BMW plant über 4.100 neue Ladepunkte bis 2021

2 Minuten
Elektroautos sind die Zukunft. Doch sie sind unattraktiv, wenn die Reichweite zu gering ist und zu wenige Ladesäulen vorhanden sind. Die deutsche BMW-Group möchte die elektrische Zukunft der Mobilität noch weiter ankurbeln und plant bis 2021 den Ausbau von über 4.100 Ladepunkten an ihren deutschen Standorten.
Bildquelle: BMW Group

Das Elektroauto laden, wenn es gerade nicht braucht wird – dieses Ziel verfolgen zahlreiche Autohersteller für das Laden ihrer e-Autos. Die BMW-Group plant nun bis 2021 über neue 4.100 Ladepunkte für Elektroautos an den deutschen BMW-Standorten. Diese neuen Ladesäulen sollen den Mitarbeitern der BMW-Group das Laden der Elektroautos am Arbeitsplatz zu günstigen Konditionen ermöglichen. Laut eigenen Angaben soll Rund die Hälfte der Ladepunkte auch öffentlich zugänglich sein.

„Eine gute Ladeinfrastruktur ist neben der Reichweite und den wettbewerbsfähigen Kosten eine der elementaren Voraussetzungen für die Akzeptanz und das Wachstum von Elektromobilität. Daher gehen wir als BMW Group wieder voran und investieren konsequent in den Ausbau der Ladeinfrastruktur an den deutschen Standorten.
Klaus Fröhlich, Entwicklungsvorstand der BMW AG

Verfügbarkeit der neuen Ladesäulen

Ein Großteil der neuen Ladepunkte will BMW im Großraum München installieren. Weitere Standorte sollen Berlin, Leipzig, Regensburg, Landshut, Wackersdorf und Dingolfing sein. Zum Einsatz kommen überwiegend AC (Wechselstrom)-Schnell-Ladesäulen mit einer Leistung von 11 kW und DC (Gleichstrom)-Schnell-Ladesäulen mit einer Leistung von 50 kW. Der Strom soll dabei ausschließlich aus regenerativen Energien sein. Für die Benutzung der bisherigen und neuen Ladesäulen benötigen die Nutzer eine Charge-Now-Zugangskarte.

Schnellladen an Autobahnen mit 350kW

Bereits seit 2013 hat die BMW-Group international über 15.000 öffentliche Ladepunkte installiert, dazu gehört auch der Ausbau der Ladeinfrastruktur bei den BMW-Händlern. 4.100 werden nun bis zum Jahr 2021 folgen. Bis zum kommenden Jahr, also 2020, plant BMW sogar mit der Volkswagen AG und weiteren Partnern circa 400 Schnell-Ladestationen entlang der europäischen Hauptverkehrsachsen. Unter dem Namen Join Venture Ionity sollen Elektroautos so mit einer Leistung von bis zu 350 kW noch schneller geladen werden. Die Automarke spielt dabei keine Rolle, denn für das Laden wird das Combined-Charging-System (CCS) verwendet.

Die Hälfte der BMW-Modelle bald elektrisch

Mit einem Marktanteil von 21 Prozent ist die BMW-Group derzeit Marktführer bei Elektroautos. Laut eigenen Angaben will BMW sogar mehr als doppelt so viele Elektroautos wie der Marktdurchschnitt verkaufen. Bereits 2021 sollen ein Viertel der BMW-Autos Elektroautos sein; 2025 sogar ein Drittel und 2030 die Hälfte.

Was du beim Laden von Elektroautos beachten musst, erfährst du in diesem Artikel.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL