AVM mit Update für Router & Co.: Diese Neuerungen stehen bereit

2 Minuten
AVM ist einer der beliebtesten Routerhersteller in Deutschland. Er zeichnet sich auch durch seine zahlreichen Updates von bestehenden Produkten und Routern aus. In den vergangenen Tagen hat AVM hier wieder zahlreiche Neuigkeiten veröffentlicht.
WLAN mit Fritz
WLAN mit FritzBildquelle: Thorsten Neuhetzki

Dabei geht es einerseits um Updates für die Apps, die AVM für Smartphones zur Steuerung der Router bereitstellt. Aber auch um Aktualisierungen für die FritzBoxen und Repeater, die für deine Verbindung ins Internet sorgen.

AVM-Update für Apps

Als neue Funktionen für die App-Updates hat AVM für die MyFritz! App für Android die Mesh-Übersicht integriert. Sie zeigt dir die Verbindungswege deiner Endgeräte mit der FritzBox und den Repeatern in deiner Wohnung. So kannst du nachvollziehen, welches Gerät gerade mit welchem Sender verbunden ist. So kannst du unter Umständen erkennen, wo die Ausleuchtung des WLAN-Senders noch nicht so gut ist oder erfährst, warum der WLAN-Empfang schlechter ist als gedacht. Auch gibt es ein neues Design für die Übersicht aller Heimnetz-Geräte.

Weitere Updates gibt es für die Fritz!App Smart Home für Android und die Fritz!App WLAN für iOS. Hier hat der Berliner Hersteller letztlich aber nur Verbesserungen und Fehlerbehebungen umgesetzt, also Feinschliff betrieben und Bugs beseitigt.

AVM-Update für Router

AVM arbeitet derzeit bei den ersten Geräten an der FritzOS-Version 7.24. Dazu haben die Entwickler vor kurzem ein Update ins FritzLabor gestellt. Dieses kannst du dir für die FritzBox 7590 und 7490 installieren. AVM nimmt wie immer beim FritzLabor keine Garantie, dass alles funktioniert. FritzOS 7.24-84940 BETA  für die FritzBox 7590 und 7.24-84944 für die Modellnummer 7490 bieten die gleichen Verbesserungen. So war mit dem letzten Labor-Update in einigen Situationen die Internetverbindung bei der 7590 langsam geworden. Das ist nun behoben.

Darüber hinaus hat AVM Verbesserungen bei Fehlermeldungen vorgenommen, das WLAN stabilisiert, Anzeigefehler bei Telefonbüchern und in der Heimnetzwerk-Übersicht vorgenommen und die mögliche Einbindung von Mobilfunk-Sticks zum Surfen per LTE als Internet-Backup wurde verbessert.

AVM-Update für Repeater

Auch die beiden FritzRepeater 2400 und 3000 haben ein Labor-Update bekommen. Die Labornummer 7.24-84849 und 7.24-84853 beschäftigen sich vor allem mit der Verbesserung von der Erkennung paralleler WPS-Aktivierungen. Auch die Meldung zur DFS-Wartezeit beim 5-GHz-WLAN wurde verbessert. Teils kam es auch zu mehrfachen Radar-Wartezeiten mit anschließendem Verbindungsabbruch. Das ist nun genau so behoben wie Fehler, die beim Wechsel der WLAN-Standards auftraten.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL