DAZN: So verärgert der Streaming-Dienst seine Nutzer

2 Minuten
Ruckelige Streams, kein UHD und eine deftige Preiserhöhung – DAZN-Kunden sind mitunter leidgeprüft. Jetzt verärgert DAZN seine Nutzer, die inzwischen monatlich kräftig zur Kasse gebeten werden, erneut.
Sport-Streaming bei DAZN
Sport-Streaming bei DAZNBildquelle: Hayo Lücke / inside digital

Hintergrund der Verärgerung ist der heute ausgetragene Super Cup der Uefa. Das Spiel zwischen Real Madrid und Eintracht Frankfurt sollte exklusiv bei DAZN zu sehen sein. Für Fans der Frankfurter Eintracht ein echtes Highlight. Da nur die echten Hardcore-Fans sich ein Ticket für die Reise nach Helsinki ins Olympiastadion gekauft haben dürften, wird die Nachfrage nach einem TV-Signal in Frankfurt und Umgebung entsprechend groß sein.

Buchst du DAZN nur für dieses Spiel, bietet sich DAZN Flex an, der monatlich kündbare Zugang. Der Preis dafür: Nach der Preiserhöhung Anfang des Jahres sind stolze 29,99 Euro fällig – inzwischen auch für die meisten Bestandskunden. Ein Preis, den ein Fan sicher gern zahlt – schließlich spielt der eigene Verein nicht jedes Jahr im Uefa Super Cup.

Super Cup läuft kurzerhand im Free-TV

Dennoch hättest du dir das Geld sparen können. Denn DAZN hat seine Lizenz für dieses Spiel genutzt und eine Sublizenz für dieses Spiel an RTL und somit an einen Free-TV-Sender vergeben. So lässt sich zwar verlässlich Geld aus der Lizenz herausholen, doch den eigenen Kunden stößt der Streaming-Dienst damit gegen den Kopf. Insbesondere jene Fans, die den Dienst nur für dieses Spiel abonniert haben, dürften wenig erfreut über den Schritt sein. Die Vereinbarung wurde zwar schon am 26. Juli öffentlich gemacht, erlangte jedoch kaum Verbreitung.

RTL ist Partner der Europa League und hatte das Finale übertragen. Mehr als neun Millionen Zuschauer schauten das Spiel, das letztlich im Elfmeterschießen übertragen wurde.

Wenn du das Spiel heute Abend sehen willst: RTL und DAZN starten mit ihren Übertragungen um 20.15 Uhr, Anpfiff ist um 21 Uhr. Auf RTL sind Florian König mit Lothar Matthäus die Moderatoren, Laura Papendiek und Thomas Wagner die Reporter und Marco Hagemann kommentiert mit Steffen Freund an der Seite. DAZN lässt Laura Wontorra moderieren und hat Sami Khedira als Experten an der Seite. Daniel Herzog ist Reporter, Jan Platte kommentiert.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Datacore

    Das ist genauso eine Abzocke wie der GEZ. Nur dass man Dazn kündigen kann.
    Einfache Lösung: VPN und iptv. Fertig!

    Antwort
  2. Franz Josef Luckas

    Habe sowohl DAZN als auch Sky zum Ende des Monats gekündigt

    Antwort
  3. Tommi

    Ich hatte schon DAZN,das sind alles Betrüger und Abzocker,wersoviel Geld für eine nicht geleistete Arbeit bezahlt ist selber schuld.Ich würde jeden nur Abreden dort einen Vertrag ab zu schliessen

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein