Call of Duty: Modern Warfare angekündigt – Zurück in die (nahe) Zukunft

2 Minuten
Die Pflicht ruft einmal mehr. Dieses Mal wieder auf den klassischen Konsolen. „Call of Duty: Modern Warfare“ will an den Zenit der Spielereihe aus dem Jahr 2007 anknüpfen und bringt das moderne Kriegssetting zurück. Neuerungen des Spiels sind vor allem bei der Technik zu finden.

Selbst Zocker-Muffel werden die Ego-Shooter-Serie „Call of Duty” kennen. Sie gehört zu den wichtigsten, modernen Spielereihen und wird seit mehr als 16 Jahren entwickelt. Nun hat Publisher Activision einen neuen Teil namens „Call of Duty: Modern Warfare“ angekündigt. Der Titel wird Spielern bekannt vorkommen. Schon 2007 erschien ein Teil der Reihe mit dem Namen „Call of Duty 4: Modern Warfare“. Ein Jahr später ging es dann mit „Call of Duty: Modern Warfare 2“ weiter.

Aber Activision hat sich hier nicht verzählt, sondern spielt gewollt mit dem bekannten Namen. Dementsprechend ist „Call of Duty: Modern Warfare“ auch eine Art Reboot des Ur-„Modern Warfare“. Das gilt unter anderem für den Kriegsschauplatz, der sich wieder auf der Erde in der nahen Zukunft / Gegenwart befindet. Auch die beliebte Figur des Captain John Price kehrt im ersten Trailer des Spiels wieder. Im Gegensatz zum Vorgänger, „Call of Duty: Black Ops 4“ wird der neue Teil wieder mit einer Einzelspieler-Kampagne glänzen. Laut Entwickler Infinity Ward, die seinerzeit auch für das erste „Modern Warfare“ verantwortlich waren, wird es aber keine durchgehende Handlung geben.

„Call of Duty: Modern Warfare“: Komplett neue Technik

Eine der wichtigsten Neuerungen beim neuen Teil soll die neue Engine sein. Sie soll grafisch ein komplett neues Spielerlebnis bieten und unter anderem 4K-Auflösung, HDR und Raytracing auf dem PC bieten. Auch der Klangstandard Dolby Atmos wird unterstützt. Publisher und Entwickler geben außerdem an, dass es eine Crossplay-Funktion zwischen Konsolen (PlayStation 4 und Xbox One) sowie dem PC geben wird.

Zum Multiplayer halten sich Activision und Infinity Ward bisher geschlossen. Ob es erneut einen Battle-Royal-Modus gibt, wie schon bei „Black Ops 4“ der Fall war, ist nicht bekannt. Man wirbt jedoch mit „klassischen“ Spiel-Modi. Interessant: Einen Season Pass soll es nicht geben – das betonte man ausdrücklich. Ob es DLCs oder andere kostenpflichtige Inhalte gibt, ist nicht bekannt. „Call of Duty: Modern Warfare“ soll am 25. Oktober 2019 für PC, Xbox und PlayStation erscheinen.

Bildquellen:

  • Call of Duty Mobile: Activision
  • Google Stadia Logo: Google
PlayStation 5: Atari-Trick könnte die PS5 günstiger machen als gedacht
Die PlayStation 5 kommt zwar erst Weihnachten 2020 auf den Markt. Gerüchte rund um die Konsole gibt es aber nahezu täglich. Kein Wunder, sehnen sich PlayStation-Fans seit Jahren nach einer neuen Spielekonsole. Nun ist ein brisantes Detail aufgetaucht, dass womöglich die PS5 günstiger machen könnte, als bisher angenommen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL