Apple aktualisiert dein iPhone: Das sind die Neuheiten in iOS 15.3

2 Minuten
Nach einer vergleichsweise kurzen Testphase hat Apple unter anderem iOS 15.3 fürs iPhone veröffentlicht. Die neue Software schließt dabei diverse Sicherheitslücken. Aber auch Mac, iPad, Apple Watch, Apple TV und HomePod haben ein Update erhalten.
iPhone 12 Pro Max mit iOS-Update
Installation eines iOS-Updates auf dem iPhone 12 Pro Max.Bildquelle: Holger Eilhard / inside digital

Apple hat in den vergangenen Stunden wieder einmal diverse Software-Updates für seine Geräte veröffentlicht. Mit dabei sind unter anderem iOS 15.3, iPadOS 15.3 und watchOS 8.4 für iPhone, iPad und Apple Watch.

In den Hinweisen zu den Updates spricht das Unternehmen primär von Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates. So schließt man etwa eine Lücke in WebKit, die alle Browser auf dem Smartphone, Tablet und Watch betrifft. Forscher veröffentlichten die Details hierzu erst vor einigen Tagen.

iOS 15.3, iPadOS 15.3, watchOS 8.4 und mehr ab sofort verfügbar

Apple empfiehlt, dass die Updates auf allen Geräten installiert werden. Eine Liste der geschlossenen Sicherheitslücken nennt Apple in der üblichen Übersicht. Insbesondere der Fix in iOS 15.3 und die entsprechenden Software-Aktualisierungen für die oben erwähnte Lücke ist wichtig, da auch alternative Browser zwangsläufig WebKit einsetzen müssen und dadurch angreifbar waren.

Besitzer einer Apple Watch sollten das Update aber nicht nur aufgrund dieser Lücke installieren. Laut den Release Notes soll watchOS 8.4 auch Probleme beim Laden der Smartwatch lösen. Einige Ladegeräte sorgten im Zusammenspiel mit der Apple Watch für Probleme.

So berichteten Besitzer der Series 7, dass sie ihre Uhr überhaupt nicht laden konnten. Insbesondere Lösungen von Drittherstellern waren davon betroffen. Die Probleme reichten von günstigen Angeboten von Amazon bis hin zu namhaften Herstellern wie Belkin.

Wie bei iOS 15.3 und iPadOS 15.3 spricht Apple bei macOS Monterey 12.2 ebenfalls nur von Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates. Auch hier rät man allen Anwendern zur Installation der neuen Version. Die Updates für iPhone, iPad, Mac, Apple Watch, Apple TV und HomePod können wie gewohnt über das integrierte Software-Update installiert werden.

Die Vorstellung von iOS 15.3, iPadOS 15.3 und macOS 12.2 gibt nun Hoffnung darauf, dass Apple in Kürze mit dem Beta-Test der nächsten Versionen beginnt. Insbesondere Mac- und iPad-Nutzer warten seit Monaten sehnlichst auf die Verfügbarkeit von Universal Control. Diese schon im vergangenen Juni gezeigte Funktion ermöglicht die gleichzeitige Steuerung von Mac und Tablet mit nur einer Tastatur und einem Trackpad. Laut Apple soll das Feature im Frühjahr erscheinen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Harold

    „… Nutzer warten seit Monaten sehnlichst auf die Verfügbarkeit von Universal Control…“
    Sehnlichst?? Nice to have, aber ich kann noch nachts schlafen 😉

    Antwort
  2. Frank

    Dann bist du so ein Ignorant. Man sollte dir das iPhone wegnehmen

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein