Abschaltung von TV-Sendern über Satellit: Corona mischt die Karten neu

4 Minuten
Viele TV-Sender drohten zum Jahresende damit, die Verbreitung ihrer Programme in SD-Qualität über Satellit einzustellen. Nun gibt es neue Erkenntnisse. Die ARD hat sich mit einer neuen Marschroute zu Wort gemeldet.
Satellitenschüsseln von SES
Die SD-Programme von ARD und ZDF bleiben über Astra empfangbar.Bildquelle: SES

Wenn du auf dem heimischen Fernseher dein Lieblingsprogramm schauen möchtest, dann macht das abseits von UHD-Inhalten in HD-Qualität am meisten Spaß. Dafür sorgen eine bessere Bild- und Ton-Qualität. Entsprechend sind fast alle großen TV-Sender inzwischen nicht nur in SD sondern auch in HD zu empfangen. Und während HD-Inhalte von den großen Privatsendern wir RTL oder ProSiebenSat.1 nur gegen Aufpreis über die Plattform HD+ zu sehen sind, kannst du die HD-Sender von ARD und ZDF auch kostenlos empfangen. Jetzt ist zudem klar: Eine Abschaltung der SD-Sender des öffentlich-rechtlichen Rundfunks musst du erst einmal nicht befürchten.

ARD bleibt über Satellit in SD empfangbar

Entgegen ursprünglicher Planungen werden die SD-Sender von ARD und ZDF über Satellit Anfang 2021 doch noch nicht abgeschaltet. Das ZDF hatte entsprechende Pläne schon Mitte Mai für die Sender ZDF, ZDFinfo und ZDFneo begraben. Jetzt folgt die ARD für ihre Sender mit einem entsprechenden Schritt. Am Dienstag wurde offiziell bekannt, dass die ARD ihre Partnerschaft mit dem Luxemburger Satellitenbetreiber SES (Astra) verlängert. Im Rahmen einer neuen Vereinbarung sichert sich die ARD Transponderkapazitäten über die Astra-Orbitalposition 19,2 Grad Ost. So kann sie ihre Programme wie gewohnt in SD MPEG-2 über Satellit verbreiten.

Christoph Mühleib, Geschäftsführer von Astra Deutschland, sagt: „Die aktuelle Krise zeigt doch sehr deutlich, wie wichtig es ist, flächendeckend alle Zuschauer erreichen zu können. Es ist daher sehr erfreulich, dass die ARD beschlossen hat, an einer SD-Übertragung festzuhalten.“ Von der ARD selbst heißt es, dass man mit dem nun vollzogenen Schritt auf die veränderten Rahmenbedingungen während der Corona-Pandemie reagiere. Menschen, die noch nicht über HD-fähige Fernseher und Receiver verfügen, hätten sich bei einer SD-Abschaltung gegebenenfalls entsprechende Geräte anschaffen müssen, um das HD-Signal überhaupt empfangen und wiedergeben zu können. Und das in einer für viele Menschen ohnehin schon (finanziell) schwierigen Situation.

Diese Sender siehst du auch künftig in SD-Qualität

Mit den nun erfolgten Unterschriften der Intendantinnen und Intendanten der ARD-Sendeanstalten ist gesichert, dass neben dem Programm von Das Erste auch die Inhalte von tagesschau24, One und ARD-alpha sowie sämtliche Dritten Programmen (WDR, NDR, BR etc.) weiter in SD-Qualität über Satellit zu empfangen sind. Wie lange genau? Dazu gibt es noch keine Informationen. Eine Sprecherin des ZDF erklärte gegenüber inside digital: „Eine Entscheidung für einen Termin zur Beendigung steht derzeit nicht an.“ Man bewerte alle Verbreitungswege regelmäßig mit Blick auf deren weitere Entwicklung. Auch von der ARD waren hierzu keine näheren Informationen zu erfahren. „Zu vertraglichen Details äußern wir uns nicht“, sagte eine Sprecherin zu inside digital. Das Fachmagazin Digital Fernsehen berichtet von einer Verlängerung der SD-Programmverbreitung von ARD und ZDF bis ins Jahr 2024.

Hintergrund der drohenden Abschaltung der SD-Programme waren die hohen Kosten, die für die Verbreitung von TV-Programmen über Satellit anfallen. Die Komission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) hatte schon vor einigen Monaten bei ARD und ZDF angeregt, auf die SD-Verbreitung der eigenen Programme über Satellit zu verzichten. ARD und ZDF dürfen seit Sommer kein Geld mehr für die Verbreitung ihrer analogen TV-Programme über Satellit verplanen.

Weil sie nun aber über 2020 hinaus mit den SD-Inhalten kalkulieren, müssen die Öffentlich-Rechtlichen an anderer Stelle Geld sparen. Möglicherweise hat das zur Folge, dass UHD-Inhalte bei ARD und ZDF noch sehr viel länger auf sich warten lassen. Ob ARD und ZDF in Zukunft ihre SD-Sender möglicherweise deutlich preiswerter als bisher über Astra-Satelliten verbreiten dürfen, ist nicht überliefert. Auch dazu hatte es schon im Vorfeld entsprechende Medienberichte gegeben.

Wenn du wissen möchtest, wie es um die SD-Verbreitung über Satellit mit Blick auf die Programme anderer TV-Sender bestellt ist, empfehlen wir dir einen Blick in unseren Passenden Ratgeber zum Thema.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Erstmal die ARD und ZDF sowie die 3 Programme sind nicht Kostenlos
    GEZ Gebühren
    Und diese LügenProgramme vom Staat brauch ich nicht

  2. dann abonnierte doch Reichsbürger TV und wandere aus… die art von dänischen Kommentaren braucht auch keiner….

  3. Eventuelle Schadensersatzforderungen könnten weit mehr kosten. GEZ als Zwangsgebühr ist nicht zu verhindern. Dann aber Sat-Receiver und/oder sogar Fernseher ohne Not auf den Müllhaufen zu werfen und den Zwangsgebührenzahler auf den Kosten sitzen zu lassen ist echt dreist und unverfroren. Wahrscheinlich hätte hier das erste Mal die Justiz dem Verbraucher das Recht zugesprochen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL