DKB App: Endlich wird alles besser

2 Minuten
Frohe Kunde für alle Kunden der Deutschen Kreditbank (DKB). Zumindest für all jene, die die DKB-App nutzen. Die steht jetzt nämlich in einer neuen Version zur Verfügung und bringt zwei hilfreiche Änderungen mit sich.
DKB Apps auf einem iPhone.
Die DKB-App bekommt ein neues Update auf Version 1.15 spendiert.Bildquelle: Hayo Lücke / inside digital

Schon seit einigen Monaten steht parallel zur altbekannten App der DKB eine moderne, optisch ansprechendere Variante zur Verfügung. In den zurückliegenden Wochen hat die App-Neuauflage bereits mehrere wichtige Updates erhalten. So wurden zuletzt unter anderem die Wertpapierdepots von DKB-Kunden integriert. Den kompletten Umfang an Funktionen besitzt die Neuauflage mit dem schlichten App-Namen DKB trotzdem noch längst nicht. Aber das neueste Update auf Version 1.15 der DKB-App, das jetzt für Android und iOS zur Verfügung steht, macht dennoch einiges besser.

DKB App 1.15: Das ist neu

Es sorgt nämlich unter anderem für mehr Übersicht bei den in der App hinterlegten Konten. Im Reiter „Finanzstatus“ ist jetzt am Ende der Seite ein Button mit der Aufschrift „Personalisieren“ zu finden. Darüber lassen sich nicht nur die Namen der hinterlegten Konten ändern, sondern auch einzelne Kontoposten wie Girokonten, Kreditkarten oder Depots nach den persönlichen Vorlieben verschieben. Außerdem ist es auf Wunsch möglich, eine neue Gruppe zu eröffnen. So lassen sich zum Beispiel alle vorhandenen Kreditkarten, alle Girokonten oder alle Kreditkarten direkt untereinander anordnen.

Mindestens genauso praktisch: eine neue Suchfunktion bei hinterlegten Girokonten. Mit der neuen Suche ist es möglich, das Girokonto nach getätigten Umsätzen zu durchforsten. Es lässt sich als in wenigen Sekunden etwa eine getätigte Überweisung oder eine erfolgte Lastschrift finden. Natürlich werden auch alle Zahlungseingänge aufgelistet. Einfach den gewünschten Namen in das Suchfeld eingeben, fertig. Es ist am oberen Ende der Umsatzübersicht zu finden, die erscheint, wenn du ein in der DKB-App hinterlegtes Girokonto ausgewählt hast.

Zahlreiche Funktionen weiterhin unauffindbar

Ferner geben die App-Entwickler an, dass sie mit der neuen App-Version einige kleinere Fehler aus der Welt schaffen konnten. Noch immer ist es in der neuen DKB-App aber zum Beispiel nicht möglich, auf das persönliche Postfach mit dort hinterlegten Mitteilungen, Kontoauszügen, Kreditkartenabrechnungen oder Wertpapierdokumenten zuzugreifen. Auch der Handel mit Wertpapieren ist in der App selbst noch nicht möglich. Bisher wird man dafür aus der App auf eine mobile Internetseite geleitet. Für die App-Entwickler der DKB bleibt also noch einiges zu tun.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Herbert

    Besser? Ja. Gut? Nein!

    Antwort
  2. Alois Füser

    Eine Gruppierung ohne Möglichkeit, eine Zwischensumme bilden zu können, ist keine wirkliche Verbesserung. Die App verliert im Vergleich zu anderen Onlinebanken an Boden

    Antwort
  3. Hermann

    Wohl dem der die alte App hat – die tut was sie soll

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein