Fataler Fehler? Samsung zeigt versehentlich das Galaxy Note 20 Ultra

3 Minuten
Eigentlich sollte das Galaxy Note 20 nicht vor August präsentiert werden. Doch offenbar ist Samsung ein fataler Fehler unterlaufen. Auf der eigenen Internetseite hat der Hersteller zwei Bilder des kommenden Spitzenmodells online gestellt. Und sie verraten das neue Design des Galaxy Note 20 Ultra.
Samsung Galaxy Note 10+
Das Galaxy Note 10+ ist groß und kaum mit einer Hand zu bedienen.Bildquelle: Blasius Kawalkowski

Mit dem Galaxy S20 Ultra hat Samsung bei dem einen oder anderen Nutzer so manchen Sympathiepunkt verspielt. Denn das aktuelle Aushängeschild ist nicht so gut, wie es sich viele gewünscht hatten. Und wie der extrem hohe Preis suggeriert. Das bestätigt auch die Stiftung Warentest. Die SpaceZoom-Kamera etwa zeigte bei uns im Test, dass sie eher ein Marketing-Gag denn ein toller 100-fach Zoom ist. Auch die Akkulaufzeit könnte besser sein. Wir haben deshalb vor Kurzen gefragt: „Ist das Samsung Galaxy S20 das schlechteste Galaxy-Modell aller Zeiten?

Doch während Samsung trotzdem noch versucht, Smartphone-Käufern die Galaxy-S20-Reihe schmackhaft zu machen, kündigt sich bereits das nächste Spitzenmodell an. Schon im August könnte Samsung das Galaxy Note 20 vorstellen.

Samsung lässt aus Versehen die Bombe platzen

Auf der ukrainischen Website ist Samsung wohl ein Fehler unterlaufen. Für kurze Zeit hat man dort nämlich zwei Bilder des Galaxy Note 20 Ultra online gestellt. Aufgefallen ist das einem findigen Twitter-Nutzer. Zwar sind die Bilder auf der Internetseite mittlerweile wieder verschwunden – doch das Internet vergisst nie.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra
Das soll das Samsung Galaxy Note 20 Ultra sein

Die Bilder zeigen, dass Samsung auch beim Galaxy Note 20 Ultra auf das aktuelle S-Klassen-Design setzt. Das bedeutet, dass der große Kamerabereich auch die Rückseite des kommenden High-End-Smartphones zieren und dominieren wird. Gegenüber dem aktuellen Note-Modell ist das eine deutliche Auffrischung.

Galaxy Note 20 bekommt frisches Design

Zudem wird deutlich, dass Samsung auf einen weiteren Trend setzt. Das südkoreanische Unternehmen distanziert sich von spiegelnden Glasrückseiten und setzt offenbar auf ein mattes Finish. Während das Deckglas des Note 10 – je nach Lichteinfall – in sämtlichen Farben glänzte, ist beim Galaxy Note 20 Pro davon nichts mehr zu sehen. Statt Regenbogenfarben setzt Samsung auf einen schlichten Bronze-Look.

Darüber hinaus wurde spekuliert, dass der S-Pen im neuen Note-Modell eine integrierte Kamera besitzen wird. Die Bilder zerstreuen dieses Gerücht jedoch.

Kamera-Test: Ist ein 300-Euro-Handy so gut wie das Galaxy S20 Ultra?

Marktstart und Preis

Orientiert man sich an den Preisen der aktuellen Note-Modelle zum Marktstart, könnte Samsung für das Galaxy Note 20 etwa 950 Euro und für das Note 20+ rund 1.100 Euro aufrufen. So viel kosteten nämlich auch die Note-10-Geräte als sie auf den Markt kamen. Das Samsung die Preise nicht anhebt, sondern gar senken könnte, untermauert die Tatsache, dass die Koreaner auch bei der Galaxy-S-Serie vom S10 zum S20 die Preise heruntergeschraubt haben. Mit einem Ultra-Modell jedoch ergibt sich dafür eine ganz neue Möglichkeit der Preisgestaltung.

Schaut man sich darüber hinaus die Tage der Marktstarts der beiden vergangenen Note-Reihen in den Jahren 2019 und 2018 an (23. und 24. August), ist damit zu rechnen, dass das Galaxy Note 20 ebenfalls im August in den Handel kommt. Zumindest, wenn es aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie nicht zu Verzögerungen kommt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL