Shooter-Klassiker kommt aufs Handy: Nutzer sauer

3 Minuten
Der Gründer des modernen Ego-Shooter-Genre feiert Geburtstag – nun auch auf dem Smartphone: Nachdem Doom schon im vergangenen Jahr sein 25-jähriges Jubiläum gefeiert hatte, erreichen nun die ersten beiden Teile der Spiele-Serie Android, iOS sowie die Nintendo Switch. „Doom“ und „Doom 2“ gibt es ab sofort für alle drei Plattformen.

Spiele-Klassiker auf dem Smartphone zu veröffentlichen, ist in Zeiten von App Stores und digitalen Vertriebsplattformen keine Seltenheit mehr. Viele Publisher bringen ausgewählte Titel mittlerweile für das Handy und weitere Plattformen neu heraus. So machen das unter anderem Sega und neuerdings auch Bethesda. Der Spiele-Publisher ist vor allem für die „Elder Scrolls“ und „Fallout“-Reihen bekannt. Dem Unternehmen gehört mittlerweile aber auch „Doom“, einer der Gründer des modernen Ego-Shooter-Genres (auch first person shooter genannt). Der erste Teil von Doom erschien 1983 und feierte 2018 sein 25-jähriges Jubiläum.

Mit etwas Verzögerung erreichen die Feierlichkeiten nun auch Smartphone-Nutzer sowie Besitzer der Nintendo Switch. Auf allen drei Plattformen sind die „Doom“ und „Doom 2“ mittlerweile erhältlich. Rund 5,50 Euro kostet jedes Spiel. In Nintendos eShop werden pro Titel knapp 5 Euro fällig. Zusätzlich ist auf der Switch nun auch „Doom 3“ erhältlich. Der Preis für das moderne Ego-Shooter-Erlebnis beläuft sich auf knapp 10 Euro.

DOOM
DOOM
Preis: €5.49
DOOM
DOOM
Entwickler: id Software
Preis: 5,49 €

Doom für Smartphones: Bethesda kämpft mit dem Login

Der Start der Spiele auf den mobilen Plattformen wurde aber von einem Problem mit dem Login überschattet. So berichteten viele Nutzer aufgebracht von einer Anmelde-Pflicht für den 25 Jahre alten Titel. Ohne einen Account bei Bethesda.net war es nicht möglich, das Spiel zu spielen. Daher wurden Nutzer dazu aufgefordert, sich über das Internet anzumelden. Danach sollte es möglich sein, auch offline Doom spielen zu können. Trotzdem regte sich Unverständnis: Warum gibt es bei einem Klassiker wie Doom einen Anmelde-Zwang, fragten sich viele Nutzer.

Wie der Publisher mittlerweile mitteilt, handelt es sich dabei um einen Fehler. Die Anmeldung soll nur für Mitglieder des sogenannten Slayers Club gelten, die dafür belohnt werden, „Doom“ und „Doom 2“ zu spielen. Eigentlich soll der Login bei den Titeln optional sein. Aktuell arbeite man an einer Lösung für das Problem. Sobald das nötige Update dafür verfügbar ist, werde man die Nutzer informieren, so Bethesda. Dies ist bisher noch nicht geschehen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL