/News/Blasius Kawalkowski

Blasius Kawalkowski

500 BEITRÄGE 335 KOMMENTARE
Blasius liebt Technik, Musik und Fotografie. Schon als Kind hörte er U2, Van Halen und Billy Idol auf einem Tonbandgerät. Dabei war er sowohl vom Rock der 80er Jahre als auch von der Bandmaschine selbst fasziniert. Als er dann mit 6 Jahren die ersten Fotos mit der analogen Kamera seines Vaters machen durfte, war der Weg zum Technikjournalisten eingeschlagen. Noch heute fotografiert er unter anderem mit der 50 Jahre alten Zenit B. Über Innovationen in der digitalen Welt freut er sich aber dennoch und versucht jeden Trend aufzuspüren. Dabei lässt er sich für fast alles begeistern.
Millionen-Geschäft Dschungelcamp: So kassiert RTL in der Werbepause ab
Die erste Folge der 14. Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" sahen mehr als 7,3 Millionen Zuschauer. Gestern schalteten immerhin noch gut 5 Millionen Menschen das Dschungelcamp ein. Für RTL ist die Reality-Show die heilige Kuh – ein Quotengarant. Und beschert dem Sender Millionen.
Dschungelcamp – Tag 3: Großkotzige Malle-Danni nervt, Sven beichtet
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, die Mitcamper, die Zuschauer: Alle sind von Malle Jens' Witwe Daniela Büchner genervt. Während Problemkind Toni und Ex-Boxer Sven Beichten ablegen, schießt Elena gegen die Wendler-Ex. Der dritte Tag im Dschungelcamp.
Dschungelcamp – Tag 2: Danni, Danni, Danni und 11 Minuten Rumgejammer
Warum musste Dr. Bob Ost-Günther aus dem Dschungelcamp holen und was er jetzt der Kanzlerin verspricht? Wie schlagen sich die beiden emotional geladensten Promis in der Dschungelprüfung? Und kann man noch unsympathischer sein als Daniela Büchner? Fragen über Fragen.
Dschungelcamp: DDR-Günter im Krankenhaus – Wie gefährlich ist der Dschungel?
Rund 7,3 Millionen Menschen sahen gestern Abend bei RTL, wie sich mit Günther bereits der erste Kandidat aus dem Dschungelcamp verabschiedet hat. Besser gesagt: Ärzte haben den Politiker rausgeholt. Es war absehbar. Doch wie gefährlich ist der Dschungel wirklich?
Dschungelcamp – Tag 1: Tränen, Kotze und der erste Auszug
Seit gestern Abend ist #ibes wieder in den Trends bei Twitter. Das bedeutet: Deutschland ist zwei Wochen lang im Dschungelcamp-Fieber. Der erste Tag bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" zeigte bereits, dass die 14. Staffel die peinlichste sein könnte. Und ein Opfer für die Dschungelprüfungen haben die Zuschauer wohl auch schon gefunden.
Dschungelcamp: Das sind die 12 Kandidaten und ihre Instagram-Profile
Ab dem 10. Januar zeigt RTL die neue Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!". Zwölf mehr oder weniger bekannte Promis kämpfen anschließend zwei Wochen um die Dschungelkrone 2020. Doch wer sind diese zwölf Kandidaten überhaupt?
Dschungelcamp 2020: Von gewöhnlich bis skurril – Das sind die Luxusartikel der 12 Stars
Dschungelcamp 2020: Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!
Ab dem 10. Januar kämpfen zwölf Stars im Dschungel von Australien um die Krone und den Titel: Dschungelkönig oder Dschungelkönigin 2020. Jeder Promi darf zwei sogenannte Luxusartikel mit ins Dschungelcamp nehmen. Wir zeigen dir, für welche Gegenstände sich die Promis entschieden haben.
Dschungelcamp: Kein Lagerfeuer und neue Raucher-Regeln
Am Freitag beginnt die 14. Staffel der Reality-Show "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" Erstmals in der Geschichte des Dschungelcamps wird es kein Lagerfeuer geben. Und es gelten neue Regeln für Raucher. Wir erklären dir, was es damit auf sich hat.
Dschungelcamp im TV und Livestream: Hier kannst du „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sehen
Morgen beginnt das Dschungelcamp. "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" geht dann in die 14. Staffel. 16 Tage lang kämpfen 12 Promis um die Dschungelkrone. Wir zeigen dir, wann und wo du die Sendungen sehen kannst und was RTL sich dieses Jahr sonst noch hat einfallen lassen.
Neue Bluetooth-Version: Auf diese Funktion haben viele gewartet
Bluetooth im Smartphone ist heute die wohl wichtigste Schnittstelle. Ob Kopfhörer oder Lautsprecher, ob zu Hause, unterwegs oder im Auto: Wer Musik vom Handy abspielt, kommt an Bluetooth nicht vorbei. Und auch Fitnesstracker und Smartwatches sind von der Verbindung abhängig. Nun wurde die nächste Generation von Bluetooth vorgestellt. Und diese bringt endlich eine Funktion, auf die viele gewartet haben.