Galaxy Watch Active: Das ist die neue Sportuhr von Samsung

3 Minuten
Samsungs Unpacked-Event 2019 hat nicht nur massenweise Smartphones und Zubehör, sondern auch eine neue Smartwatch hervorgebracht. Sie hört auf den Namen Galaxy Watch Active und soll Eleganz mit Robustheit paaren. Im ersten Eindruck macht sie dabei eine gute Figur.
Samsung Galaxy Watch Active
Samsung Galaxy Watch ActiveBildquelle:

Samsung stattet seine neue Smartwtach Galaxy Watch Active mit einem vergleichsweise kleinem Gehäuse aus und sieht sie im Sportbereich überwiegend bei der weiblichen Kundschaft. Doch auch für Männer kann die Uhr interessant sein. Dann nämlich, wenn dem vermeintlich starken Geschlecht die mittlerweile wie Sand am Meer auf dem Markt befindlichen Outdoor-Klöpse zu groß sind.

Clean, rund, klein

Mit 40 mm Durchmesser und 10,5 mm Dicke ist die Samsung Galaxy Watch Active nicht nur vergleichsweise klein, sondern mit 25 Gramm ohne Armband auch recht leicht. Die kompakten Maße werden noch von den flachen Knöpfchen unterstützt. Dafür gibt es keine Krone und keine Lünette für die Steuerung. Die Dicke ist deshalb erstaunlich, da auch ein Herzfrequenzmesser mit im Gehäuse Platz findet. GPS zur Ortung auch ohne Handy ist ebenfalls an Bord.

Trotz des zierlichen Aussehens ist sie mit einer IP68-Zertifizierung und dem MIL-STD-810G-Standard hart im Nehmen. Dauerhaftes Untertauchen ist in bis zu 1,5 Meter Wassertiefe für bis zu 30 Minuten möglich.

Am Arm trägt sie sich an einem recht dicken Männerhandgelenk gewöhnungsbedürftig, aber nicht schlecht oder unbequem. Vielmehr ist man in diesem Bereich nicht an solche leichten Uhren gewöhnt. An einem zierlichen Frauenhandgelenk spielt sie dann ihre Trumpfkarte aus und wirkt elegant und sportlich zugleich. Ein Spagat, den nicht alle Hersteller so gut hinbekommen.

Sport als zentraler Anwendungspunkt

Die Samsug Galaxy Watch Active will eine Smartwatch für sportliche Menschen sein und so legt Samsung auch einen Fokus auf das Tranings-Tracking. Sieben Trainings werden automatisch erkannt: Wandern, Radfahren, Rudern, Crosstrainer, Schwimmen, dynamisches Training und Laufen werden ohne Zutun des Nutzers automatisch dokumentiert. Darüber hinaus lassen sich 40 Übungen manuell starten.

Für den richtigen Ausgleich will Samsung mit der Galaxy Watch Active mit Schlaftracking und Stressmessungen sorgen. Nutzer können letztere mit angeleiteten Atemübungen seltener nötig machen.

Samsung Galaxy S10 und Galaxy S10+

Kabelloses Laden und vier Farben

Die Galaxy Watch Active kann kabellos aufgeladen werden und übernimmt automatisch die Synchronisierung mit dem Smartphone. Hier nennt Samsung den Wecker als Beispiel, der einmal eingestellt auf dem jeweils anderen Gerät ebenfalls eingestellt wird.

Die Smartwatch wird in Silber, Schwarz, Rose-Gold und Grün ausgeliefert. Das Standardarmband, das der Uhr für knapp 250 Euro beiliegt, besteht dabei aus einem weichen Kunststoff und kann mit herkömmlichen Armbändern ausgetauscht werden.

Der Marktstart in Deutschland erfolgt am 15. März. Davor wird es wie bei den Smartphones der Galaxy S10 Familie eine Vorbesteller-Aktion geben. Mit der smarten Uhr kommt dann eine kostenlose Powerbank mit in den Haushalt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL