Energizer P18K Pop: Handy mit Riesenakku wird ein Crowdfunding-Flop

3 Minuten
Ein Smartphone mit einem 18.000-mAh-Akku und der Breite eines kleinen Ziegelsteins: Das Energizer P18K Pop sorgte auf dem MWC 2019 für einige interessierte Blicke und Gelächter. Nun ist das Handy mit dem Riesenakku an seiner Crowdfunding-Aktion gescheitert.

Rund eine Millionen Euro wollte der französische Hersteller Avenir Telecom über eine Crowdfunding-Kampagne auf der Website Indiegogo einsammeln. Davon sind jedoch nur rund 13.000 Euro zusammengekommen, 1,3 Prozent des geforderten Beitrages. Mittlerweile ist die Aktion beendet, das Ziel, ein Smartphone mit einem 18.000-mAh-Akku zu veröffentlichen, gescheitert. Dabei erwischte das Energizer P18K Pop durchaus einen guten Start. In Kooperation mit dem namensgebenden Batterie-Hersteller präsentierte Avenir Telecom das Gerät als Teil eines Line-Ups von insgesamt 26 Handys (!). Dabei stach das Modell besonders hervor, was vor allem an einem Durchmesser von rund 2 Zentimeter lag.

Der Grund für die enorme Tiefe: Der 18.000-mAh-Akku. Mit ihm sollte das P18K sollte im Standby-Betrieb bis zu 50 Tage, im Normalbetrieb bis zu 4 Tage durchhalten. Darüber hinaus bot es noch eine Pop-up-Kamera und ein fast randloses Display. Auf dem MWC 2019 sorgte das Handy für viel Aufmerksamkeit. Portale und Webseiten weltweit berichteten über das Gerät. Auch wenn es sich wie ein zu früher Aprilscherz anhörte, meinte es Hersteller Avenir Telecom ernst. Ende März startete die Crowdfunding-Kampagne.

Energizer P18K Pop: Nur ein Marketing-Stunt?

Nach der viel beachteten Vorstellung des Smartphones brach das Interesse am P18K Pop aber ein. Gerade einmal elf Unterstützer fanden sich auf Indiegogo für das Handy. Interessant: Sie haben insgesamt 13.000 Euro gegeben. Im Durchschnitt spendete also jeder Nutzer 1.180 Euro, was utopisch klingt. Gleiches lässt sich auch über die angestrebte Summe von rund eine Millionen Euro sagen. Solche Beträge kommen auch bei erfolgreichen Projekten nur selten zusammen. Vieles deutet also daraufhin, dass es sich beim Energizer P18K Pop um ein PR-Projekt gehandelt hat.

Der Hersteller selbst gibt sich nach dem Ende der Kampagne kämpferisch. Man danke allen Backern, die mitgemacht haben. Obwohl man das Ziel nicht erreicht habe, werde man in Zukunft an Verbesserungen des P18K arbeiten (unter anderem bei der Tiefe). Es war übrigens nicht das erste Mal, dass Avenir Telecom ein Handy mit Riesenakku vorstellte. Schon 2018 wurde mit dem Energizer Power Max P16K Pro ein vergleichbares Modell vorgestellt.

„Wir glauben, dass es ein steigendes Interesse an Smartphones gibt, die eine unglaubliche Akku-Laufzeit haben und sich auch als Power-Bank nutzen lassen.“ Avenir Telecom

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL