Facebook plant mit eigener Smartwatch den Markt zu erobern

2 Minuten
Smartwatches erfreuen sich großer Beliebtheit. Bekannte Vertreter sind die Apple Watch, aber auch Samsung und Huawei haben eigene Modelle im Programm. Jetzt gibt es Informationen darüber, dass auch Facebook an einer eigenen Smartwatch arbeitet.
XPLORA Smartwatch für Kinder
Bildquelle: Smartwatch.de

Smartwatches sind inzwischen weitverbreitete Gadgets. Mit ihnen lassen sich Anrufe entgegennehmen, Nachrichten lesen, es lässt sich die Herzfrequenz messen und es ist möglich, weitere Gesundheits- und Fitnessfunktionen zu nutzen. Die Smartwatches sind dabei in der Regel an ein Smartphone gekoppelt. Marktführer in diesem Bereich sind derzeit Apple mit den Apple Watches und Huawei mit der Huawei Watch GT Reihe. Gerüchten zufolge hat nun auch Facebook vor, in diesen Markt einzusteigen. Das berichtet das Nachrichtenportal „The Information“ unter Verweis auf mit den Vorgängen vertraute Personen

Das soll die Facebook-Smartwatch können

Die Facebook-Smartwatch soll wie alle gängigen Smartwatches Fitness- und Gesundheitsfunktionen bieten. Doch einen großen Unterschied gibt es zu anderen Smartwatches. Das Gerät soll ohne ein gekoppeltes Smartphone funktionieren. Dafür bekommt die Uhr dem Vernehme nach eine eigene Mobilfunkanbindung. Obwohl sie nicht mit dem Smartphone gekoppelt ist, soll es möglich sein, Nachrichten zu empfangen und zu versenden. Ob damit nur der Nachrichtenaustausch über Facebook möglich ist oder auch andere Apps unterstützt werden, ist noch unklar. Zumindest eine Anbindung an WhatsApp wäre wünschenswert. Und da WhatsApp zu Facebook gehört auch alles andere als ausgeschlossen.

Das Betriebssystem soll nach den Quellen von „The Information“ zufolge auf Android basieren. Die erste Uhr wird wohl noch mit Wear OS von Google laufen. Weitere Modelle könnten allerdings mit einem eigenen Betriebssystem als Oberfläche auf den Markt kommen. Bis das erste Modell auf den Markt kommt, dürften aber noch einige Monate vergehen. Vor 2022 ist dem Vernehmen nach nicht damit zu rechnen.

Nicht das erste Hardware-Produkt des Konzerns

Die Smartwatch ist nicht das erste Hardware-Produkt, das Facebook auf den Markt bringt. Der Konzern hat in der Vergangenheit beispielsweise Oculus übernommen und damit einen Fuß in die Virtual-Reality-Branche gesetzt. Doch damit hört es noch nicht auf. Vergangenes Jahr hat Facebook das Projekt Aria vorgestellt, bei dem es um eine Augmented-Reality-Brille geht, die verschiedene Daten erfasst.

Ebenfalls gibt es von dem Konzern die Smart-Speaker Portal die bereits 2018 auf den Markt gekommen sind. Damit lassen sich Videoanrufe tätigen, aber auch Filme und Fotos ansehen. Die Facebook Smartwatch wird wohl das nächste große Hardware-Produkt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL