Gamescom 2019 startet: Spielend in die Zukunft

3 Minuten
Am heutigen Dienstag, den 20. August, beginnt die weltweit größte Besuchermesse für Computer- und Videospiele. Die Gamescom 2019 verspricht dabei einige Neuerungen parat zu haben. Neue Spiele und Ankündigungen gab es auch schon vor dem Start der Messe zu sehen. Darauf können sich Gamer freuen.
Gamescom-Werbung in Köln
Bildquelle: Gamescom

Der Start der Gamescom 2019 begann eigentlich schon am Montag (19.8.). Dort wurde nämlich erstmalig die Show „gamescom: Opening Night Live“ gezeigt. Das Event bot eine bunte Mischung aus Neuvorstellungen und bekannten Inhalten mit einigen neuen Informationen. Unter anderem wurde ein Trailer für ein neuen „Need for Speed“-Titel gezeigt. Aber auch eine Neuauflage des Helikopter-Klassiker „Comanche“ kündigte sich an. Eine vollständige Liste der Premieren gibt es unter anderem bei den Kollegen der GameStar.

Neben der neuen Eröffnungsshow nutze auch Google den „freien“ Montag vor der Gamescom, um seinen Cloud-Streaming-Dienst Stadia zu bewerben. Die neue Stadia Connect brachte nur wenige Informationen über den Service selbst ans Tageslicht. Vielmehr standen neue Spiele im Fokus. So sind unter anderem „Cyberpunk 2077“, „Watch Dogs Legion“ und der aktuelle „Landwirtschafts-Simulator“ neuerdings Teil des Startangebots. Außerdem gibt es den Titel „Orcs Must Die 3“ nur exklusiv bei Stadia.

Gamescom 2019: Mehr Platz und neue Event Arena

Wie jedes Jahr ein heißes Thema: Was machen die Veranstalter gegen den Besucheransturm? Dieses Jahr soll sich die Ausstellungsfläche noch einmal um rund 8 Prozent zu 2018 auf 218.000 Quadratmeter vergrößert haben. Im Umkehrschluss sollen auch 10 Prozent mehr Aussteller als vorheriges Jahr da sein. Eine große Neuerung ist dabei die Event Arena. Sie wird erstmalig in Halle 11.3 ihre Pforten öffnen und bietet ein spezielles Event-Programm für Besucher an. Unter anderem finden dort Wettkämpfe im Taktik-Shooter „Counter-Strike“ und dem MOBA „League of Legends“ statt.

Wie jedes Jahr gibt die Gamescom 2019 auch einen guten Ausblick auf die kommenden Trends und Themen der Videospiele-Welt. Unter anderem das Streamen von Games wird dabei eine Rolle spielen. Neben dem schon erwähnten Service Stadia von Google, hat auch die Telekom pünktlich zur Messe einen Cloud-Gaming-Dienst angekündigt. Die neue Konsolen-Generation rund um die PlayStation 5 und die nächste Xbox von Microsoft werden derweil noch nicht zu sehen sein. Ihre Veröffentlichung wird frühstens 2020 erwartet.

Öffnungszeiten und Tickets

Die Gamescom findet offiziell vom 20. bis 24. August in der Koelnmesse statt. Der erste Tag ist Fachbesuchern und der Presse vorbehalten. Tagestickets gibt es nur noch wenige für den Mittwoch und Donnerstag. Wer erst nachmittags Zeit hat, kann per Abendkarte die letzten vier Stunden die Messe (16 – 20 Uhr) betreten. Der Preis für eine Tageskarte beläuft sich auf 16,50 Euro. Eine Abendkarte kostet 7 Euro.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL