Die 9-Euro-Ticket-Falle: Vorsicht, das Ticket gilt doch nicht überall

2 Minuten
Eigentlich sollte das 9-Euro-Ticket in allen Nah- und Regionalverkehrszügen gültig sein. Doch das ist offenbar nicht der Fall. Wenn du nicht aufpasst, fährst du plötzlich schwarz und dir droht eine Geldstrafe.
Die 9-Euro-Ticket-Falle: Vorsicht, das Ticket gilt doch nicht überall
Die 9-Euro-Ticket-Falle: Vorsicht, das Ticket gilt doch nicht überallBildquelle: Erich Westendarp / Pixabay

Mit einem großen Maßnahmenpaket sollen die Bürger Deutschlands ab dem 1. Juni von den horrenden Strom- und Gaspreisen bis hin zu Benzin und Diesel entlastet werden. Zwar könnte der Tankrabatt schneller verpuffen, als so mancher Politiker annimmt und der Sprit – trotz Steuersenkung – exorbitant hohe Preise erreichen. Doch das 9-Euro-Ticket ist da, wird für drei Monate bleiben und in dieser Zeit auch nicht teurer. Außer, man wird beim Schwarzfahren erwischt. Denn die Annahme, das Ticket gilt für alle Nah- und Regionalverkehrszüge, ist anscheinend falsch.

Strafe trotz 9-Euro-Ticket ist möglich

Nach Angaben der Bahn wurden bis Dienstag bereits mehr als eine Million 9-Euro-Tickets verkauft. Doch die „Bahncard light“ gilt nicht in allen Zügen, die man mit einem Nahverkehrsticket nutzen kann. In Zügen, die durch die DB Fernverkehr AG betrieben werden – dazu gehört neben dem IC und ICE auch der EC –, ist das 9-Euro-Ticket nicht gültig. Auch, wenn in diesen Regionalexpress-Zügen Nahverkehrsfahrkarten gültig sind. Die Verwirrung für Fahrgäste ist groß.

9-Euro-Ticket: Das sind die besten Ausflugsziele in Hessen, NRW und Rheinland-Pfalz

Im Normalfall betreibt die DB Regio Nahverkehrs- und Regionalzüge. Allerdings gibt es auch Züge der DB Fernverkehr, die auf bestimmten Strecken als Nahverkehr eingesetzt werden. „Die Zugverbindungen haben jeweils eine IC-Nummer und eine RE-Nummer, für die Reisende entweder ein Fernverkehrsticket oder eines für den Nahverkehr benötigen“, berichtete der Südwestrundfunk (SWR). Und solche Verbindungen gebe es in der Region Stuttgart, aber auch rund um Berlin, bei Bremen, Rostock, Weimar und Siegen.

Bahn schaltet die Gäubahn frei, aber …

Das Problem: Die Verbindungen werden in der Reiseauskunft nicht angezeigt und das lässt sich im DB Navigator auch nicht einstellen, teilt die Bahn auf Twitter mit. „Bei den betroffenen Verbindungen steht dann ein Hinweis, dass das 9-Euro-Ticket nicht gilt.“

9-Euro-Ticket: Das sind die besten Ausflugsziele in Süddeutschland

Nach Angaben des SWR haben sich das baden-württembergische Verkehrsministerium und die Deutsche Bahn am Mittwoch allerdings darauf geeinigt, dass das 9-Euro-Ticket auch in den Intercity-Zügen der Gäubahn zwischen Stuttgart und Singen gilt. Auf Nachfrage von Heise konnte die Deutsche Bahn ähnliche Entwicklungen auf anderen Strecken, auf denen Züge von DB Fernverkehr als Nahverkehrszüge fahren, allerdings nicht bestätigen. Du musst also bei Fahrten mit einem RE darauf achten, ob der Zug als Nah- oder Fernverkehrszug unterwegs ist.

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. Frei

    Mit 9 € Ticket könnte man auch über Fahrgastrechte Geld ergaunern:
    Besonders etwas schlauere Obdachlose (die haben viel Zeit) könnten bei der Bahn mehrer Geld ergaunern, als das betteln bringt. Dafür müssten die Strecken und Wochenzeiten rausfinden, wo es häufug Verspäungen gibt… lol
    https://rp-online.de/nrw/panorama/9-euro-ticket-nrw-wann-kann-man-mit-den-ices-ics-der-deutschen-bahn-fahren_aid-70316229

    PS: Optional könnte eine Obdachlosen Gauner- Vereinigungen die Verspätungen selbst generieren, in dem die nacheinander bei fast jeden Halt, die Türen für einige Minuten blockieren. Am besten weit weg von den Schafner- Standort, damit der lange bracht um die blockierte Tür zu erreichen.
    lol lol lol…

    Antwort
    • Frei

      Szenario / Kopfkino:
      Danach gehen die als Horde zu 100 oder mehr Personen, die 30 € bzw. 60 € Verspätung- Entschädigung kassieren. Das ginge bis 6 mal pro Tag!
      Zusätzlich könnten sich Andere anschließen, weil es nicht einfach nachzuweisen wäre, ob die in dem verspäteten Zug mitgefahren sind.
      Diese Option gibt es bisher nur bei BC 100, wobei andere Beträge ausgezahlt werden!
      Perfekt wäre es, wenn die ein oder mehrere Halte, vor Erreichen des Verspätungs- Bahnhofes tatsächlich einsteigen. Und sich im Zug von Schaffener die Verspätung bestätigen lassen.
      Bahn könnte dann ggf. die Kamerabilder am Einsteige- Bhf. auswerten, was aber wenig nutzt, wenn die abgesprochen ähnliche dunkle Kleidung mit Kapuze tragen.
      lol lol lol

      Antwort
      • Frei

        Gegen die oben beschriebene Szenarien würde helfen, die Mobilitätsgarantie / Fahrgastrechte für 9 € Tickets auszusetzen. Oder die Entschädigung zu begrenzen, auf max. 9 €, oder auf 0,30 € pro Tag ( = 9€ / 30 Tage)

        Antwort
  2. Frei

    9 € Ticket kann auch unter bestimmten Bedingungen auch in ICE gelten:

    …Da das Neun-Euro-Ticket für den Nahverkehr in ganz Nordrhein-Westfalen gültig ist, beinhaltet eine Fahrt auch die Mobilitätsgarantie NRW. Das bedeutet: Sollten sich Bus oder Bahn um 20 Minuten oder mehr an der Abfahrtshaltestelle verspäten oder gar ausfallen, so können Fahrgäste alternativ einen Fernverkehrszug, also EC, IC oder ICE nutzen und sich die Kosten erstatten lassen. Zudem besteht die Möglichkeit auf ein Taxi oder Sharing-System umzusteigen, hier werden allerdings maximal 30 Euro und in den Abendstunden (zwischen 20 und 5 Uhr) 60 Euro erstattet…
    Es ist Zitat aus diesen Link: https://rp-online.de/nrw/panorama/9-euro-ticket-nrw-wann-kann-man-mit-den-ices-ics-der-deutschen-bahn-fahren_aid-70316229

    Das 9 € System ist noch nicht perfekt!

    Antwort
  3. hans

    Das sind alles Lügereien von der Bahn um leute auf die bahn zu locken
    mit den 9 euro Ticket

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein