Das Galaxy S10 und das Fingerabdruck-Problem: Lass deine Displayschutzfolie drauf!

3 Minuten
Samsung rollt derzeit ein Software-Update aus, das Fehler bei der Fingerabdruckerkennung des Galaxy S10 beseitigen soll. Dabei erwähnt Samsung, man solle nach dem Update den Fingerabdruck erneut registrieren – ohne Displayschutz. Musst du also deine Displayschutzfolie abziehen und danach eine neue aufkleben?
Samsung Galaxy S10 Display

Den meisten Nutzern eines Galaxy S10 dürfte es entgangenen sein, da dieses Problem nicht alle betrifft. Aber der Fingerabdrucksensor des Samsung-Flaggschiffs lässt sich austricksen. Mitte Oktober berichtete die Britische Onlineausgabe von „The Sun“ über einen solchen Fall. Lisa Neilson kommt aus Castleford, in der Nähe von Leeds. Die 34-Jährige besitzt ein Galaxy S10. Das Problem: Das Smartphone erkannte nicht nur ihren hinterlegten Fingerabdruck, sondern auch den ihres Mannes und anderer Menschen. So konnte es jeder entsperren. Die Geschichte ging um den Globus. Banken sperrten das Galaxy S10 und dessen Nutzer vom Online-Banking aus.

Samsung erklärt das Problem

Samsung reagierte prompt und liefert aktuell ein Software-Update auch an deutsche Nutzer des Galaxy S10 aus. Auch Nutzer des Galaxy S10 Plus, Note 10 und Note 10 Plus sind von dem Fehler betroffen und erhalten das Update. In den Patchnotes erklärt das Unternehmen, wie der Fehler zustande kommen kann. So wird beim Scannen eines Fingerabdrucks möglicherweise die strukturierte Oberfläche bestimmter Displayschutze anstelle des eigentlichen Fingerabdrucks registriert.

Nach dem Update, so Samsung, solle man seinen Fingerabdruck erneut registrieren, wenn man diesen zuvor mit angebrachtem Displayschutz eingescannt habe. Dieses Mal jedoch ohne den Displayschutz. Des Weiteren empfiehlt Samsung, keinen Displayschutz zu verwenden, insbesondere keinen, mit einer strukturierten Oberfläche.

Displayschutzfolie vom Galaxy S10 abziehen und dann … ?

Was Samsung nicht deutlich macht: In dem Fall Lisa Neilson handelte es sich nicht um eine simple Displayschutzfolie, die zum Problem geführt hat. Nicht nur wir, auch einige andere Redaktionen haben nämlich mit allerhand Displayschutzfolien versucht, den Fehler nachzustellen. Ohne Erfolg. Vielmehr ist es ein Silikon Case wie dieses, dass zu dem Problem führt. Es umgibt nicht nur die Rückseite des Galaxy S10, sondern auch die Vorderseite. Somit bietet es zwar einen Rundumschutz, ohne dass du eine zusätzliche Displayschutzfolie aufkleben musst. Es kann aber auch, wie das Beispiel aus England zeigt, eine feine Struktur aufweisen, die produktionsbedingt ist. Das Smartphone erkennt die Struktur und scannt diese statt des Fingerabdrucks beim Registrierungsprozess.

Für dich bedeutet das also: Wenn du eine Displayschutzfolie auf deinem Galaxy S10 oder Note 10 kleben hast, die übrigens schon ab Werk drauf ist, kannst du sie getrost drauf lassen. Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst du einem Bekannten oder jemanden aus der Familie dein Galaxy S10 oder Note 10 in die Hand drücken und ihn oder sie bitten, es per Fingerabdruckscan zu entsperren.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL