Bombe geplatzt: Samsung schockt mit Preis für Galaxy S21 Ultra

3 Minuten
Samsung will in knapp drei Wochen das Galaxy S21 vorstellen. Nachdem zuletzt bekannt wurde, wie die drei neuen Top-Modelle aussehen, sind nun die Preise durchgesickert. Dabei schockt Samsung seine Fans.
Bombe geplatzt: So teuer wird das Samsung Galaxy S21
Bombe geplatzt: So teuer wird das Samsung Galaxy S21Bildquelle: Winfuture

Am 14. Januar will Samsung seine neue S-Serie vorstellen. Diese umfasst drei Modelle. Dazu gehören das Galaxy S21, das Galaxy S21+ und das Galaxy S21 Ultra. Ob technische Daten, Design oder Farben, in denen die Smartphones erhältlich sein werden: Erst vor wenigen Tagen sind nahezu sämtliche Details bekannt geworden. Nun folgt der nächste Knaller. Auch die Preise für alle drei Modelle sind durchgesickert. Und diese bestätigen, was so mancher bereits geahnt hat.

Selbst Apple kann nicht mithalten

So soll das Samsung Galaxy S21 in der Version mit 128 GB Speicher 879 Euro kosten. Damit wäre es sogar 20 Euro günstiger als das Galaxy S20 zum Marktstart. Das Galaxy S21+ in der gleichen Speichervariante soll 1.079 Euro kosten. Hier folgt bereits die erste Überraschung. Denn im Vergleich zum aktuellen Plus-Modell wären das 80 Euro mehr. Doch es geht noch weiter. Für das Spitzenmodell, das Galaxy S21 Ultra, soll Samsung zum Marktstart angeblich 1.399 Euro verlangen. Das sind zwar „nur“ 50 Euro mehr, als die Koreaner für das S20 Ultra haben wollten. Was dabei aber überrascht: Apple ist mit seinem Spitzenmodell, dem iPhone 12 Pro Max, ebenfalls in der 128-GB-Version, fast 200 Euro günstiger.

Wie weit wird Samsung noch gehen?

Mit einem Preis von rund 1.400 Euro ist das Galaxy S21 aber nicht das teuerste Smartphone der Koreaner. Von den Modellen mit faltbaren Displays abgesehen, brachte Samsung 2019 das Galaxy S10+ in einer Version mit 12 GB Arbeitsspeicher und 1 TB internem Speicher für knapp 1.600 Euro in den Handel. Wie weit kann Samsung den Preis für neue Modelle noch in die Höhe treiben, ehe man den letzten Fan vom Hof jagt?

Seit einiger Zeit orientieren sich Käufer neuer Smartphones eher am Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn: Vergleicht man ein Samsung Galaxy A51 oder ein Xiaomi Poco F2 Pro, Modelle die zwischen 250 und 400 Euro kosten, mit einem Smartphone der Spitzenklasse, fallen Unterschiede nur auf dem Datenblatt auf. Ein Galaxy S20 Ultra hat zwar mehr Arbeitsspeicher, mehr Kameras und auch ein vermeintlich besseres Display als das deutlich günstigere Galaxy-Modell. Doch braucht man das Mehr an Technik im Alltag? Kurz: Nein.

Günstige Smartphones erobern Deutschland im Sturm: Deshalb sind sie so beliebt

Zumindest nicht für das typische Nutzungsszenario eines durchschnittlichen Handynutzers. Ob via WhatsApp chatten oder bei Instagram posten, ob Fotografieren, Musik hören via Spotify oder Navigieren mit Google Maps: für all diese Anwendungen genügt auch ein günstiges Smartphone. Faszinierend ist auch, dass ein 300-Euro-Handy sogar hinsichtlich der Kameraleistung mit einem 1.000 Euro teurem Samsung Galaxy S20 Ultra mithalten kann.

Deine Technik. Deine Meinung.

19 KOMMENTARE

  1. Das wird wohl der nächste Rohrkrepierer von Samsung.
    Die Kamerasoftware nicht grundlegend verbessert, unscharfe Zoomzwischenstufen nicht mit optischen Linsen bestückt.
    Akku nicht austauschbar.

    Für alles außer Kamera und Extremgaming genügt ein billiges Phone oder ein gebrauchtes.

  2. Ich finds aucv total übertrieben denn schon ende des jahres ist es knapp die halfte wert hab noch nie mehr als 550€ fürn handy bezahlt das ist schon grenzwertig

  3. Wo ist den der vergleich zum IPhone Preis?
    Rohrkrepierer nur weil er sich nicht verkauft wie ein IPhone, das zuerst auf die Idee kam ein festen Akku einzubauen, den 3,5mm kopfhörer port zu entfernen, oder sogar nie einen erweiterbaren Speicher besaß, und zuletzt sogar das Netzteil nicht mehr im Lieferumfang dabei ist??!
    Mansche menschen sind echt blind was wahre ausbeutung bedeutet sie nehmen es einfach hin, solange sich etwas gut vermarktet, wird der verstand einfach ausgeschaltet. Unabhängig davon was sie mit uns machen (IPhone,VW…) traurig ist nur das die anderen diese Strategie versuchen zu kopieren.

  4. Und vor allem das lästige Rauschen beim telefonieren mit dem S20. So lange Samsung Ihre Software nicht hinbekommt, kommt mir erstmal kein Samsung mehr ins Haus.

  5. War bereits beim s20 ultra ziemlich abgeschreckt. Habe es trotzdem zum vollen preis nach release erworben. Langsam wird es aber meiner Meinung nach lächerlich und hab mir nach dem s20ultra geschworen das nächste mal wert auf preisleistung zu legen und nicht zu sehr an samsung zu hängen. Zumal das s20 ultra den eindruck macht schlechter zu laufen als das s9+ was ich davor hatte

  6. Für 350€ bekommt man mittlerweile mehr Handy als man eigendlich braucht. Die extremen Markenfetischisten, die 1000€ oder 50-60€ pro Monat mit Vertrag ausgeben, wird es immer geben.
    Jedem sein Räppelchen.

  7. Da kann ich Sabrina nur zustimmen.
    Jetzt meint Samsung die Apothekenpreise von Apple übertrumpfen zu müssen.
    Der Schuss geht nach hinten los, soeben hat Samsung einen treuen Kunden verloren.

  8. Samsung hat völlig den Fokus verloren. Wenn Sie Premium sein wollen wie Apple dann muss auch Premium geliefert werden! Dann muss auch Updates für Ihre Smartphones länger als zwei bzw. drei Jahre angeboten werden. Als Nächstes weg mit der Zweiklassengesellschaft! Die Nutzer in den USA bekommen die performanten Snapdragon Prozessoren, der Rest der Welt die grottigen Exynos! Wo liefert Samsung in den letzten Jahren echte Investitionen? Die Chinesen haben verstanden wie es laufen muss: sehr gut verarbeitete Hardware mit performanten Features zum erschwinglichen Preis. Samsung schafft sich somit selbst ab und treibt die potentiellen Kunden in die Arme der chinesischen Hersteller. Die Geschichte zeigt was mit solchen Unternehmen passiert. Was wurde denn aus Nokia, Siemens Mobile, BlackBerry und all den anderen?

  9. Wer sich auf solche Preise einlässt selber schuld… Heute zu Tage bringen andere Hersteller Smartphones auf den Markt die der Qualität genau so gut sind wie Samsung. Außerdem haben sie zum großen Teil die gleiche Dinge verbaut und sind daher schon nicht im Hintertreffen gegenüber Samsung. Samsung wird dieses Spiel der Preise solange betreiben wie es Menschen gibt die bereit sind diesen Wahnsinn zu bezahlen… Ich selbst bin Besitzer verschiedener Samsung Geräte ja auch ein Smartphone aber werde ab jetzt dieses Spiel nicht weiter mit spielen… Da gibt es wahrlich besseres für weniger Geld als bei Samsung..

  10. Tja es liegt an Ende immer am Verbraucher ob er das neueste von neuen haben muss zu den Preisen die vorgegeben werden. Ich gehöre garantiert nicht zu den Menschen. Ich dümple noch immer mit einem Galaxy S6 in der Gegend rum. Aber es gibt ja leider genug Leute da draußen die meinen den Konzernen das Geld hinterher zu werfen. Traurig.
    Das könnte man ganz einfach unterbinden indem man keinen der Konzerne unterstützt indem man einfach die Produkte nicht mehr kauft. Aber das ist nur ein Wunschtraum.

  11. Klar, absurd teuer sind die Listenpreise immer. Im Gegensatz zu Apple kann man allerdings mit etwas warten die Galaxys zu vernünftigen Preisen kaufen. Mein Note 10+ hat ca. 500€ gekostet und das ist es auch wert.

    Der Vergleich mit den billigen Smartphones hinkt etwas. Denn die können zwar fast alles gut genug, aber wenn man mit dem Handy auch Fotos machen will, dann wird die Luft ganz schnell dünn und nur noch die 1.000€ Klasse kommt in Frage. Denn die „Mittelklasse“ hat zwar elfundneuzig Kameras, aber nur Weitwinkel und noch mehr Weitwinkel und kein Normalobjektiv (nennt Apple und seitdem alle anderen nun „Tele“ obwohl es keins ist).

    Ohne das sehen Gesichter total entstellt aus und Sachen die nicht direkt vor der linse sind pixelig und verrauscht.

  12. Wenn dann noch die Rechte für den Zugriff auf den Speicher beschnitten werden (scoped storage in Android 11) hält mich nichts mehr davon ab eher zum Apfel zu greifen.

  13. Ich bin auch der Meinung das die neuen Smartphones nicht mehr nötig sind, ich habe mir ein Gigaset für 230 Euro gekauft und bin voll zu Frieden. Es hat auch noch einen austauschbaren Akku und ist Made in Germany.

  14. Ich bin auch der Meinung das die neuen Smartphones nicht mehr nötig sind, ich habe mir ein Gigaset für 230 Euro gekauft und bin voll zu Frieden. Es hat auch noch einen austauschbaren Akku und ist Made in Germany.

  15. An alle die über Samsung meckern, gebt Sony doch mal eine Chance. Die Smartphones sind echt Top. Ich bin seit langem sehr zufrieden.

  16. Hatte das S20 Ultra und alle vorherigen S Modelle aber das S 20 Ultra war mit Abstand das schlechteste Handy überhaupt gesichtsentsperrung ging nur sporadisch ruckelte hing sich auf usw bin daraufhin nach über 10 Jahren zu Apple hin, kein Vergleich zu Samsung das iPhone läuft um Welten besser in jeder Hinsicht und nun will Samsung noch mehr für Schrott haben😂

  17. Völlig abwegig, vor allem da in Europa wahrscheinlich wieder der Ramschprozessor Exinos verbaut wird, die Kisten sind unter diesen Umständen alle 500€ weniger wert als die UVP! Das Problem ist, wenn sie dank ihres rasanten Preisverfalls diese Marke erreicht haben, gibt es bereits viel besseres fürs Geld.
    Na klar, andere nehmen auch zu viel, aber entweder befinden sie sich noch nicht in diesen Preissphären oder sie bleiben zumindest softwaretechnisch aktuell.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL