Wichtiges FritzOS-Update für FritzBoxen, WLAN-Repeater und Powerline-Adapter

3 Minuten
Du nutzt WLAN-Technik von AVM? Dann solltest du auf jeden Fall prüfen, ob für deine Hardware ein neues Update zur Verfügung steht. Einerseits wegen neu nutzbaren Funktionen, aber vor allem auch wegen deiner WLAN-Sicherheit.
FritzBox 7430 Symbolbild
Unter anderem die FritzBox 7430 erhält ein wichtiges Update.Bildquelle: AVM

Die Update-Welle von AVM rollt weiter. Nachdem in den vergangenen Wochen bereits verschiedene FritzBox-Modelle ein Update auf FritzOS 7.27 erhalten haben, folgen jetzt zwei weitere WLAN-Router des Herstellers aus Berlin. Doch nicht nur das. Auch ein WLAN-Repeater und ein Powerline-Adapter werden mit der aktuell neuesten in der finalen Version vorliegenden Software-Version von FritzOS ausgestattet.

FritzOS 7.27 für weitere Fritz-Produkte

Neu verfügbar ist FritzOS jetzt auch für den Einsteiger-Router FritzBox 4040 und für die FritzBox 7430. Zuvor hatte es auch für die FritzBox 5530 Fiber das passende Update auf FritzOS 7.27 gegeben. Nutzt du den WLAN-Repeater FritzRepeater 2400, um dein WLAN-Netz im Haus oder der Wohnung zu vergrößern, ist ein entsprechendes Update jetzt ebenfalls möglich und liefert einige Fehlerkorrekturen. Das gilt auch hinsichtlich des neuen Updates für den Powerline-Adapter FritzPowerline 1260E. Mit Powerline-Adaptern kannst du das Stromnetz deines Hauses nutzen, um darüber die Internetdaten vom Router in andere Räume zu verteilen.

Wichtig ist FritzOS 7.27 aber vor allem aus einem Grund: Die neue Firmware beseitigt das Risiko durch sogenannte FragAttacks angegriffen zu werden. Und das kann gefährlich enden. Denn die Sicherheitslücke erlaubt nicht nur den Angriff auf den WLAN-Router selbst. Auch mit dem WLAN-Router verbundene Geräte lassen sich von Hackern angreifen. Deswegen ist ein schnellstmögliches Update empfehlenswert. Das gilt übrigens auch für alle anderen WLAN-Router. Denn nicht nur AVM-Produkte sind durch FragAttacks angreifbar.

Wie installiere ich ein FritzBox-Update?

Die gute Nachricht ist: Um das neueste FritzOS-Update zu installieren, sind keine tiefgreifenden Software- oder Hardware-Kenntnisse erforderlich. Denn die Installation lässt sich über die intuitive FritzOS-Oberfläche auf allen AVM-Produkten im Handumdrehen installieren. Allerdings unterscheidet sich der Update-Prozess zwischen FritzBox / FritzRepeater und FritzPowerline etwas.

Update auf FritzBox ausführen

  1. Rufe in einem Webbrowser deiner Wahl die Adresse fritz.box auf
  2. Im Hauptmenü links auf „System“ klicken
  3. Im sich öffnenden Untermenü „Update“ auswählen
  4. Rechts unten „Neues FritzOS suchen“ anklicken
  5. Den Download und die Installation mit einem Klick auf „Update starten“ bestätigen

Update auf FritzRepeater ausführen

  1. Rufe in einem Webbrowser deiner Wahl die Adresse fritz.repeater auf
  2. Im Hauptmenü links auf „System“ klicken
  3. Im sich öffnenden Untermenü „Update“ auswählen
  4. Rechts unten „Neues FritzOS suchen“ anklicken
  5. Den Download und die Installation mit einem Klick auf „Update starten“ bestätigen

Update auf FritzPowerline ausführen

  1. Rufe in einem Webbrowser deiner Wahl die Adresse fritz.box auf
  2. Im Hauptmenü links auf „Heimnetz“ klicken
  3. Im sich öffnenden Untermenü „Mesh“ bzw. Heimnetzübersicht auswählen
  4. Den betreffenden Powerline-Adapter auswählen und „Update ausführen“ anklicken

Alternativ kannst du als Nutzer eines Powerline-Adapters auch das Programm FritzPowerline nutzen, um ein Update durchzuführen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL