Wegen Corona: Auch Youtube schränkt Streaming-Qualität ein

3 Minuten
Nach dem Streaming-Anbieter Netflix hat nun auch Youtube verkündet, dass die Qualität von Videos verringert wird. Der Grund für diese Maßnahme ist der Coronavirus und die damit verbundene übermäßig hohe Nutzung des Internets. Doch welche Regionen sind betroffen und wie lange wird diese Maßnahme anhalten?
Youtube-Videos herunterladen
Youtube-Downloader-AndroidBildquelle: USA-Reiseblogger / Pixabay

Die Google-Tochter Youtube hat beschlossen, die Qualität der Videos standartmäßig zu reduzieren. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters betreffen die Einschränkungen die gesamte Europäische Union sowie Großbritannien; doch was bedeutet diese Maßnahme für Nutzer?

Youtube Drosselung: Standard-Auflösung wird zum Standard

Normalerweise werden Videos heutzutage größtenteils in HD (1.280 x 720 Pixel), Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) oder teilweise sogar in QHD, auch als 4K bezeichnet (3.840 x 2.160 Pixel), angesehen. Die Datenmenge, die Nutzer bei der jeweiligen Qualität zum Streamen benötigen, steigt dabei im Vergleich zur vorangegangenen Qualitätsstufe jeweils signifikant an. Um das Internet in Corona- und somit Homeoffice- und Quarantäne-Zeiten nicht allzu stark zu belasten, werden Youtube-Videos darum demnächst standardmäßig in der Standard-Auflösung (SD) abgespielt. Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich bei Youtube eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln.

EU-Kommission ermuntert zur Drosselung

Zuvor hatte bereits der Streaming-Dienst Netflix die Einschränkung seiner Streaming-Qualität verkündet. Sowohl Netflix als auch Youtube reagierten dabei mit der Drosselung auf eine Aufforderung des EU-Kommissars Thierry Breton. Dieser ermunterte die Unternehmen zu solchen Maßnahmen, um einer Überlastung des Internets gegenzusteuern. Zum aktuellen Zeitpunkt scheinen die Drosselungen jedoch präventiver Natur zu sein.

Youtube soll laut Reuters unterstrichen haben, dass sie bisher nur einige wenige Nutzerspitzen gesehen hätten. Und auch deutsche Netzbetreiber bleiben derzeit noch gelassen. So nahm die Nutzung während der Arbeitszeit von 8 bis 17 Uhr zwar laut Angaben von O2 zu. Bei der Datennutzung in den Abendstunden sehe O2 hingegen „noch keinen nennenswerten Effekt im Vergleich zu früheren Tagen“. Allgemein ließe sich die Nutzungssituation mit einem Tag am Wochenende vergleichen. Auch bei der Deutschen Telekom und bei Vodafone konnte ein Anstieg des Datenverbrauchs gemessen werden, doch auch sie sehen sich insgesamt als gerüstet.

Wie lange wird die Youtube Drosselung anhalten?

Die Dauer der Drosselung soll vorläufige 30 Tage betragen – genauso wie bei Netflix. Nach diesem Zeitraum könnten die Maßnahmen verlängert werden. Nun stellt sich die Frage, ob demnächst noch weitere Streaming-Anbieter wie Amazons Prime Video oder Sky demnächst folgen werden. Unwahrscheinlich wäre ein solches Szenario insbesondere in Anbetracht einer drohenden Ausgangssperre in Deutschland zumindest nicht.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL