Blu-ray-Player im Test: Xbox scheitert in der Handhabung

3 Minuten
Die Stiftung Warentest hat zahlreiche aktuelle Blu-ray-Player auf Herz und Nieren geprüft. In einer Kategorie konnten alle getesteten Geräte punkten: bei Bild und Ton. In anderen Segmenten waren die Unterschiede wesentlich größer.
Sony UBP-X700 steht auf einem TV-Board.
Testsieger im neuesten Blu-ray-Player Test der Stiftung Warentest wurde der Sony UBP-X700.Bildquelle: Sony

Auch wenn viele Nutzer gegenwärtig auf Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime Video schwören, erfreuen sich auch Blu-Ray-Player noch immer einer hohen Beliebtheit. Verwunderlich ist das nicht. Denn wer sich seinen Lieblingsfilm auf einer Blu-ray-Disc kauft oder ausleiht, darf sich – einen entsprechend kompatiblen Fernseher vorausgesetzt – über ein faszinierendes Bildspektakel freuen. Denn die Qualität einer Blu-ray ist wohl über allen Zweifeln erhaben. Die Stiftung Warentest hat jetzt zwölf aktuelle Blu-ray-Player einem Test unterzogen (Ausgabe 6/2021). Der ungewöhnlichste Vertreter der getesteten Produkte, die Microsoft Xbox Series X, schneidet dabei am schlechtesten ab.

Blu-ray-Player überzeugen mit sehr gutem Bild und Ton

Die vielleicht wichtigste Erkenntnis des Tests: Allen zwölf auf die Probe gestellten Blu-ray-Playern bescheinigt die Stiftung Warentest eine sehr gute Bild- und Ton-Qualität. Ganz anders fällt das Ergebnis hingegen bei der Handhabung aus. In dieser Kategorie kann die Tester nur der LG BP450 und der LG UBK90 überzeugen (gut). Alle anderen getesteten Produkte kommen in dieser Kategorie nur auf eine durchschnittliche Bewertung (befriedigend).

Sogar komplett durch das Raster fällt in diesem Segment das teuerste Produkt im Blu-ray-Player Test: die Xbox Series X. Die Spielekonsole von Microsoft erhält hinsichtlich der Handhabung nur ein „mangelhaft“. Zu beanstanden wussten die Tester unter anderem die Gebrauchsanleitung. Aber auch die Inbetriebnahme und die Bedienung über das Gamepad konnten im Test nicht überzeugen. Am Ende war trotz sehr gutem Bild und guter Fehlerkorrektur nur ein „befriedigend“ (3,2) drin.

Bester Blu-ray-Player 2021 kommt von Sony

Testsieger wurde am Ende der internetfähige Sony UBP-X700 mit der Endnote „gut“ (1,9). Überzeugen konnte dieses Blu-ray-Player-Modell unter anderem mit einer sehr guten Fehlerkorrektur, sehr guten Umwelteigenschaften und sehr guter Vielseitigkeit. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten der Panasonic DP-UB824 („gut“ / 2,0) und Sony UBP-X800M2 („gut“ / 2,0). Eine Preis-Leistungs-Empfehlung bekommt der vergleichsweise preiswerte LG BP450 („gut“ / 2,2)

Achtung: Der Preis entscheidet über wichtige Details

Wenn du dich für einen neuen Blu-ray Player interessierst, solltest du unter anderem darauf achten, dass das Gerät auch 4K UHD Inhalte abspielen kann. Denn dann darfst du dich über noch besseres Bild freuen und bist vor allem auch dann auf der sicheren Seite, wenn demnächst ein neuer Fernseher in deiner Wohnung stehen sollte, der auch 4K-fähig ist. Vor allem günstigere Player sind nicht immer in der Lage 4K-Discs abzuspielen.

Die Stiftung Warentest rät zudem dazu, darauf zu achten, dass auch WLAN und App-Unterstützung bei einem Blu-ray-Player gegeben sind. So lassen sich zum Beispiel auch über die Netflix-App neue Filme und Serien auf den Fernseher zaubern – das richtige Abo vorausgesetzt auch in 4K-Qualität. Und: Beim Kauf sollte man auch den Stromverbrauch im Blick haben. So verbrauchte die Xbox im Test mehr als 50 Watt. Das sei achtmal so viel gewesen wie beim Testsieger von Sony.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

11 KOMMENTARE

  1. Sehr sinnvoll eine Spielkonsole in den Vergleich mit einzubeziehen. Der Vollständigkeit halber überprüft man dann beim nächsten Konsolentest am Besten noch die Testsieger von hier auf ihre Gamingqualitäten. Darf.

  2. Generell eine spannende Idee, eine Spiele Konsole auch mit zu testen. Ich hätte mir dann aber dabei gewünscht, das die Playstation 5 auch mit dabei wäre, erst recht wenn Blu Ray Player von Sony mit bewertet wurden 🙂

    • Ohne es zu wissen, aber so schwierig wie die PS5 im Moment zu bekommen ist, ist sie vielleicht auch deswegen nicht mit dabei. Mal davon abgesehen, dass die Warentest-Tests ja immer einen gehörigen Vorlauf haben, ehe sie dann im Heft erscheinen…

  3. Die Xbox ist nicht schwieriger in der Handhabung: sie ist halt darauf konzipiert darauf zu zocken und nicht darauf DVD,CD oder Blu-ray darauf abzuspielen. Dafür braucht man dann halt ein zusätzliches (aber kostenloses) Programm. Dafür ist in diesem Goldstück ein Laufwerk enthalten, dass 10x so empfindlich ist wie diese die in blu-ray playern verbaut sind.

    Was ich sagen will: Es ist ziemlich unfair eine Konsole, die nur zusätzlich zu ihrer eigentlichen Bestimmung auch Disks abspielen kann mit Geräten zu vergleichen die nur darauf konzipiert sind. Das ist genauso wie eine Mikrowelle mit einem Backofen zu vergleichen. Irgendwo gleicher zweck aber doch anders und beides hat seinen Grund/Nutzen zu existieren.

  4. Hier sind eindeutig Sony Fans am testen,man merkt das man sinnfrei und nur um zu bashen eine Konsole mitgetestet hat.
    Die Wahrheit, warum die PS 5 nicht dabei ist, ist weil der Player noch schlimmer ist und man einfach wartet, bis Sony das wegpatcht oder verbessert.
    Ich meine, wer möchte ein Rotz testen, dass jede Stunde wie eine Rakete startet und auch noch einige Blurays erst nicht abspielen will.
    Youtube sollte mit paar Beispiel Videos helfen.
    Wie wäre es, wenn ihr das nächste Mal die Wärmeentwicklung der neuen Konsolen testet?
    Aber Vorsicht, die PS 5 hat nicht umsonst Flüssig Metallpaste, sonst würde man den screen, dein Sony elektroschrott ist zu heiß, ich fahre runter, noch öfter lesen als einem Lieb ist.
    Und noch ein Tipp, die PS 5,weil die so hochwertig ist, niemals hinlegen, davor warnt sogar Sony.
    Fazit : Auch bei Sony ist nicht alles perfekt.

  5. In den Einstellungen der Xbox Series X gibt es die Option die Konsole mit dem TV-Gerät zu verbinden, und so die Konsole mit der TV-Fernbedienung zu steuern. Mit LG funktioniert’s wunderbar, da die Fernbedienung mit Play-, Stop- und anderen ähnlichen Tasten ausgestattet ist. Es kann aber natürlich sein, dass nicht jede Glotze diese Funktion unterstützt.

  6. Es gibt 2 Phänomene, die das Internet gerade schlimmer verpesten als die biblischen Plagen!

    1. Werbung
    2. reißerische Artikel Header!

    Dieser Beitrag verdeutlicht hier beides auf sehr primitive Art und Weise.
    Ich habe die besagte Stiftung Warentest gerade vor mir liegen und nein, die Xbox Series x ist NICHT im gesamten Test mit erfasst.
    Ihr wurde ein Sonderfeld gewidmet als Beispiel für alle Konsolen.
    Der oben genannte reißerische Titel bezieht sich hier auf nur 1 einzigen Absatz aus einem 5 seitigen Artikel:
    „Der Controller ist fürs spielen und nicht für die Mediensteuerung optimiert. Das provoziert Fehlbedienungen.“

    Fertig!

    Mit keinem Wort wird gesagt, dass die Xbox (wie hier fälschlicherweise suggeriert wird) auf voller Linie verkackt.

    Es geht lediglich darum, zu zeigen, dass Konsolen in puncto Stromverbrauch und Komfort Abstriche gegenüber dedizierten Playern machen müssen.
    Scheinbar wusste der Autor auch nicht, dass es für die Xbox eine Medienfernbedienung für lächerliche 20€ gibt, oder dass jedes Smartphone über die Xbox App mediensteuerung anbietet. Wer Konsolen benutzt kommt aber in der Regel auch mit deren Steuerung klar.

    Das Problem liegt ja eher umgekehrt darin, dass die Publisher von blu rays auf die völlig veraltete Technik von Player Herstellern angewiesen sind und die Menüs so gestalten müssen, dass die Discs selbst auf den ältesten Playern noch laufen müssen.

    Was mir hier halt auch wieder sehr klar und deutlich wird ist, wie weit Sony mittlerweile seine Kreise zieht.

    Microsoft kauft Studios und Sony kauft eben Redaktionen 🤷🏻‍♂️

  7. Für die Xbox als auch für die Playstation gibt es Mediafernbedienungen. Damit lassen sich die Konsolen wunderbar bedienen

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL