AVM: FritzLabor für vier weitere Fritzbox-Modelle

2 Minuten
AVM weitet die Tests seiner neuen FritzOS-Version aus und nimmt vier weitere Modelle in das FritzLabor-Programm auf. Gleichzeitig gibt es eine neue Software-Version der Betriebs-Software für zwei Powerline-Modelle. Das sind die Änderungen.
FritzBox 6660 Cable
FritzBox 6660 CableBildquelle: Thorsten Neuhetzki

Das FritzLabor kannst du ab sofort auch wieder auf den Kabel-Routern FritzBox 6490 Cable, FritzBox 6590 Cable, FritzBox 6591 Cable und FritzBox 6660 Cable testen. Voraussetzung ist, dass du eine Version hast, bei der du die Installation vornehmen kannst. Das ist bei Modellen, die du von deinem Kabelprovider gemietet oder gekauft hast in der Regel nicht der Fall.

Die Liste der Änderungen ist lang. Die Rede ist beispielsweise von Anpassungen und Interoperabilitäts-Verbesserungen für die DOCSIS-Verbindung, also die Verbindung mit dem Kabelnetzbetreiber. Zudem wurden nach AVM-Angaben zahlreiche Dinge behoben, die im Bereich Internet als Fehler aufgefallen waren. Dabei handelt es sich teils um Anzeigefehler oder um Funktionen, die dem Nutzer angeboten werden, obwohl es sie gar nicht gibt. Aber auch wirkliche Fehlfunktionen werden korrigiert, wie etwa, dass die Einstellung „nur surfen und mailen“ für den Gastzugang per WLAN ohne Funktion sei.

99 Änderungen in Labor-Changelog

Auch beim WLAN-Betrieb und der Telefonie sowie bei USB und im Heimnetz hat AVM Verbesserungen durchgeführt und Fehler behoben. Zählt man noch System-Verbesserungen und Repeater-Änderungen dazu, so weist zumindest der Changelog für die 6660 Cable 99 verschiedene Änderungen auf.

Gerade angesichts der Vielzahl der Änderungen gilt einmal mehr der Hinweis: Das FritzLabor ist bildlich gesprochen eine öffentliche Bastelstube. In der Regel funktionieren die Software-Versionen, die AVM bereitstellt. Eine Garantie gibt es aber nicht – und auch keinen Support. Solltest du also auf eine funktionierende FritzBox angewiesen sein, solltest du das Update lieber nicht installieren oder ein zweites Modem in der Hinterhand haben.

Neues FritzOS für Powerline-Adapter

Anders bei FritzPowerline 1000E und 1220E. Hier gibt es mit den Software-Versionen 2.10.0.1-39 und 2.10.0.1.33 eine finale neue Software. Mit ihr seien Probleme bei IPTV-Übertragungen behoben und die Stabilität verbessert worden. Auch im Bereich des Powerline Netzwerk-Management und der Ermittlung der Mesh-Topologie hat AVM nach eigenen Angaben Verbesserungen durchgeführt.

Die neue Software für die Powerline-Geräte lässt sich per Mausklick über die Oberfläche der Powerline-Adapter installieren. Für das FritzLabor sind ein paar Schritte mehr notwendig, die wir dir in einem Ratgeber zusammenfassen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL