AVM bereitet Update für sieben FritzBox-Router vor

2 Minuten
Stillstand bei AVM und dem FritzOS? Das kann man nun wirklich nicht behaupten. Gerade erst hat AVM zahlreiche Router mit einem regulären Update versorgt, da steht für viele Modelle schon das nächste Update in den Startlöchern.
FritzBox 6660 Cable
FritzBox 6660 CableBildquelle: Thorsten Neuhetzki

Über sein FritzLabor testet AVM aktuell öffentlich eine neue Version der FritzOS Betriebssoftware. Dabei hat man binnen weniger Tage gleich mehrere Router und Repeater mit einem Update versorgt. Wenn du zu Hause eine FritzBox 7530 AX, FritzBox 7560, FritzBox 7490, FritzBox 6590 Cable, FritzBox 6490 Cable, FritzBox 6660 Cable oder die FritzBox 4040 stehen hast, dann kannst du das Update installieren. Gleiches gilt für die Repeater 3000 und 2400.

Das Update bringt keine neuen Features mit, behebt aber einige Probleme, die mit dem aktuellsten Update entstanden waren. Neben den allgemeinen Stabilitätsverbesserungen wurde so beispielsweise ein Problem behoben, bei dem VPN-Verbindungen auf Basis von Drittanbieter-Lösungen zum Teil nach einer längeren Verbindungszeit abbrachen. Auch der Zugriff auf WLAN-Geräte im Heimnetz war nicht immer gegeben. Weitere Probleme konnten bei der Zuweisung von IPv4-Adressen auftreten oder bei der Umstellung von Repeatern von WPA2/WPA3 auf unverschlüsselt.

Auch bei der Telefonie-Funktion hat AVM im Rahmen des Labor-Updates bereits viele kleine Bugs behoben, die sich Rund um Telefonbuch-Themen, aber auch um Verbindungsabbrüche bei verschlüsselter Telefonie drehen.

Die Labor-Updates für die beiden Repeater beheben ebenfalls WLAN-Fehler. Gleichzeitig soll aber auch die Stabilität des WLAN besser geworden sein.

Labor-Software mit Bedacht einsetzen

Generell gilt bei dem FritzLabor-Update aber wie immer: Die solltest es nicht installieren, wenn du das Heimnetzwerk dringend brauchst. Denn es bleibt eine Beta-Software, die sich im öffentlichen Test befindet. AVM übernimmt für die Installation weder Gewährleistung noch gibt es Support, sollte etwas nicht mehr funktionieren. Da es sich um Bug-Fix-Updates handelt und keine neuen Features auf die Box kommen, ist zu erwarten, dass die regulären Updates zeitnah folgen werden. Die Labor-Versionen gelten stets als Vorbereitung auf diese Updates.

Wie du an die Software kommst, verraten wir dir in einem Ratgeber zum Thema FritzOS.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL