Endlich LTE-Netz: Hier hat O2 jetzt ausgebaut

2 Minuten
Erneut sind es mehrere hundert LTE-Sender, die O2 in seinem Netz in nur einem Monat in Betrieb genommen hat. O2 drückt beim Netzausbau aufs Gas. Wir zeigen dir, wo du jetzt LTE-Empfang hat.
Mobilfunksendemast an der A11
Bildquelle: inside handy / Thorsten Neuhetzki

Auf dem Ausbauplan im November waren nach Angaben von O2 gleichermaßen Groß- und Kleinstädte. Teilweise wurden dabei „nur“ LTE-Kapazitäten erweitert und das Netz dadurch schneller, oftmals aber wurde ein Standort erstmals mit LTE versorgt. Im Umkreis dieser Sender hattest du bislang nur UMTS-Empfang oder – noch schlimmer – gar nur GSM-Netz.

700 neue LTE-Sender: Hier gibt es jetzt Netz

Von einer LTE-Neuversorgung profitierten im November unter anderem O2 Kunden in Krummhörn (Ortsteil Greetsiel) an der ostfriesischen Küste, Kühlungsborn an der Ostseeküste, Waren (Müritz) an der Mecklenburgischen Seenplatte, Modautal (Darmstadt-Dieburg) im Odenwald und Niddatal (Wetteraukreis) in Hessen. Auch O2-Kunden in Marienmünster (Kreis Höxter) und Stolberg (Aachen), Jessen (Elster), Reinsfeld (Trier-Saarburg), Sankt Peter (Breisgau-Hochschwarzwald) sowie in Dachsbach im bayerischen Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim sehen erstmals LTE oder 4G in ihrem Handydisplay.

→ Wichtig: Der UMTS-Abschalttermin bei O2 steht

Auch entlang von Autobahnen hat O2 im November weitere Standorte mit LTE versorgt. Damit sollst du auch während der Autofahrt ausreichend Netz haben für dein Navi oder für deine Kinder auf der Rücksitzbank. Neue LTE-Sender stehen beispielsweise hier:

  • A1 bei Oldenburg in Holstein (Kreis Ostholstein)
  • A2 im nordrhein-westfälischen Beckum (Warendorf)
  • A3 im bayerischen Windorf (Passau) und Parsberg (Neumarkt in der Oberpfalz)
  • A5 im hessischen Langen (Offenbach) und Mörfelden-Walldorf (Groß-Gerau)
  • A7 im niedersächsischen Soltau (Heidekreis)
  • A10 im brandenburgischen Brieselang (Havelland)
  • A13 bei Frauendorf (Oberspreewald-Lausitz)
  • A20 bei Groß Miltzow (Mecklenburgische Seenplatte)
  • A24 bei Tessenow (Ludwigslust-Parchim)
  • A61 bei Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis)
  • A81 bei Engen (Konstanz) und Ammerbruch (Tübingen)

Aber auch Bundesstraßen müssen den Auflagen der Bundesnetzagentur in den kommenden Jahren flächendeckend mit bis zu 100 Mbit/s versorgt werden. Neue LTE-Sender von O2 gibt es daher auch an der B20 bei Fridolfing (Traunstein), der B87 bei Beilrode (Nordsachsen) und der B215 bei Haßbergen (Nienburg/Weser).

Für das kommende Jahr hat O2 angekündigt, noch einmal 10.000 Sender mit LTE zu versorgen oder Kapazitäten zu erreichen.

Bildquellen

  • Mobilfunksendemast an der A11: Thorsten Neuhetzki
Ein sehr ländlicher Mobilfunk-Sendemast auf der Insel Poel
Netzausbau bei O2 ist „dramatisch“
Die Netzausbau-Auflagen zum Stichtag 31. Dezember 2019 hat O2 verfehlt. Der Beirat der Bundesnetzagentur bezeichnet den Versorgungsstand gar als dramatisch. Aber auch an Vodafone und Telekom übt er Kritik.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL