Chrome 72 ist da: Update-Pflicht für jeden Nutzer

2 Minuten
Schnell updaten: Google hat eine neue Version des Browsers Chrome zum Download freigegeben. Und das neueste Update hat es vor allem mit Blick auf die Sicherheit in sich.
Google Chrome
Bildquelle: Hayo Lücke / inside digital

Was früher für den Internet Explorer von Microsoft galt, ist heutzutage für den Chrome Browser von Google nicht weniger wichtig: Updates installieren – und zwar regelmäßig. Denn als häufig verwendete Zugangssoftware zum Internet ist der Chrome-Browser auch zu einem beliebten Angriffsziel für Hacker und andere Cyber-Kriminelle geworden. Jetzt steht mit Chrome 72 eine neue Version zur Verfügung. Gleichermaßen für die Nutzung am Desktop-Rechner als auch für die mobilen Varianten für iOS und Android auf Handys.

Chrome 72 fixt kritische Schwachstelle

Und ein Update ist jedem Nutzer dringend zu empfehlen. Vor allem mit Blick auf die Variante für Windows-, Mac- und Linux-Rechner. Denn bei ihr haben die Chrome-Entwickler nicht weniger als 58 Sicherheitslücken aus der Welt geschafft. Eine davon – und das ist selten – wird von Google sogar als kritisch eingestuft. Schon allein vor diesem Hintergrund sollte jeder Nutzer schnellstmöglich eine Aktualisierung in de Wege leiten.

Details dazu, welche Sicherheitslücken im Detail geschlossen wurden, verrät Google traditionell immer erst, wenn ausreichend Anwender die neueste Version installiert haben. Gerade vor dem Hintergrund, dass ein Leck als besonders gefährlich eingestuft wird, ist es aber nicht unwahrscheinlich, dass die Computer von Chrome-Nutzern aus der Ferne bereits mit Schadcode infiziert werden können.

Ein Update auf die neueste Chrome-Variante ist zum Beispiel für Windows-Nutzer ganz einfach. Oben rechts im Browser-Fenster die drei vertikal angeordneten Punkte anklicken, den Menüpunkt „Hilfe“ auswählen und „über Google Chrome“ öffnen. Anschließend installiert sich das neueste Update automatisch. Wichtig: Browser neu starten. Auch das funktioniert mit einem Klick auf einen entsprechenden Button. Alle zuvor geöffneten Fenster und Tabs werden in der Regel neu geöffnet.

Google Chrome: Sicher surfen
Google Chrome: Sicher surfen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
‎Google Chrome
‎Google Chrome
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Chrome 72 – Dark Mode ist noch nicht dabei

Fans des Google-Browsers, die mit Chrome 72 auf die Einführung eines Dark Mode gehofft hatten, müssen sich weiter gedulden. Denn die Funktion, die den Browser in ein dunkles Kleid hüllt, lässt noch auf sich warten. Dass es dafür schon Pläne gibt, liegt auf der Hand. Die neue Android-Version für Smartphones soll den Dark Mode nativ mitbringen.

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. Zitat: „Jetzt steht mit Chrome 72 eine neue Version zur Verfügung. Gleichermaßen für die Nutzung am Desktop-Rechner als auch für die mobilen Varianten für iOS und Android auf Handys.“ Habe gerade im Playstore nach Chrome Version 72 gesucht und die angebotene Version installiert. Unter Eigenschaften findet sich dann die installierte Versionsnummer 71.0.3578.99. – d.h. es gibt noch keine Version 72 für Android!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL