Digitales EU-Testzertifikat: Dieses Feature hilft dir beim Reisen

3 Minuten
Seit Mitte Juni kannst du bereits deinen Impfnachweis digital mit dir führen. Das geht sowohl über die eigenständige App CovPass, aber auch über die Corona-Warn-App. Diese bekommt nun ein weiteres Update, das dir vor allem in den Sommerferien auf Reisen behilflich sein wird.
Corona-App der Bundesregierung auf einem Android-Smartphone
Corona-App der Bundesregierung auf einem Android-SmartphoneBildquelle: Blasius Kawalkowski

Seit dem 14. Juni kannst du den digitalen Impfausweis nutzen. Mit CovPass kannst du den Nachweis über die Corona-Impfung einfach einpflegen, parallel erhielt auch die deutsche Corona-App das passende Update, um den Impfstatus digital sichtbar zu machen. Doch damit nicht genug: Die Bundesregierung schraubt an weiteren Funktionen für die Corona-App und fügt passend zum Start der Sommerferien ein neues Test-Feature hinzu.

Neue Reise-Funktionen für Corona-App

Mit der neuen Version 2.4 kannst du also ab sofort nicht mehr nur deine Impfung eintragen, sondern auch ein sogenanntes Covid-Testzertifikat erstellen. Bislang konntest du über offizielle Teststellen dein Testergebnis in die Corona-App übertragen lassen. Fortan kannst du zusätzlich ein digitales Covid-Testzertifikat für einen Antigen-Schnelltest oder einen PCR-Test anfordern. Dieses erscheint dann in der App. Das funktioniert ähnlich wie der digitale Impfnachweis. Das heißt, dass dein negatives Testergebnis mit einem QR-Code verknüpft und digital abrufbar ist. Wie beim Impfnachweis auch, können andere das Testzertifikat beispielsweise am Flughafen, im Lokal und Co. mit der CovPass Check-App scannen und das Testergebnis so überprüfen.

Das Besondere ist, dass das Testzertifikat nicht nur in Deutschland gilt, sondern du das Zertifikat auch auf Reisen innerhalb der EU nutzen kannst. Das soll den Reiseverkehr in Zeiten der Pandemie deutlich vereinfachen. Das Testzertifikat ist Teil des digitalen Covid-Zertifikats der EU, das drei verschiedene Zertifikate umfasst: Impfzertifikat, Testzertifikat und Genesungszertifikat. Das jeweilige Zertifikat kannst du nicht nur in Deutschland, sondern in allen EU-Ländern ausstellen lassen, erklärt die EU-Kommission.

So bekommst du das Testzertifikat

Wie erwähnt, lässt sich das Covid-Testzertifikat für einen PCR- und Schnelltest anfordern. Um es zu bekommen, musst du deinen Test in der Corona-App hinterlegen und registrieren. Auf dem Startbildschirm der App findet sich mit dem Update auf die Version 2.4 das Feld „Test registrieren“ und „QR-Code scannen“. Hast du den Code eingelesen, öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem du das Testzertifikat anfordern respektive ablehnen kannst. Bei einem negativen Testergebnis zeigt die App das Zertifikat sofort App an. Das Testzertifikat gibt auch weitere Daten preis, wie etwa Datum und Uhrzeit der Test-Durchführung. Bei PCR-Tests müssen Nutzer außerdem ihr Geburtsdatum angeben. Damit man das Testzertifikat nicht fälschen kann, enthält jedes eine individuelle elektronische Signatur.

Du solltest aber darauf achten, dass dein Schnelltestzentrum den digitalen Nachweis auch unterstützt. Denn nicht jede Teststelle bietet die Möglichkeit an, den Test auch in die Corona-App einzutragen. In diesem Fall kannst du kein digitales Testzertifikat anfordern. Bei Reisen solltest du dich außerdem vorab informieren, welche Tests das jeweilige Land akzeptiert. Nicht jedem EU-Mitgliedsstaat reicht ein Antigen-Schnelltest als Nachweis aus. Deutschland gibt darüber hinaus eine Geltungsdauer von 48 Stunden (Schnelltest) und 72 Stunden (PCR-Test) an – aber auch das können andere Länder anders handhaben.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL