Ferrari SF90 Stradale: Dieser Plug-in-Hybrid bringt es auf 1.000 PS

3 Minuten
Während viele Autofans darauf warten, was klassische Hersteller wie Volkswagen und Opel auf dem Feld der E-Mobilität an neuen Fahrzeugen vorstellen, denkt nun auch ein Premium-Hersteller um. Ferrari hat angekündigt, den SF90 Stradale Hybrid in den Handel zu schicken. Damit schlägt der traditionsreiche Hersteller aus Italien ein neues Kapitel in seiner Firmengeschichte auf.

Der Ferrari SF90 Stradale soll als Plug-in-Hybrid in den Handel kommen. Die Kombination aus Benzin– und Elektromotor bringt es in der Spitze auf 340 km/h. Der V8-Turbomotor (780 PS) bietet nach Angaben des Herstellers die höchste 8-Zylinder-Leistung in der Geschichte von Ferrari. Zusätzlich sind gleich drei Elektro-Motoren verbaut – einer am Heck, zwei an der Vorderachse. Eine ausgeklügelte Steuerlogik regelt den Stromfluss zwischen dem V8, den Elektromotoren und den Batterien – abhängig davon, welchen Fahrmodus der Fahrer auswählt.

Ferrari SF90 Stradale Hybrid – 25 km Elektro-Reichweite

Eine hohe elektrische Reichweite ist beim neuen Ferrari aber natürlich nicht zu erwarten. Sie liegt im eDrive-Modus bei bis zu 25 Kilometern. Für (leise) Stadtfahrten reicht das aber natürlich trotzdem aus. Die drei Elektromotoren (162 kW / 220 PS) beschleunigen das Fahrzeug auf bis zu 135 km/h. Wer schneller fahren möchte, kann auf die Zuschaltung des V8-Motors nicht verzichten.

Ferrar SF90 Stradale Hybrid AußendesignQuelle: Ferrari

Der Allradantrieb de SF90 Stradale beschleunigt das Fahrzeug nach Angaben des Herstellers in flotten 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. In 6,7 Sekunden hat das Auto Tempo 200 erreicht – und fährt auf Wunsch des Fahrers noch bis zu 140 km/h schneller. Die beiden vorderen E-Motoren steuern nicht nur ausschließlich den elektrischen Antrieb, sondern auch das an die beiden Räder gelieferte Drehmoment. Das Fahren am Limit soll auf diese Weise nicht nur noch einfacher, sondern auch sicherer werden.

Weiterentwickelt hat Ferrari das Auto auch an anderer Stelle – zum Beispiel beim Lenkrad. Es verfügt jetzt über ein Touchpad und eine Reihe haptischer Tasten, mit denen der Fahrer praktisch jede Funktion des Fahrzeugs mit den Daumen steuern kann. Zum Beispiel die Anzeigen auf einem 16-Zoll-HD-Kombiinstrument. Es wölbt sich zum Fahrer hin, um das Ablesen zu vereinfachen. Ziel der Designer war es, einen Formel-1-ähnlichen Cockpit-Effekt zu erreichen.

Ferrar SF90 Stradale Hybrid CockpitQuelle: Ferrari

Zum ersten Mal haben Ferrari-Kunden die Wahl zwischen einem Standard-Auto und einer Version mit einer sportlicheren Ausstattung. Die sogenannten Assetto-Fiorano-Spezifikation umfasst unter anderem spezielle Multimatic-Stoßdämpfer, die vom GT-Rennsport abgeleitet sind, sowie besonders leichte Verbund-Materialien wie Kohlefaser (Türverkleidungen, Unterboden) und Titan (Federn, gesamte Abgasleitung). Sie sorgen für eine Gewichtsersparnis von 30 Kilogramm. Ein weiterer Unterschied ist der Carbon-Heckspoiler, der einen hohen Abtrieb (auch als Anpressdruck bekannt) von 390 Kilogramm bei einer Geschwindigkeit von 250 km/h erzeugt.

Was kostet der Ferrari SF90 Stradale?

Einen Preis für den Ferrari SF90 Stradale hat der Hersteller noch nicht verraten. Man kann aber davon ausgehen, dass er bei etwa 800.000 Euro liegen wird. Marktstart ist im Jahr 2020. Übrigens: Der Name des neuen Hybrid-Ferrari leitet sich aus „Scuderia Ferrari“ und dem in diesem Jahr gefeierten 90. Geburtstag des Unternehmens ab.

Quellen:

  • Ferrari
Festnetztelefon
Call by Call und Preselection: Das Ende ist nah
Du kennst das vielleicht: Mal eben schnell hast du an deinem Telekom-Festnetzanschluss zum Telefon gegriffen, den besten Kumpel in Neuseeland angerufen, weil der dort gerade unterwegs ist, um die Hobbits zu finden. Und auf der nächsten Rechnung dann der Schock: Sündhaft teuer war das Gespräch, weil ihr euch verquatscht habt und du es versäumt hast, eine Call-by-Call-Nummer vorzuwählen. Die gute Nachricht ist: In Zukunft kannst du es besser machen. Die schlechte: Das Geld sparen per Sparvorwahl á la 01019 könnte demnächst enden.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL