Eurowings bekommt neue Flugzeuge – auch eine Premiere ist dabei

3 Minuten
Bei Eurowings steht die Einflottung von vielen neuen Flugzeugen bevor. Neben dem Airbus A320neo ist auch das längere Schwestermodell A321neo ein Teil der Bestellung. Der erste der neuen Jets soll schon im Frühjahr 2022 für Eurowings abheben.
Eurowings A320 am Flughafen Düsseldorf im Licht der aufgehenden Sonne.
Eurowings darf sich über zahlreiche neue Flugzeuge freuen.Bildquelle: Eurowings

Die Lufthansa-Tochter Eurowings wird mit neuen Flugzeugen ausgestattet. Insgesamt 13 farbrikneue Jets stoßen voraussichtlich ab dem Frühjahr 2022 zur Flotte. Es handele sich um die größte Investition der 30-jährigen Firmengeschichte in eine nachhaltigere Zukunft, teilte Eurowings jetzt mit. Ziel sei es, mit den neuen Flugzeugen vom Typ Airbus A320neo und Airbus A321neo nicht nur die Lärmemissionen deutlich zu reduzieren, sondern auch den Treibstoffverbrauch und den Ausstoß von CO2-Emissionen zu senken.

Eurowings bekommt zahlreiche neue Flugzeuge

Möglich macht das unter anderem ein neues LEAP Triebwerk des amerikanisch-französischen Herstellers CFM, das pro Flugzeug im Jahr 3.700 Tonnen CO2 einspare. Außerdem sind an den Enden der Tragflächen aller neuen Flugzeuge 2,40 Meter lange „Sharklets“ montiert. Sie sorgen für aerodynamische Vorteile und so für mehr Effizienz. Die beiden neuen Airbus-Modelle seien dadurch die mit Abstand effizientesten und leisesten Kurz- und Mittelstrecken-Jets der Welt. Der erste Airbus A320neo mit dem Kennzeichen D-AENA soll nach aktuellem Stand der Dinge ab dem Frühjahr 2022 für Eurowings fliegen. Das erste Flugzeug des längeren Modells A321neo folgt im Frühjahr 2023.

Eurowings hat nach eigenen Angaben acht A320neo mit 180 Sitzen und fünf A321neo (232 Sitze) bestellt. Bisher setzt sich die Mittelstrecken-Flotte des Billigfliegers primär aus Modellen vom Typ A320 und dem kleineren A319 (150 Sitze) zusammen. Der A321 aus dem übernommenen Bestand der insolventen Air Berlin kam bisher bei Eurowings nur in seltenen Ausnahmefällen zum Einsatz. Er bietet nicht nur mehr Passagieren Platz, sondern kann auch mit einer höheren Reichweite punkten. Während der A320neo bis zu 3.000 Kilometer weit fliegen kann, sind es beim A321neo bis zu 4.200 Kilometer. Ein Einsatz bei Eurowings ist aber vor allem auf stark gebuchten Flügen vorgesehen. Zum Beispiel auf Ferienflügen nach Palma de Mallorca.

Moderne Ausstattung auch in der Kabine

Die Kosten für die Einflottung der 13 neuen Flugzeuge kostet Lufthansa bei ihrer Tochtergesellschaft Eurowings laut Listenpreis rund 1,5 Milliarden US-Dollar (1,3 Milliarden Euro). Allerdings sind bei Bestellungen in dieser Größenordnung Rabatte an der Tagesordnung. Der Zusatz „neo“ steht bei den beiden neuen Flugzeugmustern übrigens für „new engine option“. Im Innenraum kommen nicht nur neue, größere Gepäckfächer zum Einsatz. Auch ein hochwertiges Lichtsystem sorgt für Aufsehen. Es orientiert sich abhängig von der Flugphase und Tageszeit am Biorhythmus der Passagiere und beleuchtet die Kabine entweder in warmen Orange- oder kühleren Blautönen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL