersatzbeschaffung überschreitet, die dem jeweils betroffenen Energieversorgungsunternehmen aufgrund der Reduzierung der Gasimportmengen für das an den Kunden zu liefernde Gas entstehen.“ Klar ist aber: Für jeden einzelnen Gasverbraucher in Deutschland würde es unabhängig vom eigenen Gasvertrag unmittelbar teurer.

Aber auch ohne diesen Schritt macht Habeck Gas-Kunden wenig Mut, dass es preislich wieder besser wird. „Die Preise sind jetzt schon hoch, und wir müssen uns auf weitere Anstiege gefasst machen. Das wird sich auf die industrielle Produktion auswirken und für viele Verbraucherinnen und Verbraucher eine große Last werden.“ Man werde nicht alles auffangen können, „aber da, wo schon jetzt jeder Cent zweimal umgedreht werden muss und die Angst vor der nächsten Heizkostenrechnung umgeht, müssen wir helfen.“ Die Bundesregierung werde daher über weitere Entlastungsmaßnahmen beraten.

Habeck verwies auch darauf, dass die Bundesregierung nun weitere Schritte einleiten werde, damit in der Industrie und in der Stromerzeugung Strom gespart wird. Unter anderem werde man Kohlekraftwerke reaktivieren müssen – ein Schritt, der einem Grünen Minister sicherlich nicht schmeckt. An Verbraucher mit einer Gasheizung appellierte er, diese vor dem Winter warten zu lassen. Hier seien regelmäßig 15 Prozent Ersparnis die Folge, wenn die Anlagen richtig eingestellt sind. Das spart einerseits Geld und andererseits stehe das Gas anderen zur Verfügung.

Im Sommer sparen, um im Winter zu heizen

Dass es zu einer echten Gas-Knappheit verbunden mit einer Kontingentierung kommt, hofft Habeck vermeiden zu können. Es gibt jedoch Szenarien, in denen das denkbar ist, wie aus den Presseunterlagen des Wirtschaftsministeriums hervorgeht. Je nach Szenario könne es ab Mitte Dezember zu einem Gasmangel kommen. Dabei könnte es in Summe ein Defizit von zehn Prozent des Jahresverbrauchs Deutschlands sein. Das Ziel sei nun, die Gasspeicher bis zum Winter so weit wie möglich aufzufüllen und die vorgeschriebenen 90 Prozent Speicherstand zu erreichen. Dafür muss auch jetzt im Sommer gespart werden.

Es kann sinnvoll sein, den eigenen Gas-Vertrag zu überprüfen. Das kannst du entweder selbst über Portale wie Verivox machen oder einen Wechselservice beauftragen. Unser Partner remind.de arbeitet für dich kostenlos und überwacht deine Vertragsbeziehung. remind.me reagiert, sollte ein Anbieter seine Preise erhöhen und besorgt dir einen günstigeren Tarif, sofern verfügbar.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

11 KOMMENTARE

  1. Frei

    Die beste Maßnahme für ALLE Menschen in Deutschland und Europa und auch in der dritten Welt, wäre den Ukraine Konflikt sofort zu beenden, durch Stopp der Waffen und Geld Lieferungen, die den Krieg verlängern, und Menschen töten!
    Das gilt auch für das ukrainische Volk, das USA als Kanonenfutter für Stellvertreterkrieg verheizt.
    Dazu stoppen der Sanktionen gegen Russland und Aktivierung von Nordstream2.
    Alles Anderer nutzt nur der USA und der USA- Waffenindustrie und dem Erhalt von ungedeckten Dollar. Sonst NIEMANDEN!
    Die deutschen Politiker handeln wie Verräter, gegen die Interessen des deutschen Volkes / deren Wähler! Geschworen haben die den deutschen Volk zu nutzen, aber nicht schaden!

    Der Amtseid lautet:
    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“
    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Amtseid#Bundesrepublik_Deutschland

    Antwort
  2. Karsten Frei

    Jetzt haben alle, die nach Sanktionen geschrien haben, das erreicht, was die wollten.
    Glasindustrie, ob Flaschen, Fensterglas oder Glas für Solarpaneele, steht vor dem Ruin.
    Ziegelindustrie, ob Dachpfannen, Klinker oder sonst noch was, steht vor dem Ruin.
    Chemieindustrie, BASF lässt grüßen, keiner kann voraussagen wie schwer der Schaden wird.
    Prozesswärme in der Stahlindustrie ist mit Strom nicht zu ersetzen.
    Schwimmbäder können alle schließen.
    Die erneuerbaren können ohne Rohstoffe nicht ausgebaut werden, und bis die in EU selbst gefördert werden, gibts keine Industrie mehr.
    Meine letzte Gas-Preisanpassung zum 1.7.2022, hat mir über 2000 € Zusatzkosten pro Jahr beschert. Und das waren erst 100 %.
    Und jetzt können bis zu 600 % kommen, das sind dann zusätzlich über 12000 €. Es werden dann pro Jahr an die 14000 bis 16000 € Warmwasser und Heizkosten.
    Ich kann jetzt schon die Abschaltung vom Gas beantragen.
    Das, was diese Regierung, Deutschland antut, ist einfach ein Staatsverbrechen.
    Russland, China, Indien, Brasilien und Südafrika rücken näher zusammen.
    Neue Reservewährung steht im Gespräch, Euro und Dollar werden massiv abgewertet.
    Unseren Wohlstand wird mit Lichtgeschwindigkeit vernichtet.

    Antwort
    • Frei

      Gut zutreffend zusammengefasst.
      Und das ohne Anspruch auf Vollständigkeit, denn es geht durch Sanktionen noch viel mehr KAPUTT!

      Antwort
  3. Frei

    Aktuell wird noch nicht geheizt, weil die Sonne ausreichend heizt.
    Aber wenn die kälteren Monate kommen wird es der Masse den Propaganda- Opfer bewusst.
    Durch FRIEREN / kalt Duschen und durch noch weniger Geld zum Leben.
    Besonders wenn Russland sein Gas + Öl + Uran + Kohle wo anders, und auch deutlich lukrativer verkauft, weil deutsche Politiker es sabotieren…
    Und Heizöl, Diesel, Benzin, Strom- Diebstähle / Raub werden sehr stark zunehmen…
    Ihr solltet schon jetzt das kalt duschen trainieren! Sonst läuft Ihr im Winter stinkend…

    Dann kommen noch dazu etliche Millionen Hunger- Flüchtlinge aus Afrika nach Europa / Deutschland, weil Russland ihre riesigen Weizen- Reserven durch USA- Sanktionen nicht mit Schiffen nach Afrika transportieren kann.
    Russland erzeugt ca. das doppelte an Getreide als Ukraine, und viel mehr als es selbst braucht.
    China und Indien produzieren mehr, brauchen es aber selbst!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Getreideproduzenten
    Dann bleibt als Verursacher die USA die, die Schwarze und Sonstige Hungernden durchfüttern könnte…

    Antwort
  4. Alex7367

    Bei weiterer Erhöhung der Preise sind wir auch raus, zahlen jetzt schon das dreifache für Gas wie im letzen Jahr und für Strom das doppelte, bei der nächsten Preiserhöhung unseres Anbieters wird gekündigt und um Winter gefroren und sich warm angezogen!

    Antwort
  5. Frei

    Wie werden die Gaspreise zusätzlich steigen,
    wenn die Pipeline Nordstream 1 (über die noch Gas nach Deutschland geliefert wird) durch Kriegseinwirkungen beschädigt / zerstört wird?

    Antwort
    • Frei

      Das unbeabsichtigt oder vorsätzlich…
      Oder durch z.B. USA Sabotage, die dann noch viel teurer Fracking Gas aus USA verkaufen könnte…

      Antwort
  6. Frei

    Mein Tipp und Plan B:
    Kauft euch für ca. 950 € eine 7 kW / 24000 BTU Luft-Luft- Wärmepumpe zum Heizen und zum Kühlen.
    https://www.ebay.de/itm/374146840935

    Ein kW/h Strom ergibt damit 4 kW Wärme. Macht bei alten günstigen Strom- Vertagen mit ca. 26 Cent / kWh Strom nur 6,5 Cent pro kW Heizleistung. Je nach Anbieter und Vertrag, bekommt ihr den Strompreis noch zu den alten günstigeren Konditionen.
    Und ihr könnt die Teuerung ein bis zwei Jahre auffangen. Die Anlage mit Montage (ca. 1250 €) amortisiert sich schneller.
    Bei Selbsteinbau ca. 1000 €.
    Auch die Kosten für Schornsteinfeger + Gaszähler + Gasbereitstellung fällen weg.

    Und wer weiß wie man Strom klaut / Zähler manipuliert, der bekommt es noch günstiger! lol
    In echten Notzeiten gilt: „woher nehmen wenn nicht stehlen“!
    In Not nach dem 2 Weltkrieg haben sogar katholische Kardinäle das Kohle klauen zum Heizen und Kochen gut geheißt und gesegnet.

    Antwort
    • Frei

      Dieses Video könnte euch Mut machen:
      https://www.youtube.com/watch?v=BvI7A3NmY08

      Antwort
    • Frei

      Kirchlicher Segen zu unkonventionellen Energie- Not- Beschaffung (klauen):
      https://www.youtube.com/watch?v=fSXnV65TCUg
      https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Frings#Silvesterpredigt_1946
      Zitat: …Danach nannte man in ganz Deutschland das Beschaffen von Lebensmitteln und Heizstoffen für den akuten Eigenbedarf durch deren einfaches Stehlen, Unterschlagen oder Veruntreuen „fringsen“…

      Antwort
  7. Frei

    Mein Tipp und Notfallplan C:
    Geht spätestens ab September regelmäßig in die Therme / Sauna,
    und trainiert dort nach dem Aufheizen in der Sauna, in Kaltwasser- Abkühlbecken (+7°C),
    um sich an das kalt duschen zu Hause zu gewöhnen!
    Nach 10 bis 20 Besuchen könnt auch IHR das lernen.
    Danach niemals Grippe und bei nur 5°C, draußen nur im Hemd rumlaufen.
    Geeignet aber nur für gesunde fitte Menschen.
    Die Anderen könnte die Auslese der Evolution eliminieren…

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein