Fix für Facetime-Bug verspätet sich: Update auf iOS 12.1.4 soll es richten

2 Minuten
Apple hat zurzeit mit einer iOS-Sicherheitslücke zu kämpfen. Der iPhone-Entwickler musste die Funktionen seiner App Facetime im Laufe der Woche deshalb sogar beschneiden. Eine Lösung wurde zum nächsten Update angekündigt. Das blieb aber bisher aus. Nun meldete sich Apple und verspricht eine Lösung des Facetime-Bugs in der kommenden Woche.
Apple iOS 12.1 mit Facetime-App
Apple iOS 12.1Bildquelle: Apple

Ein simples Telefonat via Facetime konnte zum Abhören von Angerufenen missbraucht werden. Das meldete die Familie Thompson in der vergangenen Woche Apple, dem Betreiber der App. Dabei war der Bug, also der Fehler im System, sehr einfach auszunutzen. Man musste lediglich bei einem Gruppenanruf seine eigene Nummer einfügen und schon konnte man den Angerufenen ohne sein Wissen belauschen, auch wenn dieser den Anruf gar nicht angenommen hat.

Nachdem Apple im Laufe der Woche reagierte und die Gruppenanruffunktion deaktivierte war das Problem erst einmal aus der Welt – zumindest vordergründig. Apple versprach eine schnelle Lösung und die Reaktivierung der Funkion zeitnah. Doch bisher blieb das Update mit dem Facetime-Bugfix aus.

Fix für den Facetime-Bug verspätet sich

In einer Stellungnahme Apples, die an amerikanische Medien gespielt wurde, kündigt der iPhone-Entwickler nun die Reaktivierung der Funktion für die kommende Woche an. Damit verzögert sich der Bugfix. Das erwartete Update auf iOS 12.1.4, in dem die Fehlerbehebung vermutet wird, wird demnach wohl erst in der Kalenderwoche sechs und nicht wie erwartet in der fünften Woche des Jahres ausgespielt.

Dazu bedankte sich Apple ausdrücklich bei der Familie, die den Facetime-Bug gemeldet hat und bittet die Kunden um Entschuldigung.

Apple iOS – Der Update-Fahrplan

Apple hat im September 2018 seine neue Hauptversion von iOS, dem mobilen Betriebssystem seiner iPhones und iPads, herausgebracht. Nach der Vorstellung von iOS 12 folgte das Update auf iOS 12.1, das unter anderem Gruppen-Facetime auf iPhone XS und Co. brachte. Die Branche erwartet in Kürze die nächste größere Zwischenstation. Apples iOS 12.2 steht schon als Entwickler-Version bereit. Sie sollte es also auch in Bälde auf die Smartphones und Tablets der Apple-Kunden schaffen. Bis dahin muss jedoch noch mindestens die Version 12.1.4 auf das Handy, die sich jetzt verspätet.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL