Das Ende naht: Dieser beliebte Smartphone-Hersteller steht vor dem Ruin

3 Minuten
Ist das Ende bereits vorbestimmt? HTC, Motorola und LG haben eines gemeinsam: Alle drei Smartphone-Hersteller gelten als Pioniere auf dem Markt für Handys mit Android. Doch heute dominieren andere diesen Markt. HTC ist bereits abgetaucht. Folgt nun der nächste Traditionshersteller?
Der langsame Untergang. Nach HTC, Motorola und Sony: LG steht vor dem Ruin
Der langsame Untergang. Nach HTC, Motorola und Sony: LG steht vor dem Ruin Bildquelle: Blasius Kawalkowski

Es ist etwa acht Jahre her, es war das erste Quartal 2013. Der südkoreanische Hersteller LG hat zu diesem Zeitpunkt mehr Smartphones verkauft als Huawei. Xiaomi, heute weltweit die Nummer 3, war damals noch nicht einmal drei Jahre alt und nahezu nicht existent. Nur Samsung und Apple lagen hinsichtlich der Marktanteile vor LG. Während die TV-Sparte floriert, geht es bei Smartphones seitdem aber steil bergab. Erst vor Kurzem zogen die Koreaner die Reißleine und planten die Fertigung von Einsteiger- und Mittelklasse auszulagern. Doch die Lage hat sich nun offenbar deutlich verschärft.

Der Anfang vom Ende

Die Luft wird immer dünner. So soll LG darüber nachdenken, die Herstellung von Smartphones noch in diesem Jahr zu beenden. Das geht aus einer internen Nachricht an die Angestellten des Herstellers hervor, wie der Korea Herald berichtet. Im Detail heißt es darin: „Da der Wettbewerb auf dem Weltmarkt für Smartphones immer härter wird, ist es für LG an der Zeit, einen kühlen Kopf zu bewahren und die beste Wahl zu treffen.“ Das Unternehmen schließe dabei weder ein Ende der Smartphone-Marke, noch einen Verkauf aus.

Überraschend kommt diese Nachricht nicht. Im dritten Quartal 2020 hat LG weltweit nur 6,5 Millionen Smartphones unters Volk gebracht. Zum Vergleich: Xiaomi konnte im gleichen Zeitraum 56 Millionen, Samsung gar 80 Millionen Smartphones verkaufen. LG kommt damit auf einen Marktanteil von 2 Prozent.

Diese neue Android-Funktion ist genial und extrem hilfreich

Damit sind die Südkoreaner aber immer noch besser aufgestellt als die anderen Traditionshersteller. Ob HTC, Motorola oder auch Sony: All diese einst beliebten Handyhersteller wurden längst von chinesischen Unternehmen überholt, wenn nicht gar mehrfach überrundet. Neben Xiaomi sind es Oppo, Vivo und Realme, die die Top 10 dominieren.

Smartphones von LG immer unbeliebter

Schaut man sich LGs Oberklasse-Smartphones der vergangenen Jahre an, stellt man fest: Technisch haben die Geräte der Koreaner Potenzial. Und auch beim Preis kann LG mitmischen. So ist das LG Velvet – mit Hochleistungsprozessor, hochauflösendem OLED-Display und Triple-Kamera – schon für unter 400 Euro erhältlich. Das ist sogar deutlich günstiger, als das aktuelle Top-Modell von Xiaomi. Warum aber will kaum jemand ein Smartphone von LG?

Hier dürfte die Update-Politik eine große Rolle spielen. LG ist dafür bekannt, seinen Smartphones kaum Updates zur Verfügung zu stellen. Die Software – auch auf Spitzenmodellen – ist somit schnell veraltet. Vor allem in Bezug auf die Sicherheit spielt das eine große Rolle.

Bildquellen

  • Der langsame Untergang. Nach HTC, Motorola und Sony: Dieser beliebte Smartphone-Hersteller steht vor dem Aus: Blasius Kawalkowski
Leserwahl 2021: Die Gewinner
Leserwahl: Das ist die Top-Technik 2021 – frisch von euch gekürt
Wir haben in den vergangenen Wochen nach den besten Produkten in den vier Kategorien Handy, Entertainment, Zuhause und Unterwegs gefragt. Welche Produkte und Anbieter sich bei der Leserwahl den Titel geholt haben liest du hier – so bist du für deine nächste Kaufentscheidung perfekt vorbereitet.

Deine Technik. Deine Meinung.

6 KOMMENTARE

  1. Ich find’s ehrlich gesagt schade, sollte es so kommen. Ein Wettbewerber weniger. Wenn LG wollte könnten sie gute Smartphones bauen, glaube es ist das gleiche wie bei Sony. Die Privilegien liegen einfach woanders.
    Ich nutze,als 2 Gerät, im übrigen das LG Velvet 5G. Sooooo doof ist das überhaupt nicht. Klar, Kamera könnte besser sein, nicht zu vergleichen mit der Kamera meines Note 10 Plus,aber trotzdem besser als so manche da draußen.
    Ich hoffe LG überlegt es sich dann doch noch mal

  2. Ja, sehr schade. Ich kann wirklich gut auf diese ganzen Chinesen verzichten. Beim G2-G4 hat LG eigentlich gute Geräte präsentiert. Das G2 hatte viele Fans auch in Bezug auf die Kamera. Ich glaube die müssen wieder zurück zu den Wurzeln. Anders als andere und damit meine ich nicht den Modularen Quatsch vom G5 oder Metallrückseiten die eigentlich aus Kunststoff sind. Ich meine eine Lederrückseite mit austauschbarem Akku, SD Karten Support und Klinke. Gute Kameras bei Samsung oder Sony kaufen. Die schrottige Software gegen Stock Android tauschen, 3 Jahre Update Garantie. Erstmal zum Kampfpreis um Marktanteile zurück zu gewinnen und ich wette die hätten Erfolg. Denn einen Vorteil hat LG. Sie haben einen Namen, ebenso wie HTC und Sony. Sony ist auch wieder auf einem guten Weg wie ich finde. Die sollten sich von dem 4K Blödsinn lösen und ein helleres Display bei Samsung kaufen, die Kamera Apps tiefer integrieren und im Bereich Walkman mit HiGh Res Audio werben. Und HTC muss zum One M7 zurück und sich wieder auf ein schönes Metallgehäuse konzentrieren. Einfach anders als all diese Einheits China Invasoren.

  3. Ich nutze seit sieben Monaten ein LG Velvet 4G und bin immer noch begeistert was das Smartphone für den preis bietet .
    Ich würde mir nur eine bessere Kamera wünschen und regelmäßige Updates
    wenn LG ein Smartphone mit top Kamera und Snapdragon veröffentlicht würde ich sofort wieder LG Kaufen
    für mich passt das Gesamt Konzept
    bei den China Phones wird mit super Specs geworben aber eine Komponente passt meistens nicht
    sei es die Software mit Werbung oder Kamera oder fehlende IP Zertifizierung
    etc.

  4. Schade um LG, ich hatte zuletzt den G5 und G6, eigentlich gute Handys aber m.E. hat LG die Chance verpasst seine Geräte anständig mit Updates zu versorgen. Stattdessen sind die auf dem Zug aufgesprungen und alle paar Monate neue Handys rausgebracht.
    Da bin ich bei der Meinung von David Meder und würde entweder Stock Android mit Updategarantie machen oder wie gesagt weniger Modelle dafür mit Top Updateservice (3 Monate nach Veröffentlichung von einer neuen Android Version wäre eine Kampfansage and Xiaomi und Co.). Das ist für immer mehr Käufer wichtig, neben Preis und Austattung.

  5. Das ist doch nur eine logische Konsequenz. Wer nichts eigenes zum Smartphone besteuert, kann sich auch nicht von der billigeren Konkurrenz unterscheiden. Standardkomponenten billiger zusammenbasteln können halt die Chinesen. Im Gegensatz zu HTC und Motorola stellt LG immerhin noch eigene Displays her. Selbst Samsung muss aufpassen gegen die chinesischen Billigheimer langfristig zu bestehen. Die können zwar als einzige auf dem Weltmarkt wirklich alles selbst herstellen (CPU/SoC,RAM,Flashspeicher,Kamera inkl. Sensor,Display sowieso,Akkus) sind aber jetzt schon viel teurer.
    Langfristig werden die Chinesen wohl zumindest den Android Markt beherrschen.

  6. Tja schade ist es aber verständlich. Android Hersteller haben immer noch nicht verstanden, das Updates sehr sehr wichtig sind. Noch schlimmer eine leere Versprechen wie bei HTC.
    HTC hat es deswegen ja auch nicht geschafft. LG und Sony folgen leider bald….. Leider….

    Samsung hingegen hat kapiert, dass die Konsumenten Updates wünschen. Zack – Samsung verspricht eine Updategarantie für 3 Jahre der top phones. Aus diesem Grund habe ich auch anstatt dem velvet das s20 fe gekauft

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL