Flixbus kehrt zurück auf die Straßen - Doch darauf musst du achten

2 Minuten
Lange Zeit war es während der Pandemie nicht möglich mit einem Flixbus von einer Stadt in die nächste zu reisen. Doch das soll sich nun wieder ändern. Die grünen Busse kehren jetzt zurück auf die Straßen.
Flixbus vor dem Brandenburger Tor
Bildquelle: Flixbus

Nachdem Flixbus am 3. November 2020 seinen Verkehr, aufgrund der Corona Pandemie eingestellt hat, gibt es jetzt Neuigkeiten. Der Fernbusanbieter Flixbus verkündet, dass er den Fahrbetrieb ab dem 25. März wieder aufnimmt. Doch die grünen Busse bleiben nicht die einzigen Fahrzeuge, die zurückkehren. Auch der Flixtrain soll ab dem 24. Juni seine Routen wieder aufnehmen.

Flixbus nicht in voller Stärke

Flixbus wird nicht alle Routen wieder aufnehmen. Dennoch, rund 40 deutsche Städte sollen wieder angefahren werden. Dabei konzentriert sich das Fernbusunternehmen auf häufig nachgefragte Strecken. So wird zum Beispiel unter anderem die Route Frankfurt – München wieder aufgenommen.

Ab sofort kannst du dir die Tickets dafür in der App oder auch über die Webseite sichern. Flixbus behält sich vor bei stark nachgefragten Routen auch jederzeit noch einen zweiten Bus zur Verfügung zu stellen, um die Menschen auf zwei Busse aufzuteilen. Um abzuschätzen, wie voll ein Bus wird, kannst du bei der Buchung selbst sehen. Dort wird angezeigt wie hoch die Auslastung des Busses ist.

Auch der Vorverkauf für die Strecken Berlin – Stuttgart, Berlin – Köln und Köln – Hamburg mit dem Flixtrain haben jetzt begonnen. Der aktuelle Start der Züge ist für den 24. Juni geplant. Jedoch behält sich das Unternehmen vor, je nach Lage der Situation, den Start auch vorzuverlegen.

Sicherheit während Corona

Da immer noch eine Pandemie herrscht, hat sich Flixbus ein ausführliches Hygienekonzept ausgedacht, um ein Infektionsrisiko zu minimieren. Dazu gehören ein komplett kontaktloser Check-in am Bus. Wie es auch schon im öffentlichen Nahverkehr üblich ist, müssen auch bei den Fernbusreisen durchgehend eine Maske getragen werden. Zusätzlich steht auf jeder Fahrt Desinfektionsmittel bereit.

Die Flixbusse sind in Kooperation mit Daimler Buses aufgerüstet worden. Dabei wurden Aktivfilter in die Busse eingebaut, die über eine antivirale Beschichtung verfügen. Noch gibt es diese Filter die, die Aerosole zu 99 Prozent filtern sollen, nicht in allen Flixbussen. Die Busse, die bislang nicht über diese Technik verfügen, besitzen jedoch leistungsfähige Lüftungssysteme. Wie auch bereits im Vorjahr reinigt und desinfiziert Flixbus nach eigenen Angaben alle seine Busse gründlich, bevor sie eine neue Fahrt antreten.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL