Wütender Kunde zerlegt Inventar in Apple Store: Massiver Schaden

2 Minuten
Ein psychisch angeschlagener Kunde hat im englischen Leeds das ausgestellte Inventar in einem Apple Store zerstört. Der Schaden ging in die Tausende. Jetzt wurde er vor Gericht verurteilt.
Apple Store in Südkorea
Bildquelle: Apple

Eigentlich ist Apple dafür bekannt, einen guten Kundenservice zu bieten. Defekte Geräte werden unter bestimmten Voraussetzungen gerne ausgetauscht, bei persönlichen Beratungen in Apple Stores viel Zeit für Fehleranalysen und zugehörige Behebungen aufgewendet. Ein Apple-Kunde in England konnte sich mit dem Service von Apple aber überhaupt nicht anfreunden. Er reagierte nicht nur wütend, sondern auch zerstörerisch und richtete so großen Schaden an.

Satan im Kopf

Laut eines Berichts der „Yorkshire Evening Post“ zerstörte ein Apple-Kunde im Apple Store in Leeds schon im Februar unter anderem iPhones und iPads im Wert von 40.000 Britischen Pfund – umgerechnet knapp 47.000 Euro. Dabei soll der 23-Jährige Sätze wie „Satan ist in meinem Kopf“ gerufen und aggressiv auf Apple-Mitarbeiter reagiert haben.

Gericht fällt Urteil

Ein Gericht verurteilte den Mann, der sich vor Gericht schuldig bekannte, zur Ableistung von Sozialdiensten über einen Zeitraum von 18 Monaten. Zudem muss er sich einem Drogen- und Alkoholentzug stellen. Zum Zeitpunkt der laut Gericht „schweren Straftat“ soll sich der Mann bereits darum bemüht haben, Unterstützung von psychiatrischen Diensten zu erhalten. Diese blieb aber aus, was ihn frustriert habe.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL