Deutsche Telekom schenkt Bestandskunden 250-Mbit/s-Leitungen

3 Minuten
250 Mbit/s ist die schnellste Leitung, die die Telekom in einem nennenswerten Umfang anbietet. Jetzt verschenkt sie diese Datenrate an Bestandskunden, die noch langsamer unterwegs sind. Hier bekommst du die Details zu der Aktion.
Telekom Logo
Bildquelle: Deutsche Telekom

Hinter dem 250-Mbit/s-Anschluss verbirgt sich technisch ein Anschluss mit VDSL Supervectoring. Das ist das schnellste, was die Deutsche Telekom derzeit anbieten kann. Ausnahme: Du gehörst du den wenigen Kunden, bei denen die Glasfaserleitung schon bis in die Wohnung geht. Von Supervectoring können nach aktuellen Angaben 28 Millionen Haushalte in Deutschland profitieren.

Im Rahmen einer Bestandskunden-Aktion verschenkt die Telekom nun das Upgrade auf diese hohe Datenrate für zwei Jahre. Das zumindest berichten die Kollegen von teltarif. Allerdings kommen offenbar längst nicht alle Bestandskunden in den Genuss dieser Aktion, sondern nur ein kleiner, ausgewählter Teil.

Umstellung über bestimmte Aktionsseiten

Wie Leser der Seite berichten, kommen – anders als dargestellt – nur 66.000 Kunden, die die Telekom kontaktiert hat, in den Genuss der Aktion. Diese Auskunft hätten sie von der Hotline. Melden sie sich bis zum 1. März, zahlen sie zwei Jahre weiterhin ihren bisherigen Grundpreis, bekommen aber einen Anschluss mit bis zu 250 Mbit/s im Downstream und 40 Mbit/s im Upstream geschaltet. Kunden mit echter Glasfaserleitung bekommen 100 Mbit/s im Upstream.

Für die ausgewählten Kunden gibt es offenbar unterschiedliche Aktionsseite. Sie adressieren direkt Kunden, die beispielsweise bisher mit dem MagentaZuhause S und somit mit 16 Mbit/s online waren. Sie zahlen für ihre Telefon- und Internet-Flatrate monatlich 34,95 Euro. Dieser Preis soll für die ersten zwei Jahre nach Umstellung auch für den 250-Mbit/s-Tarif bestehen bleiben. Danach aber steigen die Kosten auf 54,95 Euro monatlich. Hinzu kommen mögliche Kosten für MagentaTV oder gemietet Geräte. Alternativ ist dann aber auch ein erneuter Wechsel in einen kleineren Tarif möglich, wenn gewünscht. Kunden, die das Angebot der Telekom annehmen, sparen 480 Euro in den zwei Jahren gegenüber den regulären Konditionen.

Bis zu 480 Euro Ersparnis

Allerdings benötigen sie sehr wahrscheinlich auch ein neues Modem. Denn längst nicht alle Modems beziehungsweise Router unterstützen VDSL Supervectoring. Nach Angaben der Telekom müssen umstellungswillige Kunden eines dieser Geräte haben oder sich besorgen: Speedport PRO, Speedport Smart 2, Speedport Smart 3, Speedport Smart 3 S, Speedport Smart S, Speedport W925V, AVM FritzBox 7590, AVM FritzBox 7590 S, AVM FritzBox 7590@GK

Weitere Aktionsseiten gibt es für Kunden, die bisher Magenta Zuhause M mit 50 Mbit/s oder Magenta Zuhause L mit 100 Mbit/s nutzen. Hier ist die Ersparnis natürlich geringer. Nutzer von teltarif berichten aber auch, dass ihre Wechsel-Absichten online abgelehnt werden. Ob das mit einer eingeschränkten Zielgruppe oder mit anderen Vertragskonditionen zu tun hat, ist unklar.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

7 KOMMENTARE

  1. Statt Kunden mit schnellen Leitungen noch mehr Tempo zu schenken um sie in höhere Tarife zu locken, sollten sie lieber Kunden mit besonders langsamen Leitungen dauerhafte Rabatte liefern um diese langfristig zu halten. Hier bietet die Telekom noch immer nur 6 MBit/s und verlangt das volle Geld wie für 16 MBit/s. Auch mein Onkel musste noch bis vor etwa zwei Jahren für seine 384 KBit/s den vollen Preis zahlen. Das ist eine Frechheit.
    Immerhin zeigt der Verfügbarkeitscheck mittlerweile die real mögliche Geschwindigkeit an und nicht den „bis zu“ Tarif. Denn nach dem mich die Telekom vor ein paar Jahren einmal zu oft mit Geschwindikkeitsversprechen verarscht hat und Chaos gestiftet hatte, war ich zur regionalen Konkurrenz gewechselt. Hätte die Telekom zu iheren Geschwindigkeiten vor Ort gestanden und einen vergünstigten 6 MBit/s Tarif geboten, wäre ich wohl noch ein paar Jahre länger dort Kunde geblieben und wäre nicht so sauer auf den Laden.

  2. Interessant… Bei mir stand Ende Oktober ’19 die Telekom respektive ein Subunternehmer vor der Tür (PLZ 22523 HH), der mich dazu beglückwünschte, dass ich (zu diesem Zeitpunkt) in zwei-drei Wochen mit Super-Vectoring versorgt werden könne, wenn ich Interesse hätte – und das hatte ich; habe mich vor knapp über einem Jahr auf der Infoseite vom „Breitbandausbau“ der Telekom registriert für Magenta XL, auch wenn ich schon Q2 2015 einer der ersten Glücklichen war, dessen Leitung VDSL-Profil 17a sprach.
    Noch interessanter war, dass man mir zum Einen den Magenta XL-Tarif zum gleichen monatl. Preis wie mein Magenta L bot, und da Vertragsabschluss/Produktwechsel (24 Monate Laufzeit), bekomme ich die ersten drei Monate 55% Nachlass auf den XL-Tarif. Locken hätte man mich definitiv nicht müssen, aber, geschenkt.

    Stutzig hat mich dann wieder mal die Kompetenz von dem Herren gemacht, als ich nebenbei erwähnte, dass ich ja dann zeitnah auch ein neues Modem (vorher Zyxel VMG1312-B30A, was nur 17a beherrscht) brauch, kam als Aussage: „Sie können das bestimmt auch erst einmal weiter nutzen.“ Fühlte mich dann dazu berufen (ITler, der Metro-/Datacenter-Netze baut) ihm die Unterschiede der VDSL-Profile (gerade bei 35b) zu erklären, und warum das potenziell wichtig ist bei neuen Kunden abzuklopfen, die die Geräte der Telekom nicht mieten. Will gar nicht wissen, wie viele zum Schalttermin in schwarz gesehen haben.

    Mit dem DrayTek Vigor 165 Sync bei 242000Kbit/s Down und 41000Kbit/s Up. 98%-99% kommen auch an!

  3. schön wäre es mal endlich dort wo schon Vectoring gibt auch mal mit ner Supervectoring linecard auszustatten damit auch die mal endlich höher können.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL