eBay Kleinanzeigen bekommt neue Funktion: Nie wieder „Was letzte Preis?“

3 Minuten
eBay Kleinanzeigen gehört zu den beliebtesten Apps in Deutschland. In den Top-Charts des Play Store liegt sie aktuell vor Apps wie WhatsApp oder Instagram. Und nun bekommt die beliebte Verkaufsplattform eine neue Funktion, auf die viele Nutzer gewartet haben.
eBay Kleinanzeigen bekommt neuer Funktion: Das können Nutzer jetzt tun
eBay Kleinanzeigen bekommt neuer Funktion: Das können Nutzer jetzt tunBildquelle: Blasius Kawalkowski / inside digital

Bei eBay Kleinanzeigen fallen Nutzer immer wieder auf die Tricks von Betrügern herein. Vor einiger Zeit hatte die beliebte Plattform mit einer hohen Zahl von Identitätsdiebstählen zu kämpfen. Neben Dauerbrennern, wie dem PayPal-Trick, der Austausch-Falle oder dem Abhol-Trick, gibt es immer wieder raffinierte Abzock-Methoden, die auf den ersten Blick für viele nicht als solche ersichtlich sind. Doch während eBay Kleinanzeigen immer wieder dagegen vorgeht, bekam man eine Sache nicht so recht in den Griff. Doch das dürfte sich nun ändern.

Auf diese Funktion haben viele Nutzer von eBay Kleinanzeigen gewartet

„Was letzte Preis?“ – diesen Halbsatz dürfte wohl jeder Nutzer von eBay Kleinanzeigen kennen. Ihm zu Ehren gibt es sogar eine Community bei Reddit, die fast 260.000 Mitglieder hat. Hier gibt es ein Sammelsurium an Kuriositäten und Nachrichten bei und von eBay Kleinanzeigen. Und in der Realität ist es meist nicht anders, wie in der Community häufig berichtet. Kaum hat man eine Anzeige geschaltet, melden sich Menschen, die eben nur diesen Halbsatz in den Chat schreiben. Viele Nutzer sind davon genervt. Und für ebendiese hat eBay Kleinanzeigen nun eine neue Funktion eingeführt.

Handy bei eBay verkaufen: Mit diesen 6 Tipps holst du mehr Geld heraus

Private Käufer und Verkäufer können ihre Geschäfte ab sofort unmittelbar abwickeln, ohne vorher in Kontakt treten zu müssen. Nie mehr: „Was letzte Preis?“ Und so funktioniert es: Der Verkäufer wählt die entsprechende Option bei der Aufgabe einer neuen Anzeige aus. Käufer sehen dann beim Öffnen der Anzeige neben der Möglichkeit, Kontakt mit dem Verkäufer aufzunehmen, eine weitere Option: „Direkt kaufen“. Mit Auswahl dieser Option lässt sich im nächsten Schritt die Versandart auswählen und über „Sicher bezahlen“ per Sofortüberweisung oder Kreditkarte bezahlen. Wie das Portal mitteilt, soll auch der Rechnungskauf für diese Option bald verfügbar sein.

Nutzer haben die Wahl

Wer also etwas kaufen möchte und der Artikel befindet sich zum Direktkauf auf eBay Kleinanzeigen, der kann diesen sofort kaufen. Somit müssen Käufer nicht auf eine Antwort des Anbieters warten oder sich sorgen, dass die Ware an einen anderen Interessenten verkauft wird. „Auf dem Weg, den Gebrauchtkauf als attraktive Alternative zum E-Commerce zu etablieren, haben wir damit einen weiteren wichtigen Schritt geschafft“, sagt eBay-Kleinanzeigen-Chef Paul Heimann.

Geklautes Fahrrad bei eBay Kleinanzeigen wiederfinden: Dieses kostenlose Tool will helfen

Allerdings können potenzielle Käufer immer noch per Chat Kontakt mit dem Käufer aufnehmen, um etwaige Fragen zu klären oder eben doch nach dem letzten Preis zu fragen. So ganz verschwindet das Problem also nicht. Zur Pflicht wird die neue Funktion ebenfalls nicht. „Bei all den Vorteilen von ‚Direkt kaufen‘ ist es uns wichtig, dass unsere Nutzer stets die Wahl haben“, erklärt Heimann. „Wer Kleinanzeigen klassisch nutzen möchte, kann das auch weiterhin tun.“

Deine Technik. Deine Meinung.

7 KOMMENTARE

  1. Karsten Frei

    Und noch eine Plattform wird gegen die Wand gefahren.
    Kein Mensch braucht zweites Ebay.
    Bei „Direkt kaufen“, „Sicher bezahlen“ und „Rechnungskauf“ wird es nicht bleiben.
    Als Nächstes kommen Gebühren und man Ebay-Kleinanzeigen vergessen.
    Mich nerven bereits jetzt aggressives Werben in der App für eigenes „Sicher bezahlen“ und dass manche Nachrichten nicht verschickt werden.

    Antwort
  2. Alex

    Man könnte sich einfach diese Wortkombination sperren. Also ein Filter, der genau diese Formulierung nicht durchlässt.

    Antwort
  3. Tahsin

    so ein Schwachsinn, somit nähert sich eBay Kleinanzeigen noch weiter an eBay. am Ende verschwindet eines von beiden vom Markt.

    Antwort
  4. Noname

    Ähm wie genau löst sich dadurch das problem? Der chat geht doch weiterhin?

    Die Formulierung zielt doch darauf ab das man es billiger als angeboten möchte… Der direkt kauf ist also vollkommen nutzlos.

    Antwort
  5. Claudia

    Unmöglich, hört endlich auf mit euren Verbesserungen die keine sind.

    Antwort
  6. Sz64

    Warum heisst das noch immer Ebay Kleinanzeigen, warum können gesperrte Nutzer Bewertungen abgeben? Warum können Nicht Käufer Bewertungen abgeben? Warum habe ich zur Not keinen telefonischen Kundendienst? Alles ist Müll und blablabla.

    Antwort
  7. Bernhard

    Ebay Kleinanzeigen war mal gut und eird leider immer schlechter. Profitgier ist das eine Leute die im Support arbeiten und keine Ahnung haben ist das andere. Telefonnummern werden nicht gelöscht obwohl man sein Konto löschen lässt. Selbst kann msn sein Konto nicht löschen, warum auch immer. Datenschutz gleich null. Konten werden wahllos und ohne Überprüfung deaktiviert nur weil sich die Konkurrenz mal beschwert. Ebay ist der letzte Dreck.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein