WhatsApp Dark Mode ist da: So bekommst du ihn in drei Schritten

2 Minuten
Schon seit einem Jahr ist es im Gespräch, dass WhatsApp einen Dark Mode bekommt. Immer wieder tauchte das dunkle Design in Gerüchten auf oder wurde gar als Lockmittel für von Kriminellen missbraucht. Nun ist der Dark Mode im Messenger angekommen – zumindest in der Beta-Version.
WhatsApp-Icon auf Smartphone Homescreen

Das dunkle Design final bei WhatsApp angekommen – allerdings mit Einschränkungen. Denn bislang können nur Nutzer der Beta-Version das neueste WhatsApp-Update 2.20.13 herunterladen. Und genau das bringt den WhatsApp Dark Mode auf dein Handy. Damit sind die größten Zweifel aus dem Weg geschafft, ob der Dunkelmodus je seinen Weg in die App schafft. Das Design deckt sich dabei mit früheren Gerüchtebildern.

WhatsApp Dark Mode: So bekommst du den dunklen Look

Wenn du Beta-Tester von WhatsApp bist, kannst du den Dark Mode per Update auf die oben genannte Version erhalten. Hast du sie heruntergeladen und installiert, kannst du die neue Funktion in den Einstellungen in drei Schritten aktivieren:

  1. Öffne das WhatsApp-Menü und navigiere zu „Einstellungen“.
  2. Gehe dort auf den Unterpunkt „Chats“ und dann auf „Design“.
  3. Danach kannst du dich zwischen Hell, Dunkel und Systemeinstellungen entscheiden.
WhatsApp Dark Mode Beta-Version

Hast du dich für den Dark Mode entschieden, aktiviert WhatsApp ihn automatisch. Du musst den Messenger nicht schließen, neu starten oder Ähnliches. Unter dem Punkt „Systemeinstellungen“ versteht die App die generellen Einstellungen auf deinem Smartphone. Das bedeutet, dass sich WhatsApp nach dem Dark Mode oder dem hellen Design auf deinem Gerät richtet und sich farblich anpasst.

Der Dark Mode und seine Vorteile

Der Dark Mode hat im vergangenen Jahr einen bemerkenswerten Aufschwung erlebt: Allerlei Hersteller integrierten in ihre Geräte den dunklen Modus – egal aus welcher Sparte. Bei WhatsApp ließ er hingegen lange auf sich warten. Immer wieder verkündeten Gerüchteköche den baldigen Start des Dark Mode im Messengers. Manche bastelten daraus eine Falle für Nutzer.

Ganz generell hat der Dark Mode einige Vorteile. Wie auch der Blaulichtfilter kann er beispielsweise abends oder bei geringem Licht die Augen schonen. Die hellen Elemente blenden dich nicht und lassen dich Texte besser ablesen. Darüber hinaus kann er auch den Akku bei OLED-Bildschirm schonen, da weniger Punkte im Display zum Leuchten gebracht werden müssen.

Wie lange es noch dauert, bis der Dark Mode auch die offizielle Version von WhatsApp erreicht, ist nicht klar. Lange dürfte das Update aber nicht mehr auf sich warten lassen.

Bildquellen

  • WhatsApp Dark Mode: Simone Warnke
  • WhatsApp-Icon auf Smartphone Homescreen: Blasius Kawalkowski
Huawei P40 Pro und Co.: Google warnt Käufer
Google warnt Menschen, die darüber nachdenken, sich ein neues Smartphone von Huawei zu kaufen. Wer glaubt, Google-Dienste auf einem Mate 30 Pro oder dem kommenden Huawei P40 Pro unbedenklich und gefahrlos installieren zu können, irrt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL