Wearables und Gadgets der CES: AirPod Alternativen und Smartwatches

5 Minuten
Scanwatch mit EKG-Funktion, günstige AirPod-Alternativen und beeindruckende Smartphone-Gadgets: Auf der CES 2020 wurden zahlreiche smarte Highlights im Bereich Smart- und Scanwatch sowie Kopfhörer präsentiert. Wir haben die besten für dich zusammengefasst.
Bildquelle: Suunto

Auf der CES 2020 – Consumer Electronics Show – in Las Vegas haben Hersteller wie Suunto, Fossil, Withings, JBL, Sennheiser und Anker ihre neuesten Produkte vorgestellt. Mit dabei eine günstige AirPod-Alternative, eine Scanwatch mit EKG-Funktion und eine Powerbank, die selbst ein MacBook Pro laden kann. Diese Wearables und Gadgets von der CES 2020 musst du kennen:

Neue Gesundheits-Checker für Sportler und Faulenzer

Unter den Wearables und Gadgets der CES 2020 sind einige Smartwatches. Was früher als reines Livestyle-Produkt begann, entwickelt sich immer mehr in unterschiedliche Spezialisierungsrichtung. Klar gibt in dem Markt die Apple Watch noch immer den Takt an, doch beispielsweise Withings mit der EKG-Funktion zeigt, dass es auch gute Alternativen gibt.

Suunto

Der Hersteller Suunto hat seine neue Smartwatch für Extrem- und Gelegenheitssportler vorgestellt – Die Premium-Smartwatch Suunto 7. Mit WearOS von Google ist sie mit iOS und Android kompatibel. Betrieben wird sie mit der Plattform Qualcomm Snapdragon Wear 3100 und bietet dem Nutzer insgesamt mehr als 70 Sportmodi. Die Akkulaufzeit soll laut Herstellerangaben bei GPS-Tracking bis zu 12 Stunden und im Alltagsgebrauch bis zu 48 Stunden betragen. Mit dem Offline-Modus navigiert dich die Smartwatch auch bei fehlender Netzwerkverbindung ans Ziel. Verfügbar ist die 70 g leichte Smartwatch ab dem 31. Januar für umgerechnet rund 428 Euro.

Fossil Group: Diesel, Skagen und Fossil

Die US-amerikanische Fossil-Group hat über seine Marke „Diesel“ die neue Wear-OS-Smartwatch mit dem Namen „Diesel On Fadelite“ vorgestellt. Als Betriebssystem verwendet diese Wear OS von Google, als Prozessor den Snapdragon-Prozessor Wear 3100. Als besonderes Gadget hat sich Diesel neue Ziffernblätter einfallen lassen, wie beispielsweise eine rotierende Erdkugel, die sich per Berührung bewegen lässt. Erhältlich ist sie in den Farben rot/schwarz, schwarz/transparent, blau/transparent und komplett transparent ab März für 279 Euro.

Unter der Marke Skagen vertreibt die Group die neue „Skagen Falster 3“, die vermutlich für bald ab 295 Euro erhältlich ist. Beim Betriebssystem und beim Prozessor handelt es sich um dieselben wie bei der Diesel On Fadelite. Neben einer stromsparenden Technik hebt Skagen die Lautsprecherfunktionen hervor. Mit diesen können smarte Assistenten gesteuert und Anrufe entgegengenommen werde. Kompatibel ist sie sowohl mit iOS als auch mit Android. In der eigenen Produktionslinie hat Fossil seine Modelle Fossil Gen 5 Smartwach und Fossil Sport Smartwatch um neue Farbvarianten erweitert.

Withings

Freunde der analogen Uhroptik werden bei Withings fündig. Der Anbieter stellt seine neue Scanwatch mit Frühwarnsystem für die kardiovaskuläre Gesundheit vor. Optisch ist sie auf der Linie einer Hybridwatch. Zu ihren besonderen Funktionen zählen unter anderem die permanente Pulsüberwachung, ein 30-sekündiges Ein-Kanal-EKG sowie ein Schlafqualitäts-Scanner. Auch handelsübliche Funktionen sind vorhanden. Gesteuert wird die Uhr, die eine Akkulaufzeit von 30 Tagen besitzen soll, über die an der Uhr angebrachte Krone. Erhältlich ist sie ab dem zweiten Quartal 2020 ab 249 Euro.

Neue Kopfhörer im und am Ohr

JBL & Harman Kardon

Die Harman International Industries veröffentlicht gleich mehrere Kopfhörer im On- und In-Ear-Bereich. So zum Beispiel unter der Marke Harmans Kardon den In-Ear-Kopfhörer Fly TWS. Als kabelloses Modell sollen diese True Wireless Stereo Speaker laut Hersteller eine Akkulaufzeit von bis zu 5 Stunden haben, 15 Stunden mit Case. Geschützt gegen Schweiß und Regen, sollen sie schnelles Laden ermöglichen und über Touchfelder an der Seite gesteuert werden. Der Preis liegt in den USA bei 150 Dollar.

Mit den neuen JBL Tune 220 TWS will JBL scheinbar den Apple AirPods Konkurrenz machen. Der Preis wirkt mit knapp 100 Euro unschlagbar, dennoch beträgt die Akkulaufzeit gerade einmal drei Stunden, mit Ladeköfferchen 16 Stunden zusätzlich. Google Assistant und Alexa sind bei den Tune 220 TWS nicht integriert, bei den neuen teureren Live 300 TWS hingegen schon. Die ebenfalls als In-Ear-Variante ausgeführten Lauscher kosten mit 149 Euro knapp 50 Euro mehr, haben dafür aber vier Stunden Akkulaufzeit, mit Koffer zusätzliche 14 Stunden.

Sennheiser

Aus dem Hause Sennheiser gibt es ebenfalls mehrere neue Modelle. So beispielsweise die In-Ear-Bluetooth-Einstiegsmodelle CX 350BT und CX 150BT mit zehn Stunden Akkulaufzeit und Multipairing – also gleichzeitigem Verbinden mit zwei Geräten. Sprachassistenten sind auch hier nur bei der größeren Variante verfügbar. Die CX 150BT sind ab sofort für 69 Euro und die CX 350BT ab Februar für 99 Euro erhältlich. Im On-Ear-Bereich stellt Sennheiser die Bluetooth-Modelle HD 450BT und HD 350BT vor. Mit Zugriff auf Sprachassistenten sollen beide Modelle bis zu 30 Stunden durchhalten. Die Variante HD 450BT bietet zudem Active Noise Cancelling. Erhältlich ist der HD 350BT ab Mitte Januar für 99 Euro und der HD 450BT ab Mitte Februar für 179 Euro.

Anker: iPhone Flash und starke Powerbank

Von Anker gibt es ebenfalls neue Wearables und Gadgets zur CES 2020. So zum Beispiel der iPhone LED-Flash, die Anker PowerConf 2 und die neue Powerbank Anker Power House 100. Der iPhone LED-Flash bietet Nutzern von den Modellen iPhone 11 und iPhone 11 Pro einen Zusatzblitz, der über den Lightning-Connector am Gerät angeschlossen wird. Erhältlich ist dieser ab Februar für knapp 50 Euro. Der Anker PowerConf 2 soll ab 20. Januar für 100 Euro erhältlich sein, 24 Stunden durchhalten und mit 6 Mikrofonen laut Herstellerangaben einen 8m-Umkreis aufzeichnen können. Mit der Anker Power House 100 veröffentlicht Anker eine neue 27.000 mAh Powerbank, die selbst ein MacBook Pro laden soll. Erhältlich ist diese voraussichtlich für 160 Euro. Einen Zeitpunkt gibt es allerdings noch nicht.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL