Cupra Tavascan: Jetzt wird es richtig sportlich

3 Minuten
Cupra, eigenständige Marke aus dem SEAT-Konzern, hat ein neues, vollelektrisches SUV-Coupé-Konzept vorgestellt: den Cupra Tavascan. Die Leistung klingt dabei richtig stark. Denn zwei Elektromotoren sollen für eine Gesamtleistung von 225 kW (306 PS) sorgen. Die geplante Reichweite stellt sicher keine Rekorde im Bereich der E-Mobilität auf, macht aber dennoch Freude.
Cupra Tavascan
Bildquelle: Seat Deutschland

Denn die 77-kWh-Batterie soll den Cupra Tavascan bis zu 450 Kilometer weit fahren lassen. Ist man flott unterwegs, dürfte die Reichweite aber deutlich geringer ausfallen. Man wolle modernste Antriebstechnologie mit einem eleganten, sportlichen und ausdrucksstarken Design eines viertürigen Crossover-SUV verbinden, heißt es in einer Mitteilung von Cupra.

Cupra Tavascan – Ein Design, das die Sprache raubt

Ein echter Blickfang ist nicht nur das Gesamterscheinungsbild des Kozeptfahrzeugs, sondern vor allem auch das beleuchtete Cupra-Logo, das extra tief in die Front integriert wurde. Die markanten Luftschlitze haben den Sinn, Luft gleichmäßig über die Karosserie strömen zu lassen oder sie zur Kühlung der Batterie nach innen zu leiten.

Unterwegs ist der Cupra Tavascan auf Leichtmetallrädern mit durchaus üppigen 22 Zoll. Und auch hier setzt die SEAT-Marke auf optische Akzente. Denn die Räder kommen im Design von Turbinen daher. Das soll für einen sauber abgeleiteten Luftstrom und einen verbesserten Luftwiderstand sorgen. Am Heck sorgt der Diffusor für optimale Aerodynamik, ins Auge sticht hier ein durchgehendes, in das Cupra-Logo mündendes Leuchtband.

Cupra Tavascan

 

Zwei große Displays im Inneren

Im Innenraum hat sich Cupra beim Öffnen der Türen für eine weiche LED-Beleuchtung entschieden. Schalensitze mit integrierten Lautsprechern sollen für Komfort sorgen, ein flügelförmiges Armaturenbrett für ein großzügiges Raumgefühl. Der Fahrer liest alle für ihn wichtigen Informationen von einem volldigitalen 12,3-Zoll-Display ab, ergänzt durch ein weiteres 13-Zoll-Infotainment-Display. Auf Wunsch lässt sich dieser Bildschirm auch zum Fahrer drehen.

Cupra Tavascan

Mit 306 PS bringt der Cupra Tavascan natürlich ordentlich Power auf die Straße. Bemerkbar macht sich das unter anderem bei der Beschleunigung von 0 auf 100 km/h. Die soll nämlich in flotten 6,5 Sekunden gelingen. Die Weltpremiere des Konzeptfahrzeugs, von dem noch nicht feststeht, ob es in dieser Form jemals auch in den Handel kommen wird, findet in einer Woche auf der IAA in Frankfurt statt. Cupra zeigt aber eindrucksvoll in welche Richtung sich die E-Mobilität im Automobilsektor entwickeln kann.

Cupra Tavascan

Was heißt eigentlich Tasvascan?

Und solltest du dir an dieser Stelle die Frage stellen, was Tavascan eigentlich bedeutet: Namensgeber ist ein idyllisch gelegenes Dorf in den Pyrenäen, das mit seiner atemberaubenden Landschaft und der umgebenen Natur einzigartig ist, heißt es seitens des Automobilherstellers. Vielleicht ein Ziel für deinen nächsten Urlaub, wenn du es mal ruhiger angehen lassen möchtest.

Bildquellen

  • Cupra Tavascan: SEAT Deutschland
  • Cupra Tavascan: SEAT Deutschland
  • Cupra Tavascan: SEAT Deutschland
  • Cupra Tavascan: Seat Deutschland
Dacia Spring: Das Volks-E-Auto kommt 2021
Das Volks-E-Auto kommt und kostet nur 10.000 Euro
Das E-Auto wird immer beliebter – auch hierzulande. Und weil deutsche und europäische Autobauer nicht einfach nur zusehen wollen, wie Tesla den Markt an sich reißt, arbeiten sie fleißig an Alternativen. Auch Dacia. Das Volks-E-Auto soll schon in einem halben Jahr erhältlich sein.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL