DHL verkürzt Lagerfrist in Packstation: Das gilt jetzt für dein Paket

2 Minuten
Mehr als 10 Millionen Sendungen erwartet DHL in den kommenden Wochen – pro Tag. Ein Teil davon wird direkt an in eine Packstation zugestellt, weil du als Empfänger das Paket umgeleitet oder direkt dorthin geschickt hast. Für die Abholung hast du jetzt aber weniger Zeit.
Ein DHL-Zusteller an einer Packstation
Ein DHL-Zusteller an einer PackstationBildquelle: DHL

Bislang konntest du dir bis zu neun Tage Zeit lassen, den Weg zur Packstation anzutreten und das Paket aus dem Schließfach zu befreien. Das war insbesondere praktisch, wenn du im Urlaub oder auf Dienstreise warst. Allerdings: Diese neun Tage ist das Schließfach auch für andere Pakete und Nutzer blockiert. Genau das will DHL nun offenbar etwas regulieren und schränkt die Lagerfrist ein. Allerdings ist sie immer noch moderat.

Denn statt neun Tagen hast du nun nur noch sieben Tage Zeit, ein direkt an die Packstation adressiertes Paket dort abzuholen. Das teilte DHL auf Twitter dem Macher von Caschys Blog auf Nachfrage mit. Diese Regelung gilt auch, wenn du ein Paket, das an deine Hausadresse adressiert ist, an eine Packstation umleitest. Weiterhin neun Tage Zeit hast du aber, wenn dein Zusteller dich nicht antrifft und beschließt, das Paket in der Packstation zu hinterlegen.

Eine Verlängerung der Lagerfrist ist auch auf Antrag nicht möglich. Nach Ablauf der sieben oder neun Tage entnimmt ein DHL-Bote das Paket wieder aus der Packstation und schickt es zurück an den Absender.

Das musst du zur Packstation wissen

Nach eigenen Angaben unterhält DHL mittlerweile 6.000 Packstationen, die für alle Pakete genutzt werden können, die mit DHL unterwegs sind. Bis Anfang 2021 soll diese Zahl auf 7.000 steigen. Du kannst die gelben Boxen auch nutzen, um Retouren mit DHL zu verschicken. Eine Anmeldung ist dazu nicht notwendig.

Willst du aber Pakete empfangen und sie etwa beim Einkaufen oder auf dem Weg nach Hause einsammeln, musst du dich bei DHL registrieren. Die Nutzung der Packstation ist kostenlos. Die meisten Packstationen sind rund um die Uhr zugängig.

Eine Garantie, dass dein Paket auch wirklich in deiner Wunsch-Packstation landet, hast du übrigens nicht. Denn wenn die Station voll ist, kann der Zusteller keine weiteren Pakete mehr einlegen. Dein Paket geht dann entweder in eine andere Station in der Nähe oder eine Post-Filiale. Alternativ wäre auch eine erneute Zustellung am nächsten Tag möglich.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen