Kursrutsch bei Disney: Gerüchte zu Apple-Übernahme werden laut

2 Minuten
Das Coronavirus hat für einige Turbulenzen am Aktienmarkt gesorgt. Sie sind auch nicht an Disney spurlos vorbeigegangen. Der damit verbundene Kursrutsch hat dafür gesorgt, dass der Mediengigant zurzeit günstig zu haben ist. Und schon schießen Gerüchte zu einer Übernahme durch Apple wie Pilze aus dem Boden.
Logo von Disney+ und Disney-Marken

Der Analyst Bernie McTernan schürt die Spekulationen zu einer Übernahme von Disney durch den Elektronikriesen Apple. Ein solcher Kauf hätte vor allem auf dem Streaming-Markt einen bisher unschätzbaren Effekt. Denn beide machtvollen Unternehmen betreiben Video-On-Demand-Dienste und könnten bei einer Fusion die Kräfte gegen Netflix und Co. bündeln.

Apple kauft Disney – wildes Gerücht im Check

Im Detail wird der Analyst vom Börsenfachblatt „Der Aktionär“ mit den Worten zitiert: „Wir glauben, dass Bluechip-Unternehmen mit einem langen Zeithorizont und hohen Barreserven wie Apple, die Volatilität ausnutzen könnten, um bei Disney zuzuschlagen“. Einfach ausgedrückt: Reiche Unternehmen könnten den Börsencrash der vergangenen Tage ausnutzen, um schwächelnde Unternehmen zu kaufen.

Und das ist im Falle von Apple und Disney kein neues Szenario. Schon seit einigen Monaten sind solche Gerüchte zu vernehmen. Gerade im Bereich der Videoinhalte hinkt Apple der Konkurrenz wie Netflix hinterher. Dabei hat Apple einige Vorteile gegenüber den anderen Anbietern. Mit Apple TV und der Verbreitung der hauseigenen Software iOS könnte man ein eigenes Unterhaltungsangebot noch heftiger in den Markt drücken als man es so schon tut.

Aktien im Sturzflug

Die Aktie von Disney steht schon seit Wochen unter enormen Druck. Sie fiel seit Mitte Februar von knapp 130 auf zuletzt gut 80 Dollar pro Stück. Die Apple-Aktie zeigt sich jedoch ebenfalls getroffen. Von 300 auf knapp 230 Dollar ging es mit ihr im gleichen Zeitraum ebenfalls bergab. McTernan weist jedoch darauf hin, dass Apple über 107 Milliarden Dollar an Bar- und Aktienvermögen verfüge und Disney eine Marktkapitalisierung von nur noch 165 Milliarden Dollar aufweise. Das Fachblatt schlussfolgert, dass eine Übernahme von Disney durch Apple „nicht überraschen“ würde.

T-Mobile US wird neuer Mobilfunk-Gigant
Diese Nachricht hat es in siche. Und sie ist kein Aprilscherz. Die Deutsche Telekom hat geschafft, was kaum noch jemand für möglich gehalten hatte. Die Fusion zwischen der Nummer drei (T-Mobile US) und der Nummer vier (Sprint) auf dem amerikanischen Mobilfunkmarkt ist perfekt. Mit der neuen T-Mobile US entsteht ein neues, riesiges Mobilfunk-Schwergewicht am amerikanischen Markt - und die Telekom hat die Kontrolle.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL