CES 2019: Cosmo Communicator lässt Retro-Herzen höherschlagen

2 Minuten
Wem die Tasten der aktuellen Blackberry-Modelle noch zu klein sind und wer mit seinem Handy gerne arbeitet, der sollte den Cosmo Communicator im Auge behalten. Das neue Modell des britischen Herstellers Planet Computers ist eine moderne und verbesserte Version des Nokia Communicators. Auf der CES 2019 zeigte das Unternehmen eine funktionstüchtige Version des Retro-Handys mit aktuellem Einschlag.
Der Comso Communicator im Hands-On auf der CES 2019

Groß, klobig und tastenreich: Der Cosmo Communicator von Planet Computers zeigt, dass es einen Markt für Retro-Handys gibt. Als Nachfolger des 2017 erschienenen Gemini PDA besinnt sich das Gerät auf die Tugenden alter Modelle im Stil der Nokia-Communicator-Reihe und anderer PDAs: Ein großes Display kombiniert mit einer Hardware-Tastatur und einem Fokus auf Arbeitsanwendungen.

Cosmo Communicator – Nokia Communicator lässt grüßen

Dies ist auch beim Cosmo Communicator der Fall. Das Handy besitzt einen 5,99 Zoll großen Full-HD-Bildschirm (1.080 x 2.160 Pixel) sowie ein 2 Zoll großes Außendisplay mit einer Auflösung von 240 x 570 Pixeln. Das Gerät ist mit rund 320 Gramm ein ordentlicher Brocken und eignet sich nur bedingt für lange Telefonate.

Für die Leistung sorgen der MediaTek P70 sowie 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB interner Speicher. Letzterer ist per Micro-SD-Karte erweiterbar. Der Akku ist mit einer Kapazität von 4.220 mAh ausgestattet. Die große Hauptkamera nimmt Bilder mit einer Auflösung von bis zu 24 Megapixeln auf. Bei der innen liegenden Selfie-Kamera kommt ein 5-Megapixel-Sensor zum Einsatz. Darüber hinaus besitzt das Handy einen Fingerabdruck-Sensor unterhalb der Hauptkamera, zwei USB-Typ-C-Anschlüsse sowie Stereo-Lautsprecher. Es ist Dual-SIM- und NFC-fähig. Außerdem besitzt es selbstverständlich eine mechanische Tastatur.

Retro-Handy soll auch nach Deutschland kommen

Eine weitere Besonderheit des Cosmo Communicator von Planet Computers: Das Handy läuft sowohl mit Android 9 Pie wie auch unter Sailfish OS / Linux. Per „Dual-Boot“-Funktion soll der Nutzer problemlos zwischen beiden Betriebssystemen variieren können. Auf der CES 2019 präsentierte der britische Hersteller erstmalig einen funktionierenden Prototypen. Der fühlte sich in einem kurzen Hands-On auf der Messe auch schon sehr gut an. Besonders das haptische Feedback der Tasten und die hochwertige Verarbeitung konnten auf den ersten Blick überzeugen. Der externe Bildschirm ist 2019 schon wieder ein moderner Einschlag, der dem ungewöhnlichen Gerät eine unerwartete Aktualität beschert.

Der Cosmo Communicator soll ab Sommer 2019 in Deutschland im Handel erhältlich sein. Dann wird das Modell auch mit einer QWERTZ-Tastatur ausgestattet sein. Der Preis beläuft sich auf rund 799 US-Dollar, was umgerechnet rund 700 Euro entspricht. Kunden, die bis dahin nicht warten wollen, können das Gerät aktuell noch über Plattform „Indiegogo“ zu einem reduzierten Vorbesteller-Preis erhalten.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL