Telekom MagentaEins Plus: Internet ohne Ende - zu Hause und unterwegs

6 Minuten
Ein Tarif für Festnetz und Mobilfunk mit einer festgelegten Surf-Geschwindigkeit für zu Hause und unterwegs im Zusammenspiel mit deutschlandweit unlimitiertem Datenvolumen. Das ist im Kern das, was den neuen Tarif MagentaEins Plus ausmacht, der heute von der Deutschen Telekom neu vorgestellt wurde.
Deutsche Telekom MagentaEins Plus
MagentaEins Plus: Neuer Kombi-Tarif der Deutschen Telekom gestartet - auf Wunsch auch für mehr als eine Person.Bildquelle: Deutsche Telekom

Du wünschst dir einen Festnetz- und Mobilfunktarif, den du über einen einzigen Vertrag nutzen kannst? Bei der Deutschen Telekom gibt es ab sofort genau das. Das neue Angebot MagentaEins Plus wird als „voll integriertes Angebot“ verkauft und überzeugt vor allem durch eines: Deutschlandweit unbegrenztes Datenvolumen am heimischen Breitband-Anschluss und mobil auf dem Smartphone – 5G inklusive. Weiteres Novum im Tarif-Umfeld des Bonner Telekommunikationskonzerns: Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei nur einem Monat.

Telekom MagentaEins Plus: Ein Vertrag für (nahezu) unbegrenzten Festnetz- und Mobilfunk-Zugriff

Je nachdem für welchen der beiden zum Start angebotenen Tarife von MagentaEins Plus du dich entscheidest, erhältst du zu Hause und unterwegs Zugriff auf eine bestimmte Maximal-Geschwindigkeit im Download. Entweder bis zu 100 Mbit/s im Tarif MagentaEins Plus S oder maximal 250 Mbit/s im Tarif MagentaEins Plus M. Diese Tarifgestaltung lässt für die Zukunft auch noch Raum für einen L oder gar XL-Tarif, bei dem das technisch maximal Mögliche in Sachen 5G- und Glasfaser-Geschwindigkeit noch stärker ausgereizt wird. Im Upload sind in beiden zum Start verfügbaren Tarifen maximal 40 Mbit/s möglich.

Dass deine Surfgeschwindigkeit zu irgendeinem Zeitpunkt nach Verbrauch eines bestimmten Volumens reduziert wird, musst du wie eingangs bereits erwähnt, nicht befürchten. Denn fester Bestandteil beider Tarife ist innerhalb Deutschlands eine echte Daten-Flatrate ohne Einschränkungen. Sowohl am Festnetz-Anschluss in den heimischen vier Wänden als auch unterwegs auf dem Smartphone.

Roaming inbegriffen

Doch damit nicht genug. Auch innerhalb der EU kannst du dein Handy so nutzen, als würdest du dich in Deutschland aufhalten. EU-Roaming ist also über die monatliche Grundgebühr abgedeckt. Übrigens auch in der Schweiz. Hier greift dann allerdings europaweit gültige Fair-Use-Policy. Heißt: Monat für Monat sind beispielsweise im S-Tarif von MagentaEins Plus bis zu 54 GB EU-Datenroaming möglich. Danach wird die Bandbreite deutlich reduziert.

Und wenn du dich außerhalb der EU aufhältst, ist dies mit MagentaEins Plus ebenfalls kein Problem. Denn 1 GB Datenvolumen in anderen Ländern bekommst du jeden Monat ebenfalls ohne Aufpreis dazu. Ideal, um zum Beispiel per Messenger mit Freunden in Kontakt zu bleiben, wenn du am anderen Ende der Welt deinen Urlaub am Strand genießt. Oder um per E-Mail deinen Chef zu informieren, wenn du in den USA deinen Flug zurück in die Heimat verpasst hast. Allerdings: Die maximal mögliche Download-Geschwindigkeit außerhalb der EU liegt bei 256 Kbit/s. Gültig sind die 1 GB Nicht-EU-Datenvolumen in Ländern der Preisgruppen 2 und 3. Länder der Preisgruppen 4 sind von der Nutzung ausgeschlossen. Mobiles Internet kostet dort grundsätzlich extra. Das gilt auch für die Preisgruppe 5: Mobilfunk-Netze in Flugzeugen und auf Schiffen.

Was kostet MagentaEins Plus?

Dass all diese Inklusivleistungen kein richtig günstiger Spaß sein können, dürfte sich von selbst verstehen. Aber sie sind auch nicht übertrieben teuer. Für den Tarif MagentaEins Plus S (max. 100 Mbit/s) verlangt die Deutsche Telekom nämlich 80 Euro monatlich. Der schnellere Tarif MagentaEins Plus M (max. 250 Mbit/s) kostet nicht viel mehr: 90 Euro pro Monat. Übrigens auch über das Jahresende hinaus. Denn die runden Preise sollen auch dann weiter Bestand haben, wenn der Mehrwertsteuersatz von aktuell 16 wieder auf 19 Prozent steigt. Mindestens bis Ende Januar 2021 wird kein Anschlusspreis für die neuen MagentaEins Plus Tarife berechnet. Ab dem 1. Februar kommenden Jahres soll er bei 70 Euro liegen.

Haben wir noch etwas vergessen? Ja, das Thema SMS. Und auch hier gibt es gute Nachrichten. Denn bei beiden Tarifen ist auch eine SMS-Flatrate innerhalb Deutschlands inklusive. Eine Festnetz-Flatrate für zu Hause über den klassischen Breitband-Anschluss ist nicht unmittelbar freigeschaltet. Sie lässt sich aber jederzeit über das Telekom-Kundencenter aktivieren. Kunden, die einen WLAN-Router benötigen, können diesen käuflich erwerben oder zukünftig auch mieten. Mit Blick auf ein neues Smartphone ist nicht nur ein Direktkauf möglich, sondern zukünftig auch eine 0-Prozent-Finanzierung. Die Laufzeit dieses Ratenkaufs liegt je nach Kundenwunsch bei 6 bis 36 Monaten.

Buchbar sind die beiden neuen Tarife ab sofort für ausgewählte Neu- und Bestandskunden – zunächst exklusiv im Online-Vertrieb. In den kommenden Monaten soll auf Basis des eingehenden Kunden-Feedbacks eine kontinuierliche Weiterentwicklung von MagentaEins Plus stattfinden. Nach und nach will die Telekom das Angebot dann mehr Kunden anbieten – auch in Telekom-Shops und im Handel. Zum Beispiel jenen, die sich auch für das IPTV-Angebot Magenta TV entscheiden, eine Multi-SIM nutzen wollen oder die Festnetz-Nummer von einem anderen Anbieter in das MagentaEins Beta-Angebot portieren möchten. Das alles ist zum Start nämlich zunächst noch nicht möglich.

Diese Optionen bietet MagentaEins Plus

Auf Wunsch zusätzlich erhältlich: eine sogenannte Community Card. Dabei handelt es sich um eine SIM-Karte für das Handy mit Telefonie- und SMS-Flatrate sowie unlimitiertem Datenvolumen inklusive 5G-Zugriff und EU-Roaming sowie 1 GB Datenvolumen außerhalb der EU. Kostenpunkt: 25 Euro im Monat. Die maximal mögliche Download-Geschwindigkeit richtet sich nach dem gewählten Grundtarif, liegt also bei 100 oder 250 Mbit/s. Für alle Nutzer unter 18 Jahren kostet die Community Card mit Teens-Vorteil monatlich sogar nur 10 Euro. Maximal vier Community Cards sind pro Vertrag zubuchbar. Übrigens nicht beschränkt auf die eigene Familie, sondern theoretisch auch vermittelbar an Freunde oder innerhalb einer Wohngemeinschaft.

Brauchst du eine zusätzliche SIM-Karte für dein Tablet, deinen PC oder Notebook, kannst du für 10 Euro monatlich bis zu vier sogenannte Data Cards zubuchen. Auch hier ist unlimitiertes Datenvolumen mit 5G-Zugriff und EU-Roaming sowie 1 GB Datenvolumen außerhalb der EU inklusive; mit Downstream-Speed analog zum gebuchten MagentaEins-Plus-Tarif. Für SmartWatches mit integrierter (e)SIM-Karte bekommst du auf Wunsch eine Connect Card, die monatlich 5 Euro Aufpreis kostet. Auch bei diesen flexibel zu- und abbuchbaren Optionen liegt die Mindestvertragslaufzeit bei nur einem Monat.

„Im Jahr 2014 haben wir mit MagentaEins eine Reise angetreten, auf der uns mittlerweile mehr als 4,8 Millionen zufriedene und sehr loyale Kunden begleiten. Mit MagentaEins Plus setzen wir diese Reise in einer neuen Dimension fort.“ Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden Telekom Deutschland

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL