Bargeld droht das Aus: Banken und Sparkassen machen Ernst

3 Minuten
Die Deutschen lieben Bargeld. Zwar bezahlen inzwischen zunehmend mehr Menschen mit Karte oder sogar kontaktlos mit einem Handy. Dennoch gilt für die meisten: Ohne Moos nix los. Trotzdem verschwinden immer mehr Geldautomaten und auch Banken wollen kein Bargeld mehr herausrücken. Was ist da los?
Bargeld vor dem Aus: Banken und Sparkassen machen Ernst
Bargeld vor dem Aus: Banken und Sparkassen machen ErnstBildquelle: Mika Baumeister /Unsplash

Rund 100 Euro haben die Deutschen durchschnittlich in ihrem Portemonnaie. Männer in der Regel etwas mehr als Frauen und Menschen über 65 im Schnitt 80 Euro mehr als unter 30-Jährige. Doch selbst diese haben meist über 50 Euro dabei. Bargeld ist also nach wie vor das am häufigsten genutzte Zahlungsmittel in Deutschland. Das ergab eine Studie der Deutschen Bundesbank. Zwar sind Zahlungen mit EC-Karte und kontaktlos per Handy auf dem Vormarsch. Dennoch werden mehr als die Hälfte aller alltäglichen Zahlungen bar getätigt. Mehr noch: Fast 70 Prozent der Befragten wollen auch künftig die Möglichkeit haben, mit Bargeld zahlen zu können. Trotzdem steht das Bargeld bei Banken und Sparkassen in der Diskussion. Warum?

Bargeld verschwindet

Vor noch nicht allzu langer Zeit ließ die Deutsche Bank durchblicken, dass sie in vielen Filialen bald kein Bargeld mehr ausgeben will. Nur noch einige große Zentren sollen Bares auf Kundenwunsch herausrücken. Und Geldautomaten, freilich. Wie aber sieht die Situation bei den Sparkassen aus? „In allen 116 Filialen haben Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, über die Kasse Geld abzuheben“, erfuhr das Handelsblatt von der Sparkasse Köln. Auch in Hamburg möchte man das Angebot nicht einschränken, heißt es.

→ EC-Karte sperren: Viele machen diesen Fehler, den du unbedingt vermeiden solltest

Bei den Sparkassen steht das Bargeld demnach keineswegs vor dem Aus – weder am Schalter noch am Bankautomaten. Zahlen, die der Bundesverband Deutscher Banken vor Kurzem veröffentlichte, sprechen hingegen eine andere Sprache. Gab es 2019 noch rund 58.400 Geldautomaten in ganz Deutschland, waren es 2020 nur noch knapp 56.900. Und mit den Geldautomaten verschwindet allmählich auch das Bargeld.

Mit den Scheinen geht auch Freiheit und Anonymität verloren

Für den Schwund der Geldautomaten ist vorwiegend die Digitalisierung verantwortlich. Sie ist es, die die Banken und Sparkassen dazu zwingt, zu sparen. Statt einen Überweisungsträger zur Filiale zu bringen, erledigen viele ihre Überweisungen heute im Online-Banking. Das Filialnetz wird dadurch immer dünner. Und mit den Banken und Sparkassen verschwinden eben auch die Geldautomaten. Online-Banken ohne Filialen wie die ING, DKB, N26 oder die Openbank boomen. Allen voran, weil sie keine Kontoführungsgebühren verlangen und eine kostenlose Kreditkarte liefern.

→ EC-Karte sperren: Viele machen diesen Fehler, den du unbedingt vermeiden solltest

Die Freiheit über die Bezahlform und der Datenschutz zahlen auf ein gemeinsames Konto ein: Wer mit Bargeld zahlt, ist und bleibt anonym. Zahlungen mit Bargeld werden weder registriert noch überwacht. Und wer weiß schon, was Google mit den Daten, die bei Bezahlungen mit Google Pay entstehen, so macht. Oder wofür PayPal diese Daten nutzt. Und wieso sollte eine Bank wissen, was ich kaufe und wofür ich mein Geld ausgebe? Mit dem Aus von Bargeld würde also auch ein Stück Freiheit und Anonymität verloren gehen.

Bildquellen

  • Sparkasse: Erst bekamen Geldautomaten eine neue Funktion, jetzt erleben Kunden eine böse Überraschung: Eduardo Soares / Unsplash
  • Bargeld vor dem Aus: Banken und Sparkassen machen Ernst: Mika Baumeister /Unsplash

Jetzt weiterlesen

Geldregen für viele E-Auto-Besitzer – hunderte Euro jährlich, ab sofort
Besitzer von E-Autos profitieren unter anderem von leisen Motoren, geringen Betriebskosten und dem wohligen Gefühl, etwas für die Umwelt getan zu haben. Doch dafür sind die Anschaffungskosten beachtlich. Nun können zahlreiche E-Auto-Fahrer ab sofort jährlich ein wenig Taschengeld dazuverdienen.

Deine Technik. Deine Meinung.

113 KOMMENTARE

  1. Frei

    Warum wird das Bargeld dezimiert und sabotiert?

    Der deutscher mehr Staat mag Bargeld nicht, und unternimmt sehr viel gegen Bargeld, um es zu dezimieren.
    Bürger mit Geld- Bewegungen über Bankkonten, sind viel leichter zu überwachen, weil man über den Geldfluss deren Konsum, Lebensstil mit minimalen Aufwand ausschnüffeln kann.
    Geldfluss über Bankkonten kann der Staat viel leichter ermitteln, und auch per Dekret durch Steuerfestsetzungen mit „Kontenpfändungen“ rauben.
    Bargeld dagegen lässt sich verstecken, Z. B. im Ausland. Daher mag der Staat kein Bargeld, weil Bargeld die Ausplünderung des eigenes Volkes erschwert.
    Deswegen werden auch die 500 Euroscheine dezimiert. (mit der schönen lila-Farbe, ähnlich schön wie die edelbraune Farbe bei den 1000 DM Banknoten…)

    Und das Geld verschwendet der Staat z.B. für Kompensation von pro USA Sanktionen gegen Russland aus, und für Finanzierung von fremden Schmarotzer aus aller Welt, statt die vielen bedürftigen deutschen Menschen zu stützen. Hier denke ich an die deutschen Armutsrentner, Flaschensammler, Tafelgänger, Mülltonnenplünderer, Bettler, usw.
    Alle Politiker haben geschworen dem deutschen Volk zu dienen, verraten aber das eigene Volk, indem die dem deutschen Volk Schaden! Die meisten Politiker handeln wie = sind Volksvertreter!
    Dadurch entstehen hunderte Milliarden Lücken in Staats- Haushalt, und die müssen die Steuersklaven mit Arbeitsschweiß, Minderung der Lebensqualität und Gesundheit noch mehr Steuer für die staatliche Verschwendung anschaffen. Der Staat wird noch viel mehr dem Volk rauben!

    Die Banken mögen Bargeld auch nicht, weil es Aufwand, Risiko, und Kosten für Sicherheit verursacht.
    Dagegen wenn die Kunden mit Bankkarte bezahlen, kassieren die Banken eine Provision von Händler.
    Früher hatten Banken andere Möglichkeiten zum Geld verdienen, Z. B. Zinsen die es heute kaum noch gibt, Privatbanking, und etliche sonstiger Optionen, die der Staat vernichtet hat, u. a. aus oben genannten Gründen.
    Außerdem ist der deutsche Staat, (aber auch fast alle anderen europäischen Staaten) so extrem verschuldet, dass bei einer Erhöhung vom Leitzins auf 2 %, viele unfähig würden nur die Zinsen der Staatsschulden zu tilgen, was pleite von vielen Staaten und ggf. auch Europa bedeuten würde. Deswegen hatte der Staat auch den negativ Zins eingeführt, der nichts anderes ist als Automatischer RAUB und BETRUG an den Sparer und Leistungsträger die durch Arbeit vorgesorgt haben.
    Das wird auch bewirken, dass es kaum merkbare Zinserhöhungen geben wird. Verschuldete Staaten (und das sind fast Alle) werden alles Mögliche tun, um Zinserhöhung zu verhindern.
    Zusätzlich werden die Sparer und die fleißigen Leistungsträger die vorgesorgt haben, durch die immense Inflation, jedes Jahr um mehrere Prozent betrogen!
    Es gab Zeiten da gabt es ab 100.000 DM für Tagegeld oder Termingeld über 11 % Zinsen. Davon können wir bis zu nächsten Währungsreformen (und bekommen früher oder später) nur träumen.

    Auch der Betrieb von Geldautomaten ist für die Banken immer häufiger Verlustgeschäft.
    U.a. durch die seit Jahren steigende Anzahl der Sprengungen von Geldautomaten, wodurch immenser Schaden entsteht, auch an Bausubstanz die mit gesprengt wird.
    Außerdem hat der Staat, die Gebühren für die Benutzung von Geldautomat gedeckt, was den Betrieb von Geldautomaten zusätzlich in die Verlust Zone treibt.

    Und mit nur 80 bis 100 Euro in der Tasche (wie im Artikel berichtet) muss man sich Splitternackt und arm wie ein Obdachloser füllen. Wobei viele Obdachlose mehr Bargeld besitzen…

    Antwort
    • Frei

      PS: Geldfluss über Bankkonten kann der Staat auch 10 Jahre rückwirkend ausschnüffeln,
      weil der Staat die Banken gezwungen hat mindestens 10 Jahre lang jede Kontobewegung zu speichern, und auf Anfrage zu nennen.
      Also auf Heute bezogen, auch was IHR am 26.07.2012 überwiesen oder erhalten habt…

      Antwort
  2. Reinhard

    [gelöscht]

    Antwort
    • Blasius Kawalkowski inside digital Team

      Bitte keine Hetze.

      Antwort
  3. Karin Todt

    So ist es. Frei hat gut kommentiert.

    Antwort
  4. Gudrun

    Es kann nicht sein das ich kein Geld mehr abheben kann. Wie wollen die Banken noch in die Armut treiben. Es kann nicht jeden Online bezahlen. Ich will das auch nicht. Ich will Bargeld in den Händen halten. Ich will nicht alles online machen. Mein Geld wird nur verwaltet und gehört mir. Was will der Staat noch mit uns machen??Es ist doch langsam unmöglich was wir uns alles gefallen lassen müssen.
    Liebe Politiker wann nehmt ihr uns den Pass ab…
    Das brauchen wir dann alles nicht mehr.
    Die Leute werden immer böser. Überspannt den Bogen nicht…..

    Antwort
  5. Alex

    Bargeld braucht man im 21. Jahrhundert nicht mehr. Wir fahren auch keine Kutschen mehr.
    In den Nachbarländern klappt es auch wunderbar ohne Bargeld. Bargeld ist antiquiert, unhygienisch, und lästig.

    Hoffe es verschwindet bald!!!

    Antwort
    • Kiste

      Und wen du dich nicht anständig benimmts wird dein Konto vom Staat geplündert. Schau nach China.
      Viel Spaß mit deiner Phantasie.

      Antwort
    • dings

      Viele Menschen in diesem Land sind nicht geschäftsfähig. Einen Sechsjährigen mit der Geldkarte zum Bäcker schicken ist spannend.

      Antwort
      • F.Rodhe

        Und der ist dann auch mit Bargeld nicht geschäftsfähig und fällt dir dein Denkfehler auf?

        Antwort
    • Thomas

      Digitales Geld bedeutet: Der Staat bestimmt was du kaufen darfst. Hast du zuwenig Punkte kannst du damit nur noch Kartoffeln kaufen. Alles andere ist gesperrt. Sparen darfst du auch nicht mehr. Das Guthaben verfällt am Monatsende. Auf die Häuser wird eine Grundschuld von 50% eingetragen ab 2025 per Lastenausgleich

      Antwort
    • Wolle

      Das einige Deutsche dumm und hirnlos sind,sieht man deutlich an dem Inhalt und der Grammatik deines Kommentares

      Antwort
  6. Stefan

    Wir schreiben das Jahr 2022!
    Die Deutschen sind noch im 19. Jahrhundert. Fax und Bargeld lassen grüßen.

    In der Theorie kann/sollte ja Bargeld bestehen bleiben für besondere Anlässe.
    Aber die Grundlage der Bezahlungen muss bargeldlos werden.

    [Teile des Kommentars aufgrund rechtsextremer Aussagen gelöscht]

    Antwort
  7. Hansel Michael

    Und was machen Die, die online es nicht können weil sie 70,80 Jahre alt sind?

    Antwort
    • Bernd

      Bin 80 Jahre, sehe da aber noch kein Problem.

      Antwort
  8. Horst

    Wollte vorige Woche am Schalter meiner Bank eine Bar-Überweisung machen. Der Empfänger sollte mein Konto nicht kennen oder sehen. Diese Art Überweisung ist nicht möglich. Habe dann einen anderen Weg benutzt: Ein Wertbrief bei der Deutschen Post. Kostet zwar eine hohe Gebühr, aber mein Konto bleibt unberührt.

    Antwort
    • Frei

      Alles angeblich nur wegen Geldwäsche…
      Aber das gilt auch für Beträge unter 50 Euro.
      Oder auch für Bar-Überweisungs- Versuche an Stromlieferanten oder auch an Finanzamt.

      Außerdem hat der Staat die Banken mit Meldepflichten und Auflagen bei Bar- Überweisungen so extrem belastet, das praktisch alle Banken Bar- Überweisungen nicht ausführen.
      Auch nicht gegen Wucher- Gebühren von zuletzt über 10 € pro Bar- Überweisung.
      Könne solche Fälle von Leuten mit gültigen Perso / Pass.

      Fragt mal testweise bei mehreren Banken wegen Bar- Überweisungen an…
      Das beweist dass der Stadt Bargeld dezimieren will, um seine Sklaven (EUCH) noch mehr zu kontrollieren!

      Antwort
  9. Manuel

    Bargeld braucht man sehr wohl.Das kaufverhalten und die Kontrolle meines Tuns wird Rigoros ausgespäht.Für eine schnöde Bildzeitung zücke ich obendrein bestimmt nicht die Karte.Für die Hygiene wasche ich meine Hände.Nebenbei,Orson Wels läßt Grüßen.

    Antwort
  10. Zeus

    Es sehr naiv und nicht fortschrittlich zu sagen dass das Bargeld abgeschafft werden sollte/muss.
    Einige dieser naiven Menschen werden es sicherlich danach betreuen so gedacht zu haben, spätestens wenn sie bemerken wie angreifbar und abhängig sie zugleich sind.
    Es wird die Hölle sein, es wird viele Menschen praktisch peer Knopfdruck in den Ruin/Tod schicken.

    Antwort
  11. Elke

    Ich bin der Meinung, daß Bargeld soll bleiben.Es gibt viele Bürger u.a. auch Rentner, die nicht mit der EC-Karte umgehen können. Vielleicht kann man auf diese Leute einmal Rücksicht nehmen

    Antwort
    • Bernd

      Bin selbst Rentner und meine Mutter ist über 80. zahlen wenn möglich mit dem Handy. Geht schneller und das mühsame Zählen der Münzen entfällt. Jeder soll selbst entscheiden wie er zahlt. Ich halte aber Leute mit anderer Meinung nicht für dämlich. Nur die, welche hier dauernd andere beleidigen.

      Antwort
  12. Horst

    Sollten wir die Entscheidung,ob und wie oft jemand bar zahlen möchte nicht jedem selbst überlassen ?
    Dazu zählt auch,jedem diese Option offen zu lassen.

    Antwort
  13. Yiu

    EC Karten wurden 2007 abgeschafft. Lernt es endlich

    Antwort
    • Olaf Scholz

      Halt doch dein M. ob sie EC Karte oder Girokarte heißen ist scheiß egal

      Antwort
  14. H-D

    Ich hoffe das Bargeld nicht abgeschafft wird, man denke nur mal daran wenn Stromausfall ist wie bezahlen wir dann ?
    Ich würde mir schon blöd vorkommen wenn ich einen Semmel für 0,50 mit der Karte o Smartphone zu bezahlen hätte, was für ein Schwachsinn.

    Antwort
  15. Ute Baldauf

    Mit der Abschaffung des Bargeldes
    wird der Bürger schlimmer überwacht,
    wie es die Staassicherheit in der DDR konnte. Wollen wir so etwas ????.
    Das ist das letzte. Wir haben 1989 uns die Freiheit erkämpft und die will dieser Staat wieder nehmen.

    Antwort
  16. Bergmilch

    Mit der Karte zu zahlen ist zwar Praktisch aber man verliert den Überblick über seine Ausgaben.
    Auch ist es in DE noch lange nicht möglich öffentliche Toilette oder Parkgebühr mit der Kreditkarte zu zahlen. Mindestens so lange wir uns das Bargeld erhalten bleiben.

    Antwort
  17. Hans

    Es ist schwer für Touristen, für die geld aus ausland,geld transferieren ist kompliziert…

    Antwort
    • Frei

      Und Wucher- TEUER!
      Z.B. via Western Union.

      Da ist selbst „Hawala“ güstiger…
      https://de.wikipedia.org/wiki/Hawala

      Antwort
  18. Heidi Banse

    [gelöscht]

    Antwort
    • Blasius Kawalkowski inside digital Team

      Bitte keine Hetze.

      Antwort
  19. Dirk

    Wenn das Bargeld abgeschafft wird geht der deutsche Staat kaputt. Es werden mindestens 40% Klein und Mittelständige Unternehmen kaputt gehen warum? Das sollen sich die Unternehmen selber fragen.
    Außerdem wird durch nur noch Kartenzahlung die Internet Kriminalität noch größer und schlimmer werden.
    Dann sind unsere Konten noch mehr Freiwild für die Kriminälen

    Antwort
  20. Nicole Keck

    Nein Bargeld soll bleiben was wollen die noch alles den Leute nehmen ohne bar Geld is vieles nicht mehr möglich soll jeder so bezahlen können wie er will is meine Meinung vor kurzem gingen die Karten Zahlungen nicht ei zum Glück is Bargeld da wie soll man bezahlen dan ohne Bargeld wen die technig mal nicht geht nur bares is wahres Geld

    Antwort
  21. Jean Paul Contini

    Dazu sage ich nur : „Scheiße“! Die Banken und deutsche Politiker sind im meinen Augen , alles Verbrecher! Lasse mir daß nicht gefallen! Bleibe auf immer dem Bargeld treu! Eure „Karte“ könnt ihr euch sonst wo hinstecken…! 🤮🤮🤮😈👿😡😡👎💣💥💣💥💣💥💣💥💣💥

    Antwort
  22. Johannßen

    Sollte ich nein Handy verlieren,kann ich nicht bezahlen.Ergo: EC Karte noch lange lassen!Altere Menschen lernen noch.Bitte Rücksicht nehmen.

    Antwort
  23. Kiste

    Und wen du dich nicht anständig benimmts wird dein Konto vom Staat geplündert. Schau nach China.
    Viel Spaß mit deiner Phantasie.

    Antwort
  24. dings

    Den Sechsjährigen mit der EC-Karte zum Bäcker schicken ist spannend. Kinder und andere in unserer Gesellschaft nicht geschäftsfähige Menschen brauchen auch mal Geld zur freien Verfügung. Im privaten Bereich ist Bargeld unverzichtbar.

    Antwort
  25. Gerald Weis

    Unser Staat will die Bürger kontrollieren und abzocken so viel er kann,da stört halt Bargeld nur. Die letzte Freiheit nehmen. Wir sollten es dem Staat zeigen und abwählen.Das Grundgesetz und die Verfassung spielen keine große Rolle mehr.Da hilft nur Abwahl.

    Antwort
  26. DJANGO

    BARGELD MUSS BLEIBEN,NUR BARES IST WAHRES. DIE HÄCKER FREUEN SICH DANN SCHON WENN SIE NOCH MEHR KONTEN PLÜNDERN KÖNNEN UND STAAT AUCH DENN DER KANN NOCH BESSER ALLES AUSSPIONIEREN. VIELE HABEN KEIN INTERNET UND KENNEN SICH DAMIT AUCH NICHT AUS, DIE BLEIBEN DANN AUF DER STRECKE.

    Antwort
  27. Ellen Reed

    Also ich bin klar dagegen das Bargeld angeschafft wird. Schon klar, das wir mit unserem Digitalisierungswahn da selber etwas nachhelfen aber ich will Bar bezahlen. Was geht es fremde an, was ich ich wo und in welchen Mengen kaufe. Und klar, diese Daten sind sicher – ja klar am Arsch.

    Antwort
  28. Der Stube

    Ich bin im Außendienst unterwegs. Wechselnde Werkskantinen oder nur kleine Imbisse, Kaffeeautomaten , Snackautomaten. Ganz zu schweigen von den Parkscheinautomaten.
    Das allermeiste noch auf Münzen und Scheine.
    Wer nur von zu Hause ins Büro am Bäcker vorbeikommt mag bargeldlos schon jetzt problemlos klappen.
    Wer also rüstet das alles auf Karte inclusive Modem/internet um?
    Bin aus einer Generation die als kleiner Fratz mit ein paar Groschen am Automaten oder bei Tante Emma Bonbons und anderes gekauft haben.
    Das alles ist dann weg.
    Oder wollt ihr eine Kiddycard rausbringen? Ohne die Eltern läuft dann sonst gar nichts mehr.

    Antwort
  29. Hier gibt es wirklich Leute die alle abschaffen wollen ?Wo ist denn hier noch jemand für Deutschland was von uns Bürgern aufgebaut wurde ?

    Hier gibt es heute in dieser Generation die alles Abschaffen wollen? Denkt lieber mal daran das wir Deutschland aufgebaut haben,so wird nur alles Erungene zerstört,und der Nachwucjs kennt nur Handys Internet Kohle aber keine Arbeit armes Deutschland

    Antwort
  30. Lutz

    Hier gibt es heute in dieser Generation die alles Abschaffen wollen? Denkt lieber mal daran das wir Deutschland aufgebaut haben,so wird nur alles Erungene zerstört,und der Nachwucjs kennt nur Handys Internet Kohle aber keine Arbeit armes Deutschland

    Antwort
  31. Andreas Knopf

    So, So Bargeld soll verwinden, Aha. Nun es ist erst einige Wochen her, da funktionierte keine Kartenzahlung im Alltag. Und ich schätze mal, dass solche Aktionen auch in Zukunft vorkommen. Von Hacker Attacken mal ganz abgesehen!! Bei den Problemen die wir in Europa haben, ist das Bargeld wohl das kleinste, und totgesagte leben bekanntlich am längsten. Das ist meine Meinung dazu.

    Antwort
  32. Lois

    Jeder schreit nach dem Elektronischen Geld…..
    Was macht ihr wenn ihr mal Geld geschenkt bekommt? Dies alles wird registriert, ist das euch schon klar oder?
    Was macht ihr eigentlich wenn es zu einem Systemausfall kommt? Mit was zahlt ihr dann?? Steine??
    Versteht ihr denn nicht das die Regierung die totale Kontrolle über uns haben?? Leute denkt etwas nach, nur ein bisschen, es ist doch nicht schwer….. Oh man, oh man…..

    Antwort
  33. Grieger

    Ich finde es sollte auch weiterhin möglich sein mit Bargeld zu bezahlen

    Antwort
  34. Cristiano Ronaldo

    Bargeld braucht man aus einem Grund:
    Damit das dreckige Jobcenter nicht wegen jedem Kauf mit Sanktionen droht was bei 450€ für Strom, DSL , Essen, und Waschmaschine und Möbel wirklich scheiße ist. Ich bin 20 bin aber unheilbar krank und kann nicht arbeiten weshalb ich mich mit Jobcenter und scheiß kindergeldanrechnung und – Rückforderung rumquälen. Bargeld gehört mir allein und es ist unsichtbar und geht niemanden was an.

    Antwort
  35. Gerhard Schröder

    Das Jobcenter sieht Bargeld nicht das ist der wichtigste Grund Freiheit und Anonymität

    Antwort
  36. Patrick pesi

    Bin der Meinung jeder sollte auch im 21jahrhundert sein Recht auf Bargeld bezahlen nutzen können!!!!

    Antwort
  37. Kali-Leni

    Ich finde das nicht in Ordnung.
    Jeder sollte für sich selber entscheiden, in welcher Form er bezahlen möchte.
    Desweiteten würden damit auch die handgeschriebenen Geschenkkarten sinnlos werden, wenn es keine Scheine mehr gibt….grad für die Jugend waren solche Geschenke immer das beste.
    So verliert man nicht nur ein Stück Freiheit und Anonymität, sondern teils auch den Überblick des Kontos.

    Antwort
  38. Martha Walter

    Bargeld ist Freiheit!!
    Und das soll es so bleiben.Da sagte jemand das Geld ist unhygienisch und dreckig!! Was für ein Ausdruck.. Das Geld stinkt nicht(wenn man es ehrlich verdient).. Im Gegensatz zu den Bankier(gierig nur) und die Politelite. Sie bewegen den Staat in den Abgrund, berauben die Menschen ihre Existenz, in dem sie pleite gehe.. Und wir das Volk ist schuld??? Frechheit..
    Und noch mal zum Dreckiches Geld!! Sind den die Tasten an den Geldgeraten saubere?? Da wird ein Kunde nach dem anderen auf die Taste hauen und es wird vom Personal nicht sauber gemacht.. 😡😡
    Braucht kein Mensch diese digitalisierung beim Geld..
    Wollen nur die bequemer Personen, die drüber nachdenken!! Punkt
    Und von der Politelite nur ein schwurbel

    Antwort
  39. Bargeldlos

    @Alex“ sehe ich auch so.
    @Frei: Was für ein Schwachsinn. Der Staat schnüffelt dich nicht aus.
    Mit Bargeld bietet man Schwarzarbeit, illegalem Handel etc. sehr viele Frwiheiten. In Deutschlanf gibt es die Möglichkeit mit dem höchsten Bargeldverkauf in Europa (15.000 € ohne dass gefragt wird woher….) Also bitte….aber der Staat soll Kindergärten und Sxhwimmbäder unterhalten und das Sozialsyatem unterhalten, von dem auch sie profitieren. Immer gegeben den Staat, aber nichts dafür tun.
    Damit wir das alles haben braucht es Steuergelder, die genau von denen nicht gezahlt werden, die größere Beträge mit Bargeld zahlen( wir absprechen hier nicht von normalen Wocheneinkäufen, sondern von größeren Einkäufen aus Schwarzgeld)

    Übrigens Google und Co: ja die Analysieren ihr Kaufverhalte. Kein Bargeld aber dann die Daten über Kundenkarten wie Payback weitergeben, um 50 Cent zu sparen *lol* das ist aber egal, denn man hat ja gespart

    Antwort
  40. Edgar

    Wir Bürger bauchen kein Bargeld???
    Wenn es in Zukunft mal zu einer Bankenkrise kommt im Zuge einer Weltwirtschaftskrise wird euch keiner ein Brot oder ein Pfund Kortoffeln für eure Plastikkarten geben. Auch die Bankautomaten werden euch dann in solchen Zeiten kein Bargeld mehr auszahlen. Auf euren digitalen Konten könnt ihr am Inflationstag dann nachschauen um wieviel Stellen euch allen das Komma nach links verschoben wurde.
    Wohl dem der in solchen Zeiten Bargeld oder bewegliche Sachwerte hat.

    Antwort
  41. Ofo79

    @ Alex und Yiu so Ihr beide wollt es dass Bargeld verschwinden soll…somit wollt Ihr die Totale Kontrolle sowie es auch in China mit dem GeldSystem läuft…Wenn es passiert, dann werdet Ihr schon bald auch nicht mehr Privat einkaufen gehen können und immer mit Kontrolle für was Ihr dass Geld ausgegeben werdet, werden die kontrollieren. Wartet nur ab und wundert euch danach nicht mehr was es sich auf sich hat mit der Kontrolle.

    Antwort
  42. Kachelmann

    Also mein polnischer Fliesenleger, der mir letztes Wochenende mein Gästeklo renoviert hat, wollte nur Bargeld. Was soll man da machen?

    Antwort
  43. MK

    Ja es ist schon so. Der Staat will nur alles überwachen. Dem Bürger alles nehmen was er liebt. Auto Geld Freiheit. Und die größte Lüge ist die Demokratie. Wekche Denn. Alles wir einen vorgeschrieben. Und man kann nicht mehr sagen was man will. Sonst heißt es man ist ein leugnet. Oder. Ein Nathzie. Und alles Geld geht nur für irgendwelche Leute drauf. Aber für die eigenen Deutschen gibt es nur Verbote und mehr Steuern zu zahlen. Das selbe der Staat manövriert uns in die Gaskriese. Und sagt dann wie müssen zusammen. Halten hahah ja zahlen müssen wir. Usw usw. Wann wacht Ihr Deutschen entlich auf.

    Antwort
  44. Z

    Ich hoffe Alex verliert mal sein Portemonnaie mit Ausweis und Bankkarte !!! Dann wirs err sehen was für Probleme auf einen zu kommen wenn man kein Bargeld zuhause liegen hat

    Antwort
  45. Gandolf

    Wie im ersten Kommentar ganz richtig beschrieben. In den 70ger Jahren hat der Staat es mit einer Volkszählung versucht, hat nicht geklappt… dann den Euro eingeführt… ist auch nicht das dabei raus gekommen was man sich erhofft hat und jetzt wird dann in den nächsten Jahren das Bargeld abgeschafft damit unsere Spitzenverdiener genau wissen ob du dem Nachbarsjungen 5€ fürs Rasenmähen gegeben oder dem Obdachlosen eine Spände in den Hut geworfen hast…. wir dürfen uns das nicht gefallen lassen, der Gläserne Bürger muss aber auch irgendwo eine Grenze setzen können!!!

    Antwort
  46. Peter

    Ja ne is klar die Banken bestimmen über mein Geld. Wofür ich es ausgebe ist meine Sache und geht der Bank garnichts an. Wird immer schlimmer mit den Bänkern. Ich bin total dagegen das andere bestimmen wie ich bezahlen soll. Was sollen die ältere Menschen machen die sich überhaupt nicht mit Kartenzahlung auskennen? Geht gar nicht.

    Antwort
  47. Freidenker

    Schließe mich Frei zu 100 Prozent an .
    BAHRGELD IST GELEBTE FREIHEIT
    Kapiert das alle mal.
    Ein Staat ist nur so Frei wie sein Bezahlsystem.
    Jeder soll zahlen können wie er will.

    Antwort
  48. Venus

    Finde ich eine Sauerei scheiss Karten Zahlung macht weiter mit Bargeld

    Antwort
  49. C.Röder

    Noch leben wir in einer Demokratie.
    was ist, wenn das mal nicht mehr ist und der Staat noch mehr bestimmen will?
    Wenn mit Bargeld etwas gekauft wird, dann ist es egal wer etwas kauft, ob Bettler oder Reicher. Es wird nicht zensiert. Was ist wenn der Staat oder die Bank dies überwacht? Er könnte leicht eingreifen und Zahlungen verbieten, oder blockieren.
    Was ist wenn ich z.B. mein Auto verkaufen will. Bei Bargeld geht es einfach so. Ohne Baargeld?
    leicht kann der Staat auch hier Einkommenssteuer verlangen.
    Bei Bargeld ist es anonym.
    Es darf auf keinen Fall verschwinden.
    Ein gesunder Mix, wie es aktuell ist. ist am besten.

    Antwort
  50. Berndt

    Bargeldanschaffung bedeutet die totale Kontrolle des Staates. Einige scheinen das noch nicht kapiert zu haben. Du kannst dir nicht mal einen Kaugummi kaufen ohne dass der Staat es weiß.

    Antwort
  51. Tatjana

    Die ING DiBa berechnet mittlerweile 0,99 Eu pro Monat Kontoführungsgebühren. Die Karten sind also nicht mehr umsonst.

    Antwort
  52. FM

    Hier geht es um Kontrolle und wenn du zB ein Problem hast mit dem Finanzamt oder ähnlichem, dann wird der Knpf gedrückt und du kannst nicht mal mehr ein Brötchen kaufen.
    Bargeld bedeutet Freiheit.

    Antwort
  53. Professor x

    Hier wird mit Zwang etwas durchgesetzt. Wie immer und so wie alles in Zukunft. Ob ihr hier diskutiert oder ich kacka mache…. Alles relativ. Machen können wir nix.

    Antwort
  54. Paul

    Was fùr eine unùberlegte Aussage von Herrn Alex Bargeld ist ein Stück Freiheit.Und wenn man in dieser Gesellschaft durch Systemkritik auffällt wird einem das konto gesperrt und das wars dann. Die Leute sollten mal darüber nachdenken welche Macht sie abgebenwenn sie den Bargeldlosen Verkehr zustimmen!!

    Antwort
  55. Inga

    In Italien ist das schon seit längerer Zeit so. Selbst an den Marktständen wird mit Karte bezahlt. Kartenzahlung und online banking ist bequem, das ist klar. Aber wenn es vom Staat verordnet wird, mit der Ausrede, die Steuerhinterziehung in den Griff zu bekommen, dann ist das der verkehrte Weg. Mein Geld gehört mir, und es ist meine Angelegenheit, auf welche Weise ich es ausgeben will. So wie dieses Vorgehen inzwischen zu einer totalen Überwachung geworden ist, wird es dann auch in Deutschland kommen.

    Antwort
  56. Anonymus

    Alex du hast doch keine ahnung!!!
    Der Herr Frei hat es auf den Punkt gebracht.

    Antwort
  57. Adam

    Nur Bares ist Wahres !

    Antwort
  58. Mehrunissa

    Bargeld im Portemonnaie oder in der Tasche ist ein Stück Freiheit, die ich nicht aufgeben möchte!
    Ohne Bargeld sind wir sofort ein Stück durchsichtiger, weil j e d e Zahlung nachvollziehbar ist. Gewohnheiten, Vorlieben ja einfach Alles würde für andere sichtbar sein können. Das kleinste Problem wird sein, dass ein x-beliebiger Sparkassenmitarbeiter weiß, mit welcher Sorte Klopapier ihr euch den Allerwertesten abputzt. Das sind marktrelevante Daten, die aufgrund dessen sehr wertvoll und damit klauenswert sind ….. Tschööö P r i v a t s p h ä re!

    Antwort
  59. Marcus Beischer

    Die normale Kreditkarte von der DKB ist nicht mehr kostenlos

    Antwort
  60. Ptol

    Bargeld ist gedruckte Freiheit. Wer Bargeld abschaffen will.. Ist ein Feind der Freiheit. Nur ein abgrundtief böser oder dummer Mensch kann für die Abschaffung von Bargeld sein.

    Antwort
  61. Peter Pansen

    Titel: „…Banken und Sparkassen machen ernst“ – im Text, Sparkassen wollen weithin an Bargeld festhalten.
    So…und nun wir im Google Feed inside digital als unerwünschte Nachrichten eingestellt. Sch**ß click bait!!

    Antwort
  62. Fela

    Und schon kommt wieder das rechte Gesocks aus den Löchern und wettert gegen den Staat. Die haben vermutlich nur Bargeld gelesen und waren schon getriggert. 😉

    Dass das gar nichts mit dem Staat zu tun hat, sondern nur mit der Rentabilität von Filialen in Zeiten des online Bankings, ist für diese Klientel leider zu komplex.

    Antwort
  63. Judas Iscarot

    Wahrscheinlich ist es den Meisten noch nicht aufgefallen, doch der Umbau der Neuen Welt Ordnung ist schon längst Beschlossen.
    Die Abschaffung des Bargeld als Zahlungsmittel ist erst der Anfang.
    Bill Gates, die Englische Dynastie und auch die 21 Familien der Neuen Welt Ordnung sind mit dabei.
    Dabei spielt besonders die Familie Rothschild und Lehmann und andere die mit Geld und Zinsen Profit machen eine entsprechende Rolle.
    Die Staaten müssen sich der Neuen Weltordnung fügen, ob sie wollen oder nicht.

    Antwort
  64. Dieter kever

    Ich finde Bargeld sehr wichtig und so ist es auch im Grundsatz geschrieben,alles andere sind nur Ersatz Zahlungsmittel.wie war das noch vor ein paar Wochen wo man NICHT mit Karte zahlen konnte!!!
    Da standen Millionen Menschen da und hatten kein Geld mehr ,obwohl es auf dem Konto lag und an der Kasse konnte auch keine 200 in bar geholt werden. Ich zahle immer bar weil keiner wissen muss wo und wann ich was kaufe. Muss keiner wissen aber die mit Karte einkaufen sind überall registriert wo sie gezahlt haben. Das ist Freiheit BARGELD kapiert das doch endlich

    Antwort
  65. Jemand

    Wenn das wirklich so passiert wird es dazu führen, dass die Mitarbeiter von ihren Arbeitgebern wieder eine Lohntüte verlangen, in der sie das Bargeld direkt vom Arbeitgeber erhalten,ganz ohne Bank. Dann wird der Arbeitgeber von den Kunden Ebenfalls nur Barzahlung verlangen. Und die menge an Bargeld wird langsam aber stetig abnehmen, bis es irgendwann nicht mehr genug ist und dann kommt es zu Zahlungsausfällen und protesten und dann hat der Staat die Wahl ob er wieder geld druckt oder es zu einer Revolution kommt. Möglich ist natürlich auch, dass sich aufgrund einer sich entwickelnden Hyperinflation wieder vermehrt Tauschhandel, Gegenstandswerte als Tauschgegenstände,gold oder andere wertvolle Güter als Zahlungsart durchsetzen. Aber in einem krieg z.b. mit Girokarte oder PayPal bezahlen,stelle ich mir sehr instabil vor.

    Antwort
  66. Michael Rhein

    Bargeldabschaffung bedeutet total überwachung ?
    Ohne bezahlen bedeutet nachverfolgubg….

    Hört ijr euch nich selbst zu.
    In anderen landern ist das Standard.

    Ihr labert so einen Müll.
    Der deutsche mein wieder er wäre das gokdebe ei das sich lohnt zu überwachen.

    Keiner bon euch Kommentatoren ist nur annähernd so wichtig wie er sich hinstellt.
    Ihr seid es garantiert nicht werd dass man eich überwacht.

    Wenn das stimmen würde, wären andere Länder dich genau so, seltsam ist aber dass man trotzdem noch leben und kaufen kann was man möchte.

    Es gibt kein Land indem ihr durch Kartenzahlung uberwacht werdet, dafur gibt es keinerlei Grundlagen oder Beispiele, nocht nicht einmal China.

    Wie dämlich seid ihr eigentlich, ist der deutsche wirklich so blöde?

    Jeder mochte aber schnelleres Internet und Dämliche kommentare schreibt man auch uber das Internet, warum verzichtet ihr dass nicht auf Internet wenn ihr angst habt überwacht zu werden.

    Ehrlich, da sieht man die dämlichkeit beim Schreiben…

    Antwort
  67. Rüdiger Hoffmann

    Bei aller Spekulation, auch wenn die Digitalisierung immer mehr unser Leben bestimmt wird es immer ein Tausch- und Handelsmedium geben. Selbst wenn Geld nur noch digital zur Verfügung stehen würde, müssten Tauschgeschäfte unter den Menschen abgewickelt werden die nicht jeder mitbekommen soll und dann wird eben wieder zu echtem Gold oder Edelsteinen gegriffen. Bargeld könnte nur dann gänzlich abgeschafft werden wenn ausnahmslos alles legal zu handeln bzw tauschen wäre.

    Antwort
  68. Frei

    Was passiert ohne Bargeld, bei einen immer wahrscheinlicheren Strom- BlackOut?
    Also ohne Banken, ohne Geldautomaten, ohne Karten-Terminals, ohne …
    Z.B. verursacht durch grünen Flatterstrom oder durch natürlichen EMP oder …
    Tipp: Immer einige Tausend € in fungiblen Stückelung bereit halten!

    Auch Kassen und Lebensmittelkühlung werden dann nicht funktionieren!
    Aber man könnte nur mit Bargeld oder Gold schwarz ohne Quittung direkt bei Bauern einkaufen.
    Oder in Discounter mit handgeschriebenen Quittungen Improvisieren. (wie vor 50 Jahren)

    Antwort
    • Frei

      PS Tipp: Gold- Tafeln zum 1 Gram Quadrat abbrechen:
      Mit Video: https://www.goldtafeln.de
      Etwas teurer als Goldbaren, aber dafür Super fungibel…

      Antwort
  69. Knötzsch Peter

    Da müssen wir eben die Banken angreifen und wir dürfen uns das nicht gefallen lassen das ist eine Sauerrei sonders gleichen wir sind das Volk und nicht der Stadt es steht auch im Grundgesetz das der Stadt sich nach dem Volk zu richten hat und nicht nach den obersten zehntausend oder wie viel.

    Antwort
  70. Bert

    Finanzamt, Banken, Kontrollbehorden wollen selbstverständlich die Kontrolle über jede Geldbewegung.
    Schattenwirtschaft heißt das Zauberwort. Diese hat dem „arbeitenden deutschen Volk“ zu Wohlstand verholfen! Die Betonung liegt auf ARBEITENDEN! Die Putzfrau die für 10 DM/Std. nebenbei verdient hat, der Maurer oder Kfz Mechaniker der am Wochenende 150 DM nebenbei machte, hat damit den Urlaub und viele Dinge des Wohlstands verdient. Das möchte aber unser Staat nicht. Der Maurer soll für 15 Euro Überstunden im Betrieb machen. Den Betrieb kostet das knapp 30 Euro!!! Inkl. aller Abgaben , Ulak, Berufsgenossenschaft, Versicherungen.. ,und dem Maurer bleiben nach Abzug von rund 23% Sozialabgaben und mindestens 22% Steuern ( es gilt ja der Grenzsteuersatz), rund knapp 8 Euro !
    22 Euro werden vom “ System “ aufgesaugt.
    Finanzamt und Sozialversicherung haben bereits immer schon uneingeschränkt Zugriff auf alle Konten. Ihr merkt es spätestens, wenn ihr Mal mit einer Zahlung im Rückstand seit, > Kontopfändung.
    Banken buchen ihre Raten immer vorrangig ab. Ob ihr das wollt oder nicht, sie machen es einfach.
    Mit Bargeld verliert man die letzte Kontrolle ūber die Selbstbestimmung seiner Finanzen.
    Ich kehre Deutschland den Rücken, sollte dies so kommen.
    Es wird immer Länder mit Bargeld geben, dann muss man halt dahin wechseln.

    Antwort
  71. Patrick Wessel

    Ich würde schätzen das 70 bis 80% jener die hier nen Kommentar schreiben trotz allem immer brav zur Wahl gehen.Das problem geht aberdoch schon beim Wähler los da er in dem Moment wo er sein zettelchen guten Glaubens in die wahlurne wirft jegliches Handeln dieser Macht und geldgeilen volksfremden legitimiert.Und obendrein sind die feinen Damen und Herren all zu oft kriminell und verlogen,z.B Altkanzler Kohl, dieser dumme w….,K.T.zu Gutenberg dieser dumme w…..beste Beispiel alle mit ihrem erschummeltem doktortitel.Der normal Bürger würde direkt auf die Eier kriegen.Betrung,urkundenfälschung und ggf amtsanmaßung.Welche Konsequenzen gibt es in der Politik?Mit welchem Recht können die in zig Aufsichtsräten sitzen und unmengen an Geld verdienen während unsereins auf max.450 bzw 520euro nebenverdienst festgenagelt wird ??? Als Handwerker muss man aufpassen wenn man sich mal was nebenbei verdient.Da kommt dann direkt die grosse justizkeule.Ich komm nun zum Ende weil wenn ich noch 10 min weiter schreibe platzt mir vor wut darüber wie wir alle einfachen Bürger vom Staat mitunter belogen und abgefuckt werden der Sack.Beispiel aktuell unser finanzgenie lindner dieser dumme w……was bitte hab ich als steuerzahler mit seiner verschissenen hochzeit und dem Schutz seiner verschissenen Gäste
    am hut?Oder die aussenministerin die meiner meinung nach steuerbetrug macht,und kleinlaut bekannt gibt,es wär ja ein fehler gewesen aber sie hätte ja nicht gewusst das.. .. Dumme F…..Unwissenheit schützt vor strafe nicht,hab ich schon zu hören bekommen,aber in der politik gelten wohl andere maßstäbe.Einen hab ich noch .Peter Hartz,jener w…. der die kohle im puff bei den nutten veruntreut und jener der Millionen menschen mit seiner hartz 4 erfindung in die armut getrieben hat.Ey sowas alles an schmock das wählt ihr auch noch und wundert euch wie uns eins nach dem anderen genommen wird.Bleibt doch alle einfach mal den nächsten Wahlen fern.Glaubt ihr es ändert sich was?Die Politik zieht ihr Ding so oder so durch,aber in ihrem sinne und mit einer wahlberechtigung will sie dem Menschen lediglich das Gefühl vermitteln man könne an gewissen Dingen demokratisch mitentscheiden.Das ist dann demokratie.Anstatt Das Bargeld abzuschaffen sollten wir wege finden all jene Politiker abzuschaffen die sich auf unsere knochen die taschen füllen.Mir kommt es so vor als wenn der Sozialstaat Deutschland sich immer weiter von jenen entfernt die das überhaupt erst ermöglichen.Dem fleißigen arbeitendem Volk. Ich hasse Politik und jene die sie als solche verkaufen.

    Antwort
  72. Paul

    Klug sein und mit Bargeld zahlen, wo immer es geht. Vielleicht nicht beim Autokauf mit 20-30.000€ (obwohl’s auch da geht), aber beim Einkaufen im Alltag, Tanken, Café usw immer bar. Sonst füttern wir Mastercard, Visa, Google, Apple, Paypal und somit auch die US-Regierung weiter mit Geld und Daten.
    Sei schlau, zahl bar.

    Antwort
  73. Der Einzig Wahre Truther like Luther

    Sehr gute Antwort Herr Frei
    Halte es ebenfalls für sehr bedenklich wie die EZB mit unserer Geldmenge umgeht außerdem war der Eu an sich schon ebenfalls keine gute Idee und hat im Endeffekt in den gut 20 Jahren seiner Existenz mehr zerstört als er repariert hat …
    Die letzte Grundfreiheit ist das Bargeld !
    Meine lieben mündigen Mitbürger lasst euch das nicht auch noch kaputt machen
    Diese verdrossene Politik hat jede Bodenhaftung verloren und sollte sich für ihr krankes Verhalten eigentlich vor Gericht rechtfertigen

    Antwort
  74. Frei

    € Inflation verusacht durch pro USA Sanktionen gegen Europa (und Russland) wird immer grösser:

    https://image-service.thepioneer.de/show/mj324dykhxwi/79WPrwSt0hlM7zaVw28q8B/675aedb0bf39db6b795afcd57bb0b1bd/20220607-header-morning-briefing-media-pioneer-geldschein-euro-lagarde.jpg?fm=webp&w=2000&h=1176&fit=fill

    Antwort
  75. Martin

    Den Banken wird es in erster Linie vor allem um eines gehen Kostenersparnis und nicht um die Abschaffung des Bargeldes, in die Filialen, wo man kein Bargeld mehr liefen muss oder will, fallen weniger Kosten an, und sind wir mal ehrlich, wer geht heutzutage noch an den Schalter, um dort Geld ab zu heben, wenn das an den Automaten rund um die Uhr verfügbar ist.

    Und letztendlich ist es völlig wumpe, welche Zahlungsart man wählt, jede ist nachvollziehbar, 100 % Anonymität gibt es nicht.

    Antwort
  76. Michael

    Es werden jetzt schon unsere Rechte gekürzt, was glaubt ihr denn wie leicht das dann ohne Bargeld wird. Der Staat könnte Minuszinsen auf Konten einrichten sodas ihr alles ausgeben müsst. Oder für Raucher gibt es automatisch höhere Abgaben auf Krankenversicherung. Es könnten den Banken aber auch einfallen die Gebühren zu erhöhen, es gibt ja auch sonst keine Absprachen 😂

    Antwort
  77. Thomas

    Interessant wird es zu bezahlen wenn der Strom ausgefallen ist. Es wird ja immer öfter von Blackout gesprochen.

    Antwort
  78. Rolf Bender

    Die Überschrift ist doch nur Wieder reine Panikmache und das Volk springt voll drauf rein. Bei uns gibt’s schon seit mindestens 5 Jahren keine Auszahlung an der Kasse mehr, bei keiner Bank. Geldautomaten sind doch da also was soll der Quatsch. Es wird kein Bargeld abgeschafft.

    Antwort
    • Frei

      Nur Geld von Geld- Automaten ist nicht anonym.
      Bei Auszahlung könnten sogar die Seriennummer der Gelsscheine automatisch gepeichert werden, damit der Staat weiss wo DU es ausgibst.
      Technisch ist es kein Problem, mit Cam + OCR- Software die Seriennummer liest, und deiner Kontonummer zuordnet…
      Noch soll es aber nicht praktiziert werden, nach meinen Wissensstand.
      Genau das gleiche bei Geldeinzahlen am Automaten…

      Antwort
  79. Furan

    Die meisten wollen kein Bargeld mehr? Das halte ich ja für das größte Gerücht ever.
    Online-Banking, Paypal und Co sind bequeme Alternativen, weil sie schnell und (meist) unkompliziert von Zuhause über die Bühne zu bringen sind. Der Mensch hat doch für nichts mehr wirklich Zeit… und dann erst noch zur Bank, Überweisung tätigen? Wann soll denn da das bestellte Essen ankommen? 😉
    Doch so schön wie „Digitalisierung“ ist, die Technik ist nicht standhaft genug, um als einzigste Möglichkeit zu überleben.
    So viele Störungen, wie es sie bisher gegeben hat … keine Kartenzahlung möglich, keine Datenübermittlung via Telefon und Internet… wie soll das dann beim Geld reibungslos funktionieren, wenn man kein Bargeld mehr als Alternative hat?

    Mir sind auch Banken lieber, die in meinem (näheren) Umfeld mindestens eine Filiale haben, als diese Online-Banken. Wenn ich ein Problem habe, kann ich notfalls einfach vorbei gehen, statt Std damit zuzubringen in Telefonwarteschleifen zu hängen und am Ende doch keinen zu erreichen.
    Denn… was, wenn die Technik mal nicht geht?

    Allein die Sonne mit ihren Eruptionen (Sonnenstürme) sorgen für Ärger bei technischen Konstrukten.
    Wer bitte bringt die Sonne unter Kontrolle, damit sie das sein lässt?
    Richtig… niemand, weil machtlos.

    Klar hat Bargeld auch seine Schattenseiten. Die hat Digitalisierung aber genauso.

    Ich möchte die Freiheit „Bargeld“ behalten!

    Antwort
  80. Der Einzig Wahre Truther like Luther

    @ Martin

    Ich denke das es keines Wegs nur um Kostenersparnis geht …
    Es geht um Kontrolle und nur darum
    Es werden immer neue Vorwände gesucht dem mündigen Bürger seine Rechte abzusprechen
    Die Abschaffung der Bargelds würde jegliche Unabhängigkeit vom Staat zerstören und uns zurück in die Leibeigenschaft einer kranken Korpokratie führen in der man auf Knopfdruck enteignet werden kann, kein Eigentuhm mehr beseitzt und nur noch von der Hand in den Mund leben kann.
    Alle Fortschritte und Freiheiten unserer Westlichen Welt würden verloren gehen und wir in den totalitärsten Überwachungstaat übergehen der die DDR ausehen lassen würde wie ein Kinderspielplatz, Orwell 1987 lässt grüßen.
    Und nein Martin Allgemein betrachtet gibt es keine Anonymität aber Bargeld ist eine der letzten Möglichkeiten dafür genau wie für Unabhängigkeit und Freiheit, werte die ironischer Weise unbezahlbar sind !!

    Antwort
  81. Thomas

    Wer keinen Unterschied zwischen EC- und Girokarte sieht, kennt auch keinen zwischen Äpfel und Birnen.

    Bei jeder Transaktion verdiehnt ein Konzern mit. Diese Kosten verteuern die Produkte und der Verbraucher zahlt, also Du.

    Elektronisches Geld ist eine Forderung gegenüber einer Firma oder auch Bank. Ist die Pleite ist das Geld weg, also Guthabenkonto gleich Null. In einigen Fällen gibt es Sicherungsmechnismen und es kann sein das man später vielleicht einen Teil ersetzt bekommt.

    Bargeld ist eine Forderung gegenüber der Bundesbank, dahinter steht der Staat und letztendlich der Steuerzahler. Nur das ist richtiges Geld.

    Antwort
  82. Think Deeper

    Dass Gelder krimineller Herkunft verfolgt und geandet bzw. eingezogen werden können ist richtig. Dies betrifft auch Provisionen, Bestechungen und Anfütterungen. Dass alle Einkünfte besteuert werden ist auch korrekt.
    Nur dies muss nich via Privates Bankkonto sondern bei den Zahlenden an der Quelle erfolgen.
    Die Aufhebung von Bargeld ist in erster Linie dazu angedacht, dass ein Bankenrun in einer Krisenlage nicht mehr möglich ist und Geld nicht gehortet und allfälligen Negativzinsen entgangen werden kann. Diese Bestrebungen sind abzulehnen.
    Eine Kontrolle und Nutzung der Privaten Einkünfte erachte ich nur zulässig bei einem Anteil an einem Zweckgebundenen Verfassungsmässigen Grundeinkommen für Alle. Alles andere ist Private Freiheit

    Antwort
  83. K

    👍🏻

    Antwort
  84. Parge

    Sehr interessant, was der Rat der Fließentischbesitzer und Aluhutträger hier so von sich gibt.

    Auf der einen Seite wird behauptet, dass die Banken und insbesondere der Staat Daten darüber sammeln wann und wo ich meine Bananen kaufe und auf der anderen Seite beschweren sich dieselben Leute darüber, dass man angeblich keinen Überblick seine Ausgaben hat und Erkennen nicht einmal den Widerspruch.. genau mein Humor.

    Genauso (ja fast schon fies) finde ich, dass alte Leute hier als unfähig hingestellt werden, wenn es darum geht eine Girokarte für zwei Sekunden an ein kleines Kassenterminal zu halten. Da will man dieselben Alten Leute lieber für ein paar Euro mit Bus und Bahn durch die Stadt schicken, wo Oma und Opa das Geld geklaut wird und / oder mühsam an der Kasse das Kleingeld zählen müssen.

    Da braucht man sich wirklich nicht über unseren digitalen Rückschritt wundern, wenn es bereits an der Logik scheitert

    Antwort
  85. Chris

    Ohne jetzt zu ausschweifend zu werden wie meine Vorredner:

    Die Dreistigkeit zur Kosteneinsparung/gläserne Kunde der Banken + Markt regelt.

    Gegen Ersteres ist der Kunde machtlos, aber bei Zweitem kann der Verbraucher die Konditionen selbst bestimmen. Bestraft Banken ohne eigenes Filialnetz bsp. indem man dort schlicht kein Kunde ist. Eine kostenlose Kreditkarte gibts auch von der Hausbank oder Banken, die sich drauf spezialisieren.

    Wer in der anderen Richtung auch noch sein Konto mit US Firmen verbindet per Smartphone, ist eh verloren als Konsum(opfer).

    Antwort
  86. DaveMe

    Die große anoyme Freiheit durch Bargeld. Ich lache mich wirklich schlapp. Es ist schon arg heuchlerisch dies zu denken.
    Freihaus Lieferungen von Online Shops, Mitglieds- und Rabattkarten nutzen für die letzten paar % Schnäppchen, Smartphone bei sich führen und nutzen, Bewegung im öffentlichen und durch Kamera überwachte Räume und Plätze, … ja genau, das Bargeld bringt und erhält und die große anonyme Freiheit. Ich kann gar nicht so viel Brötchen und Kaugummis essen, wie hier argumentiert wird.
    Noch nie Portmonee verloren oder angezockt bekommen, aber die bösen Hacker vernichten privates Vermögen. Haus- oder Wohnungsbrand gibt es auch nicht, oder?
    Und auch die ewig langen Stromausfälle oder ständig nicht-funktionierenden Bezahlterminals … gehört zum täglichen Geschehen… Ja wer’s glaubt wird selig.
    Manch einer sollte wirklich mal aus seinem Mittelalter rauskommen, sich der Realität stellen und sich mit dem unveränderlichen Fortschritt abfinden oder besser machen.

    Achja, “der Staat“, “die da oben“ klingt schon arg problematisch. Der Staat bin immer noch ich. Und zur Regierung kann ich mich wählen lassen. Dieses ewige gegeneinander ist doch wirklich Steinzeit!

    Antwort
  87. Louis

    Früher oder später wird es so sein, dass jedermann gechipt sein wird. George Orwell lässt schön grüßen. Volle Kontrolle seitens der Obrigkeiten. Die weltweite Vernetzung der Wirtschaft wird es erzwingen, insbesondere auch deshalb, weil Politiker ebenso involviert sind und es forcieren werden. Der Entschluss ist schon längst gefasst,um alle Geldströme komplett zu überwachen. Andererseits werden kriminelle Organisationen vermutlich eigene Währungen im Netz generieren, um weiterhin staatliche Ordnungen zu unterlaufen. Tatsächlich gibt’s in dem letzten Buch der Bibel eine Vision die besagt, dass niemand ohne das Zeichen an der rechten Hand, oder Stirn kaufen, oder verkaufen kann. Dies ist erst in der heutigen Zeit möglich, auch unsere derzeitigen „Nebenschauplätze“ werden ziemlich genau beschrieben. Wie auch immer es zu erklären ist, 170 Weissagungen haben sich bewiesener Maßen bereits erfüllt. Im Hinblick auf Jerusalem lässt sich das gut nachvollziehen. Wir leben in der Zeit der großen vorausgesagten Umwälzungen. Was damals unbegreiflich war, können wir verstehen und werden es in den nächsten Jahrzehnten, Jahrhunderten erleben. Wir und die nachfolgenden Generationen werden ernten,was wir gesät haben. Ausbeutung, Umweltzerstörung, überall eingesetzte Gifte usw. Dieses Verhalten wird uns am Ende selbst in gravierenden Ausmaß schaden. Dazu noch das primitive Verhalten auf Primatenniveau. Territoriumskämpfe, Fremdenhass, Unterdrückung der Schwachen, Gewalt und Machtansprüche gegenüber Frauen und Minderheiten.Kriege und Ausrottung von ganzen Völkern Trotz allem Fortschritts ausgesprochen dumm.

    Antwort
  88. Harald Diehl

    Ja Also wenn ich Welt Erfahrener 62.Jährige Kommentare Lese,ja wir leben im 21.Jahundert
    Kein Mensch braucht Bargeld usw.
    Regen sich über Lramstik auf von anderen.!!
    Sollte erst einmal Ihr Kompexes Hirn Einschalten u in die Welt sehen.!!!
    Die USA HAT DIE KREDITKARTE (WOHL NICHT UMSONST KREDITKARTE.!!!)
    DIE USA ERFAND DIESES,OHNE ERFOLG,BIS HEUTE NACH GUT.70.J WIRD DORT ZU.54% BARGEZAHLT.!!!!
    JA ICH KENNE DIE UA USA MEIN ÄLTESTER SOHN IST IN TEXAS KAMPFPILOT.(42.J)
    In anderen Mehrzahl der Welt Ländern geht ohne Bargeld gar nix,da Verhungern sie,bekommen kein Stück Schimmel Brot geschweige sonst etwas.!!!
    ALSO ERST PAMPERS AUS UND DANN VERSUCHEN ZU ÜBERLEGEN WAS IST DA LOS.!!!

    Antwort
    • Frei

      In USA werden Barzahler oft wie Kriminelle eingestuft…
      Wer bar zahlt, wird als unserös verunglimpft…

      Antwort
  89. Freche Maus

    Also ich muss dazu sagen, das ich persönlich nicht erbaut darüber bin wenn es kein Bargeld mehr geben sollte denn ich bin bei der Postbank wir haben schon so oft Probleme mit dem Server der Postbank das man kaum noch Überweisungen tätigen kann oder auf den Konto stand zugreifen kann wie auch andere Dinge und ich so fast jedesmal 2 Wochen warten muss bis die Fehler behoben sind und manchmal sorgt das dafür das ich in Schwierigkeiten Gerate wegen Zahlungsverzug und bin froh wenn ich dann doch noch etwas Bargeld im Haus habe um diese Dinge zu lösen. Aber wie soll das dann laufen wenn es dieses nicht mehr gibt dann sind Menschen wie wir mit solchen Problemen absolut aufgeschmissen, ausserdem dürfen wir die Menschen nicht vergessen die keine Konten besitzen oder kein Online Banking nutzen sondern lieber Bargeld besitzen weil sie sich Online schützen gegen Hacker und mehr.Es wäre einfach falsch es abzuschaffen es nimmt allen Menschen langsam immer mehr Rechte im Leben und es fühlt sich an als hätten wir wieder Stasi Zeiten

    Antwort
  90. Kim

    Na dann sind wir ja Mal gespannt, wie schnell das ganze folk ohne Geld da steht wenn es kein Bargeld mehr gibt. Ihr denkt nicht weit genug!! Grade im 21. Jahrhundert braucht man Bargeld, denn auch wenn sie es nicht zu geben wollen können Banken gehackt und das ganze System lahmgelegt werden und dann?

    Zurück in die Vergangenheit, zu Tauschgeschäften?

    Antwort
  91. Ronny

    Zum eigentlichen Thema: Grundsätzlich sollte jeder zahlen können wie es die Situation erfordert und wie er/sie es möchte. Beides, Bargeld oder Digital, hat Vor,-und Nachteile. Bargeldloses zahlen ist meist bequemer, aber in manchen Situationen ist zahlen mit Kleingeld einfach notwendig. Aber was ich hier in einigen Kommentaren so lesen muss, ist schon der Hammer. Einige sind die schulmeisterlichen Oberschlauen, einer gibt den trendigen Verschwörungstheoretiker und einige haben offensichtlich nur beleidigende Argumente. Dies bestärkt mich in der Feststellung, dass es in Deutschland zu viele Dummköpfe und Egoisten gibt. Armes Deutschland, wir befinden uns gerade im geistigen Sinkflug.

    Antwort
    • Frei

      @Ronny
      Das mit durch dich unterstellten angeblichen Verschwörungstheorien, basiert meisten auf Fakten und logischen Zusammenhängen.
      Und die Wahrheit und logische Zusammenhänge dürfen nicht ohne nachvollziehbare Begründung kritisiert oder verunglimpft werden.
      Nenne => 2 Beispiele was nicht stimmen soll, wenn du es kannst!

      Und Beleidigungen kann ich in Kommentaren in diesen Artikel nicht erkennen.
      Nenne => 2 Beispiele, wer womit beleidigt wurde, wenn du es kannst!

      Antwort
  92. Dieter California

    BARGELD HAT ZU BLEIBEN !!

    SOLLEN DIE LEUTE OHNE AUSKOMMEN,DIE ES MÖCHTEN !!
    UND DIE LEUTE ES WEITER NUTZEN DIE ES NUTZEN WOLLEN, FERTIG !!

    ABER WER SCHLAU UND UNABHÄNGIG SOWIE FREI SEIEN MÖCHTE WIRD IMMER BARGELD NUTZEN !!

    Antwort
  93. Borris Norris

    @ Luis !!
    Dem ist nichts hinzuzufügen ….
    # EHRENMANN

    Antwort
  94. Sylvannar

    Da muss die Sparkasse halt eben um 6.00 die Schalter aufmachen wenn da die Öffnungszeiten nix ändert muss ne andere Bank her ich zahl lieber mit Bargeld als die kleine Menge Abzüge zu zahlen was Mann mit der Karte hat wenn Mann damit zahlt

    Antwort
  95. Gesunder Menschenverstand

    Wenn man Google Pay nennt, sollte man auch Apple Pay erwähnen.

    Davon abgesehen, glaubt hier irgendjemand, dass man für immer und ewig mit Bargeld bezahlt? Wie naiv ist dieser Artikel? Meistens haben diejenigen die größte Angst um ihre „Freiheit“, die am aktivsten social media nutzen…oder noch besser, AfD wählen

    Antwort
  96. Paul1

    Es muss und wird krachen !!!
    KRIPTO UND BLOCKCHAIN steht in den Startlöchern , eine bessere Überwachung für den Staat gibt es dank BLOCKCHAIN nicht .
    Dass das Monopoly Geld wie auch immer es heißt ( €,$,£,¥ ) noch nicht Geschichte ist wundert mich .

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein