Elektroauto e.Go Life wird teurer - Umweltbonus bereitet Sorgen

2 Minuten
Der Aachener E-Auto-Hersteller e.go Mobile muss die Preise für den Kleinwagen e.Go Life anpassen. Und zwar nach oben. Das trifft aber nur für Kunden zu, die das Elektroauto ab 2020 bestellen. Vorbesteller sind von der Preiserhöhung nicht betroffen.

Als vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass die Umweltprämie für Elektroautos in Deutschland angehoben wird, fanden die Macher von e.Go Mobile dieses Vorhaben alles andere als lustig. Unternehmensgründer Günther Schuh sagte dem „Kölner Stadtanzeiger“ damals: „Ehrlich gesagt kann diese Regelung für uns existenzgefährdend werden.“ Denn weil der Umweltbonus zu 50 Prozent zwischen Staat und Herstellern aufgeteilt wird, sei es für e.Go Mobile unausweichlich die Preise anzuheben.

e.Go Mobile sitzt auf keinen großen finanziellen Reserven

Anders als andere Hersteller sei seine Firma nicht in der Lage, das Geld für den Umweltbonus-Eigenanteil vom Verkauf von Verbrennerautos zu nehmen, klagt Schuh. Er warb in diesem Zusammenhang bei der Bundesregierung dafür, eine Ausnahmeregelung für e.Go Mobile zu gewähren. Ziel: Den Eigenanteil beim Umweltbonus aussetzen. So sei es möglich, „unsere Aussichten, auf dem Markt zu überleben, deutlich zu erhöhen“, sagt der Manager.

So oder so werden die Preise für den e.Go Life ab Anfang 2020 aber um 2.000 Euro steigen. Grund dafür sei aber nicht nur der steigende Umweltbonus. Der nordrhein-westfälische Autohersteller verweist in einer Mitteilung auch auf verzögerte Straßenfreigaben mehrerer Zulieferkomponenten. Das erhöhe den Entwicklungs- und Materialaufwand für den e.Go Life erheblich.

Was kostet der e.Go Life?

Der e.Go Life 20 kostet nach der Preisanpassung 17.900 Euro. Der e.Go Life 40 wird aufgrund der starken Nachfrage zuerst mit einer größeren 23,5 kWh Batterie für 20.600 Euro angeboten und ab März 2020 ausgeliefert. Der neue Preis für den eGo Life 60 liegt bei 21.900 Euro.

Bis Ende des Jahres will e.Go Mobile nach eigenen Angaben 600 Exemplare seines City-Flitzers mit Elektromotor an Kunden ausliefern. Aktuell lägen 400 feste Bestellungen und 3.100 Vorbestellungen vor.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL