Das Ende für Fortnite – Dieses Land verbietet das beliebte Spiel endgültig

2 Minuten
Fortnite ist ein weltweites Phänomen. Ab dem 15. November wird jedoch ein großer Teil der Welt vom Spielspaß ausgeschlossen. Es handelt sich dabei um die Volksrepublik China. Was genau hinter dem Bann des beliebten Videospiels steckt, erfährst du hier.
Bald ist Schluss für Fortnite in China. Ab dem 15. November ist das Spiel dort Geschichte.Bildquelle: Epic Games

Besonders beliebt ist Fortnite, auch in China, bei jüngeren Spielern. Das kompetitive Spiel hat bei ihnen hohen Anklang gefunden. Doch seit jeher war die Spielerfahrung eines Landes grundlegend anders, als die vom Rest der Welt. 

Fortnite in China

Bereits vor dem kompletten Bann, welcher ab dem 15. November in Kraft treten soll, war Fortnite in China nicht vergleichbar mit dem gleichen Spiel im Rest der Welt. Das Spiel ist stark zensiert und verändert worden. So wurden beispielsweise ganze Spielmechaniken entfernt und abgeändert. 

So konnten in China beispielsweise mehrere Spieler eine Runde gewinnen, die Runden waren allgemein kürzer und es gab eine separate Schadensanzeige für Schaden durch den “Sturm”. Auch die Premium Währung des Spiels konnte nicht gekauft werden. Stattdessen gab es die Möglichkeit, sie im Spiel zu verdienen. Dies sollte alles dazu beitragen, das Spiel weniger kompetitiv zu machen. 

Doch warum soll ein Videospiel weniger kompetitiv werden?

Videospiele in China

Schon seit einiger Zeit hat China Videospielen den Krieg erklärt. Sie machen süchtig, sind unproduktiv und rauben wertvolle Zeit. Dies ist zumindest die Ansicht der chinesischen Regierung. 

Als Antwort auf diese Probleme wird die Zeit, welche ein chinesischer Jugendlicher im Internet und vor allem mit Videospielen verbringt streng überwacht. Um sich bei einem Onlinespiel wie Fortnite in China anzumelden, benötigt man einen Ausweis. Ebenso sind die Stunden, in denen Jugendliche spielen dürfen stark reguliert. 

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Ob es sich um einen Jugendlichen am Handy seiner Mutter, oder einen Erwachsenen, handelt, überprüft der Staat durch Gesichtserkennung. Viele finden diese Regeln zu strikt und halten sie für eine Einschränkunge der Persönlichkeitsrechte. Es gibt allerdings auch Befürworter der neuen Regelung. Zu ihnen gehören vor allem Eltern, welche mit der Videospielsucht ihrer Kinder kämpfen müssen. 

Das Ende von Fortnite in China

Das Aus für Fortnite in China kommt noch diesen Monat. Am 15. November werden die Server des Spiels heruntergefahren. Woran dies liegt, ist nicht 100 Prozent sicher. Es besteht jedoch die Vermutung, dass der plötzliche Shutdown mit den neuen Regeln der Regierung bezüglich Videospielen zu tun hat. Ob Fortnite in China überhaupt beliebt war, ist nicht bekannt. Es besteht also auch die Möglichkeit, dass sich das Spiel einfach keiner großen Beliebtheit erfreut hat. Doch eins ist klar: Fortnite wird es in China nicht mehr geben.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL