ANZEIGE

Avira Free Antivirus: Kostenfreie Virenschutz-Software reicht laut BSI völlig aus

5 Minuten
Kommunikation, Banking oder Entertainment: Ein Großteil unseres Lebens spielt sich online ab. Umso wichtiger wird dadurch der Schutz unserer Daten. Antivirus-Software sichert uns vor vielen Cybergefahren. Hier erfährst du, wovor dich die kostenfreie Software Avira Free Antivirus absichert.
Cyber-Sicherheit
Cyber-SicherheitBildquelle: madartzgraphics / Pixabay

Die Maschen von Cyber-Kriminellen sind vielfältig und oftmals ziemlich trügerisch. Eine beliebte Strategie ist zum Beispiel: Sie sperren aus der Ferne deinen Startbildschirm oder den Zugang zu deinen Dateien und verlangen anschließend ein Lösegeld (oft per Bitcoin oder anderweitig verschlüsselt), damit du wieder Zugang hast. Diese Masche nennt sich Ransomware – aber Cyber-Kriminelle haben noch viel mehr Methoden auf Lager, vor denen dich Programme, wie die von Avira schützen.

Phishing, Adware und Co. – Diese Gefahren lauern im Netz

Auch Phishing ist ein häufig genutzter Trick von kriminellen Hackern. Dabei versuchen die Cyber-Kriminellen beispielsweise – als vertrauenswürdiges Unternehmen getarnt – über Mails an deine sensiblen Daten zu gelangen. Dabei geben sie sich zum Beispiel als deine Bank oder eine staatliche Behörde aus. Auch sogenannte Adware setzen Cyber-Kriminelle häufig ein. Hierbei zeigt eine Software Werbebanner und andere Werbeformen im Web-Browser an und analysiert die sensiblen Daten der Nutzer – ohne, dass sie davon etwas mitbekommen.

Du merkst, die kriminellen Methoden von Hackern sind hinterhältig. Dabei greifen Cyber-Kriminelle längst nicht mehr nur PCs und Laptops an, sondern alle möglichen mit dem Internet verbundenen Geräte. Deshalb sind Virenschutz-Programme entgegen dem Glauben einiger Nutzer auch nicht mehr ausschließlich auf PCs notwendig. Vielmehr sollten sie auch auf jedem Smartphone oder Tablet installiert sein.

Avira Free Antivirus: schützt dich auf allen Geräten

Die kostenfreie Software Avira Free Antivirus lässt sich auf allen Geräten nutzen – sowohl auf Windows- und MacOS-Rechnern, als auch auf Android- oder iOS-Geräten. Und bietet so einen umfassenden Schutz. Aber wie sichert dich die Antiviren-Software vor kriminellen Machenschaften eigentlich ab? Sie untersucht das gesamte Gerät sowie Dateien, die neu auf dem jeweiligen Gerät landen. Darunter fallen etwa Downloads oder E-Mail-Anhänge. So findet sie heraus, ob sich irgendwo ungewöhnliche Programme eingeschlichen haben oder sich andere ungewöhnliche Aktivitäten zeigen. Anschließend setzt sie dich darüber in Kenntnis oder isoliert beziehungsweise löscht schädliche Programme automatisch. Halten wir deshalb fest: Die Installation eines Antiviren-Programms ist schnell erledigt und kann dich mit wenig Aufwand vor großen Ärgernissen bewahren.

Neben kostenfreien Antiviren-Programmen gibt es auch kostenpflichtige Alternativen. Laut dem BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) sind kostenfreie Programme für die meisten Privatnutzer allerdings vollkommen ausreichend. Was für die Avira-Software spricht: Das Bundesamt verweist unter anderem auf Avira Free Antivirus als kostenfreie Software.

Avira bewahrt dich vor sämtlichen Cybergefahren

Doch wovor schützt das Antiviren-Programm aus dem Hause Avira nun eigentlich? Es sichert dich vor den eingangs erklärten Cybergefahren, wie Ransomware, Phishing und Adware ab. Hinzu kommt: Der Schutz vor Spyware. Hierbei überwacht eine Software im verborgenen Nutzerdaten. Diese Daten werden anschließend zum Beispiel weiterverkauft oder die betroffenen Nutzer werden mit einer Veröffentlichung der Daten erpresst. Avira verhindert das.

Avira Free Antivirus schützt dich außerdem vor Trojanern – das sind schädliche Software-Dienste, die sich als hilfreiche und sichere Programme tarnen. Im Hintergrund arbeiten sie jedoch gegen dich, sammeln Daten und überlasten deinen Rechner. Die kostenfreie Antiviren-Software schützt deine Geräte darüber hinaus vor Computer-Würmern. Diese können sich eigenständig verbreiten und per Mail oder externe Geräte von selbst reproduzieren. Kurzum schützt dich Avira Free Antivirus vor allen möglichen Gefahren im Internet. So reicht eine Software aus, um sorglos surfen, streamen und downloaden zu können.

Avira Free Antivirus in Aktion.

Mehr Tools: Das kannst du außerdem mit Avira bekommen

Zusätzlich zu Avira Free Antivirus bietet Avira mit Avira Free Security ein weiteres kostenfreies Software-Paket zum Download. Dieses besteht unter anderem aus einem VPN-Dienst für geschütztes und anonymes Surfen und einem Passwort-Manager, der all deine Online-Passwörter sicher verwahrt. Außerdem Teil des Pakets ist Avira Browser Safety. Dieses Tool verwischt laut Hersteller deine Spuren im Netz und schenkt dir dadurch zusätzliche Anonymität.

Deine Daten bleiben mit Avira privat

Die Zufriedenheit des kostenfreien Avira Free Antivirus spiegelt sich auch in diversen Auszeichnungen mehrfach wider. Denn Avira erzielt beispielsweise bei Trustpilot eine Bewertung von 4,6 von 5 Sternen und auch „PCtipp“ zeichnete die Schutzwirkung der Antiviren-Software mit der Note „Sehr gut“ aus. Weiterhin hat das deutsche Unternehmen bereits 30 Jahre Erfahrung im Bereich Internetsicherheit und ist somit Experte auf dem Gebiet.

Darüber hinaus versichert Avira seinen Nutzerinnen und Nutzern: Die Software verfolgt keine Online-Aktivitäten der Nutzer und verkauft Daten ebenso wenig an Dritte.

Kostenfrei oder bezahlt? Für wen sich welche Version eignet

Auch wenn laut BSI kostenfreie Virenschutz-Programme für Privatanwender in der Regel ausreichen, können kostenpflichtige Versionen einige hilfreiche Zusatzfunktionen bieten. Wie etwa einen Kinderschutzfilter oder erweiterte Erkennung von Schadsoftware. Der Premiumschutz Avira Antivirus Pro schützt dich ergänzend zu den Funktionen der Free-Variante beim Online-Shopping und blockiert Phishing-Attacken rechtzeitig.

Außerdem bietet die Bezahlversion auch Schutz vor Malware durch externe Geräte, wie etwa USB-Sticks. Darüber hinaus kommt die Bezahlversion im Gegensatz zur Free-Version komplett ohne Werbung. Hierfür zahlst du jährlich 34,95 Euro.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. Carsten

    Werbung bitte kennzeichnen! Nichts anderes ist dieser Artikel.

    Kostenlose Antivirenlösungen sind völlig überflüssig, da mit dem in Windows eingebauten Defender bereits eine sehr gute Antiviruslösung vorhanden ist. Doppelt hält hier nicht besser, und ein Antivierenprogramm kann immer potentiell Probleme verursachen. Hinzu kommt lästige Werbung zur Finanzierung. Finger weg!

    Antwort
  2. H

    Ich habe kein Windows

    Antwort
  3. David

    Finde das auch total frech von euch ID..
    Werbung ohne Ende ohne Kennzeichnung.

    Keiner braucht sowas wie Avira.
    Der Defender reicht völlig.

    Antwort
  4. envoyr

    Fällt voll nicht auf das dieser Artikel pure Werbung ist, so viele Verlinkungen auf Avira. Sowas muss gekennzeichnet sein, außerdem ist unter anderem auch der vorinstallierte Windows Defender in der Liste vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

    Antwort
    • Simone Warnke inside digital Team

      Hallo envoyr,

      du liegst damit richtig, dass es sich um eine Anzeige handelt. Du liegst falsch, wenn du sagst, der Artikel ist nicht entsprechend gekennzeichnet.
      Denn wenn du einmal in die obere rechte Ecke oberhalb der Überschrift schaust, siehst du, dass dieser Artikel eine Anzeige ist und auch als solche gekennzeichnet ist.

      Gruß aus der Redaktion!

      Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL