Umfrage: Deutsche Verbraucher vertrauen Huaweis 5G-Produkten

2 Minuten
Huawei muss sich nun schon beinahe seit einem Jahr mit Spionagevorwürfen auseinandersetzen. Vor allem die USA wettern weltweit gegen den Netzausrüster und zogen so auch Deutschland auf ihre Seite. Doch die Verbraucher sehen dies derweil anders, wie nun eine Umfrage ergab.
Huawei Mate 10 Pro in der Hand vor verregneter Scheibe
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside handy

Rückblick: Seit Ende 2017 beschuldigen die USA den chinesischen Hersteller, zu eng mit der chinesischen Regierung zusammenzuarbeiten und deswegen Spionageabsichten zu hegen. Folge: Die USA schließen Huawei aus dem 5G-Ausbau aus. Das Misstrauen breitete sich aus, sodass auch Australien und Neuseeland gleichzogen. Die deutsche Regierung äußerte unlängst ebenfalls Misstrauen gegenüber Huawei. Dadurch kam man zu der Überlegung, ebenfalls keine 5G-Produkte von Huawei im hiesigen Ausbau nutzen zu wollen.

Wie das „Handelsblatt“ nun basierend auf einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov berichtet, sehen deutsche Verbraucher die Situation anders als das Innenministerium. Mit 51 Prozent halten knapp die Mehrheit der Verbraucher Produkte von Huawei für sicher und vertrauenswürdig. Man habe keine Sorgen vor Sicherheitslücken oder gar Spionage durch die chinesische Regierung. 22 Prozent von insgesamt 702 Befragten hielten Huaweis Netzlösungen für unsicher, 27 Prozent wollten keine Angaben zu der Problematik machen.

Dieser Meinungsdurchschnitt spiegelt auch die Verkaufszahlen in der Bundesrepublik wider: Hierzulande konnte Huawei im dritten Quartal 2018 mehr Smartphones absetzen als Apple und Samsung. Vor allem das Huawei P20 Lite konnte Gefallen finden und Millionenfach in Deutschland abgesetzt werden.

Verzögerung des 5G-Ausbaus

Dadurch, dass auch das Auswärtige Amt sowie das Innenministerium misstrauisch gegen Huawei und seine Produkte geworden ist, befürchtet man eine deutliche Verzögerung des 5G-Netzausbaus. Deutschland steht bei dieser Thematik sehr weit unten auf der Liste, während andere Länder das 5G-Netz bereits 2019 ans Netz nehmen wollen.

Zuspitzung des Konflikts

Indes spitzt sich der Konflikt zwischen den USA und Huawei immer mehr zu. Jüngst verhaftete man nun in Kanada die Finanzchefin sowie Tochter des Huawei-Gründers, Meng Wanzhou. Die Vereinigten Staaten stellten bereits einen Auslieferungsantrag.

Huawei äußerte sich kürzlich zu den Vorwürfen der USA. Wie der Huawei-CEO prophezeit, die USA könne keine führende 5G-Nation werden, wenn der Wettbewerb im Land unterbunden würde. Zudem würden die Vorwürfe auf keinerlei Fakten beruhen, heißt es.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL