Eurosport ab sofort ohne Bundesliga: Dieser TV-Sender übernimmt

3 Minuten
Bildquelle: Adobe Stock
Seit zwei Jahren muss sich Sky die Rechte der Fußball-Bundesliga-Übertragung teilen. Das Freitagsspiel sowie einzelne andere Begegnungen liefen bei Eurosport. Jetzt steigt der Sender überraschend bei der Bundesliga aus, schon ab August laufen die Exklusiv-Partien woanders.

Wenn am 16. August der Ball in der Fußball-Bundesliga wieder rollt und der FC Bayern München gegen Hertha BSC aus Berlin antritt, wird der Bildschirm bei Eurosport-Kunden kein Spiel mehr zeigen. Dabei hatte Eurosport sich die Rechte an allen Freitagsspielen gesichert. Doch jetzt, so berichtete Bild als erstes, hat der pan-europäische Sender die Rechte weiterverkauft. Eurosport gehört seit geraumer Zeit zur Discovery-Gruppe.

Schon ab der kommenden Saison 2019/2020, die in knapp einem Monat startet, wird DAZN die Spiele zeigen, die bisher bei Eurosport liefen. Dabei handelt es sich neben dem Spiel am Freitag um 20.30 Uhr auch um die wenigen und bei den Fans sehr umstrittenen Montagsspiele. Außerdem umfasst das Paket jene Sonntagsspiele, die zusätzlich zu den eigentlichen Sonntagsspielen schon um 13.30 Uhr angestoßen werden. Am Ende der Saison sind zudem die Relegationsspiele zwischen 1. und 2. Liga im Rechte-Paket enthalten.

Warum es nun zu dem bislang noch nicht bestätigten Wechsel der Bundesliga-Rechte kommt, ist unklar. Vor wenigen Wochen war aber schon bekannt geworden, dass der bisherige Experte Matthias Sammer nicht mehr bei künftigen Eurosport-Übertragungen dabei sein werde – auf eigenen Wunsch wie es hieß. Eurosport hätte die Rechte noch für zwei Spielzeiten gehabt. Mit der Neuvergabe ab Sommer 2021 plant die DFL mit nur noch einem Sender für alle Spiele.

DAZN: Einstieg in die Bundesliga-Übertragung

Für DAZN wäre das Rechte-Paket der Einstieg in die Fußball-Bundesliga. Der Streaming-Sender hatte sich bereits umfassende Rechte an der Champions League gesichert und teilt sich hier die Übertragungen mit Mitbewerber Sky. Auch die Europa League ist bereits bei DAZN. An den auf Sky verfügbaren Spielen wird sich für die Sky-Kunden nichts ändern.

Wer allerdings den Eurosport Player abonniert hat und nur an der Bundesliga interessiert ist, sollte sein Abo hier schnellstmöglich kündigen. Gleichzeitig bedeutet der Wechsel der Rechte von Eurosport zu DAZN eine Verteuerung für Fußball-Fans. Der Monats-Pass bei Eurosport war für 6,99 Euro monatlich zu haben. DAZN berechnet nach einem kostenlosen Start-Monat monatlich 9,99 Euro, ist aber ebenfalls jederzeit zum Ende der Laufzeit kündbar. Und ab August wird es noch teurer.

Erster Monat gratis

DAZN bietet sein Angebot, das auch Exklusiv-Spiele der Champions-League beinhaltet, im ersten Monat als Schnupperabo gratis an. Dazu gibt es weiteren Sport bei DAZN, darunter viel US-Sport und andere internationale Fußballligen. Die englische Premier League wird ab der kommenden Saison jedoch nicht mehr bei DAZN, sondern bei Sky (und dem Streamingdienst Sky Ticket) übertragen.

Für den vollen und teils internationalen Fußballgenuss müssen also nach wie vor zwei Abos abgeschlossen werden. Vom reinen Angebot bietet die Kombi aus Sky und DAZN aber insgesamt mehr als jene von Sky und Eurosport.

Linear statt Streaming? DAZN bald auch per Satellit?

DAZN ist derzeit ausschließlich per Stream zu empfangen, lediglich für Sportsbars gibt es einen klassischen TV-Kanal. Allerdings hat sich DAZN laut Mediendienst DWDL einen klassischen linearen Kanal lizenzieren lassen. Somit ist nicht auszuschließen, dass zum Bundesliga-Start auch noch ein zumindest per Satellit empfangbarer DAZN-Kanal dazu kommt.

 

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Quellen:

Bildquellen:

  • TV-Übertragung im Fußballstadion: Adobe Stock
  • Fußball Symbolbild: Adobe Stock
Magenta Gaming: Telekom legt sich mit Google an
Computer- und Videospiele sind das neue Trend-Thema im Bereich Streaming. Nachdem Google Cloud Gaming mit seinem Service Stadia in breite Öffentlichkeit gebracht hat, kommt nun Konkurrenz aus Deutschland. Die Deutsche Telekom will ebenfalls einen Dienst starten. Der hört auf den Namen Magenta Gaming.
Thorsten Neuhetzki
Thorsten liebt Technik und ist seit 2018 als Redakteur an Bord. Als "alter Hase" in der Branche schreibt Thorsten am liebsten über alles, was mit Breitband, Netzen und Tarifen zu tun hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Super Vectoring, DOCSIS 3.1 oder 5G geht - schnelles Internet ist für Thorsten und seine Berichterstattung das A und O. Abseits des Newsdesks ist Thorsten mit großer Begeisterung auf seinem Tourenrad unterwegs. Vor allem Schweden hat es dem in Berlin wohnhaften Ostwestfalen angetan.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Wenn DAZN über Satellit empfangbar wird, 1 Kanal reicht ja für die Freitags, Sonntags und Montagsspiele, EL und CL Konferenz, dann hoffentlich nicht wie bisher EurosportHD2 xtra über HD+, sondern mit eigener Smartcard von DAZN.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL