AVM FritzRepeater 1200 und FritzRepeater 600 sind da

3 Minuten
Bildquelle: AVM
Die kostengünstigen Repeater für AVMs FritzBox sind da: Der FritzRepeater 1200 und der FritzRepeater 600 stellen das Preis-Leistungs-Modell und das Einsteiger-Gerät der neuen Repeater-Reihe dar. Erstmalig auf dem MWC 2019 vorgestellt, kommen sie nun in den Handel.

Die beliebten FritzBox-Router des Berliner Herstellers AVM erhalten neue Repeater. Insgesamt vier Modelle wurden bereits im Februar auf dem MWC 2019 vorgestellt. Zwei Geräte sind nun verfügbar oder stehen kurz vor der Veröffentlichung: Beim FritzRepeater 1200 und dem FritzRepeater 600 handelt es sich einmal um das Preis-Leistungs-Modell sowie um den kleinen Einsteiger der Reihe. Eigentlich sollten sie bereits im zweiten Quartal erscheinen. Schon verfügbar ist das Flaggschiff der Serie, der FritzRepeater 3000. Bisher noch nicht auf dem Markt erschienen ist das 2400-Modell. Es sollte ebenfalls im zweiten Quartal dieses Jahres verfügbar sein. Bisher gibt es aber keinen Hinweis auf eine baldige Veröffentlichung.

Der FritzRepeater 1200 bietet – getreu seinem Namen – eine Übertragungsgeschwindigkeit von maximal 1.266 MBit/s. Das Modell unterstützt neben dem 2,4-GHz-Band auch das 5-GHz-Band. Ein Gigabit-LAN-Port für die Anbindung per Kabel oder zum Anschluss netzwerkfähiger Geräte ist ebenfalls mit an Bord. Beim FritzRepeater 600 beträgt die Übertragungsgeschwindigkeit 600 MBit/s – allerdings nur im 2,4-GHz-Band. Das 5-GHz-Band wird nicht unterstützt. Dafür besticht das Modell mit seiner kleinen Größe.

AVM FritzRepeater 1200 und FritzRepeater 600: Für WLAN-Mesh geeignet

Der Hersteller wirbt damit, dass „die neuen FRITZ!Repeater Teil eines intelligenten WLAN-Mesh-Netzes“ sind. So erhalten die Modelle alle relevanten Einstellungen, wie beispielsweise den einheitlichen WLAN-Namen (SSID), das WLAN-Kennwort, Gastnetz und die WLAN-Zeitschaltung direkt von der FritzBox. Alle geänderten Einstellungen des WLAN-Routers werden automatisch auf den Repeater übertragen. Dazu kommt bei beiden Geräten dank FritzOS 7.10 WLAN Mesh Steering zum Einsatz und soll „für optimale Verbindungen sorgen“.

AVM gibt an, dass man die beiden Repeater mit regelmäßigen Updates versorgen will und fünf Jahre Herstellergarantie gewährt. Die Preise für die Geräte sehen wie folgt aus: Der FritzRepeater 1200 kostet einmalig 69 Euro im Handel und ist ab sofort verfügbar. Der FritzRepeater 600 wird „in Kürze“ erscheinen und ist mit 49 Euro das günstigste Modell der neuen Repeater-Reihe.

Bildquellen:

  • FritzBox Smart Home: AVM
  • AVM TritzRepeater 1200 und 600: AVM
video
Mobile Connect startet bei Vodafone, Telekom und O2: Passwort-Wahnsinn adé
Passwörter merken, kann nervig sein. Dem wollen die drei großen deutschen Netzbetreiber, Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica Deutschland, entgegenwirken. Sie starten Mobile Connect. Das weltweit etablierte, handybasierte Login-Verfahren ermöglicht eine einfache und geschützte Anmeldung bei Internet-Angeboten auf PCs, Tablets und Mobiltelefonen. In 40 Ländern kommt es bei 70 Netzbetreibern bereits heute zum Einsatz.
David Gillengerten
David liebt Technik - insbesondere Games jeglicher Art. Seit 2017 ist er als Redakteur bei inside handy an Bord, davor auch schon als Freier Mitarbeiter. Sein Weg in den Handy-Markt hat ihn über sein liebstes Hobby, die Games-Branche, geführt. Entsprechend beschäftigt er sich auch bei inside handy viel mit Spielen, aber produziert auch die Videos für inside handy, in denen er gerne mal in andere Rollen schlüpft. Seine Lieblingsrolle: Business-Dave. David ist gebürtiger Rheinländer, der im Herzen aber gerne ein Brite gewesen wäre.

Handy-Highlights

Apple iPhone XI Hinten Leak
Apple iPhone XI Technische Daten Neuigkeiten Preisvergleich
Apple iPhone XS Max Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL