Apple plant Abschied vom iPhone: Dieses Gerät soll das Kult-Telefon ersetzen

2 Minuten
Obwohl Apple zahlreiche Produkte anbietet, wie etwa das iPad, die Apple Watch oder AirPods, ist und bleibt das iPhone der Verkaufsschlager des US-Herstellers. Dennoch könnten die Tage des iPhones gezählt sein. Denn das Unternehmen scheint bereits einen Ersatz vorzubereiten.
Tim Cook auf Apple Event
Bildquelle: Apple

Im Jahr 2007 begann mit der ersten iPhone-Generation die Erfolgsgeschichte des Apple-Smartphones. Heute gehören Mobiltelefone des US-amerikanischen Unternehmens zu den beliebtesten weltweit. Doch bereits in nur zehn Jahren sollen iPhones gänzlich von der Bildfläche verschwinden. Das ist es zumindest, was Apple laut dem bekannten Analysten Ming-Chi Kuo plant. Wobei der erste Ableger des Ersatzprodukts bereits im kommenden Jahr in die Läden gelangen soll.

iPhone-Ersatz: So könnte die Zukunft aussehen

Das neue Apple-Flaggschiff soll nicht mehr in der Tasche liegen, sondern auf der Nase sitzen. Die Rede ist von einer AR-Brille, die dem Nutzer – zumindest in der Theorie – zahlreiche neue Möglichkeiten eröffnet. Grundsätzlich vermischt sich bei der erweiterten Realität (augmented reality) die normale und die virtuelle Welt. So können etwa virtuelle Marker in die echte Welt eingepflanzt oder Informationen zu Gebäuden, Denkmälern oder Menschen eingeblendet werden. Auch eine Navigation, die virtuelle Anweisungen über das Bild der reellen Welt legt, lässt sich mit einer AR-Brille umsetzen. Doch das erfordert viel Rechenleistung.

Nach Angaben von Kuo soll die erste Version der AR-Brille von Apple bereits im vierten Quartal 2022 vorgestellt werden. Betrieben wird das Gerät dabei – aufgrund des hohen Bedarfs an Rechenkapazität – mit gleich zwei Prozessoren. Einem High-End-Chip, der eine ähnliche Rechenleistung wie der M1-Chip des MacBook Pro aufweisen soll, sowie einem weiteren, schwächeren Chip, der die verbauten Sensoren unterstützen wird.

Interessant ist dabei vor allem, dass Apples neues AR-Headset keine Verbindung zum iPhone oder einem Mac-Rechner benötigen soll. Wenn diese Behauptung zutrifft, dann dürfte die Brille über einen Slot für eine SIM-Karte verfügen oder eine eSIM unterstützen. Doch bis das neue Apple-Produkt einen vollwertigen Ersatz für ein iPhone darstellt, wird es dennoch noch eine ganze Weile dauern.

Quellen:

Bildquellen

  • Tim Cook: Apple
Apple
Apple-Bug verfärbt dein iPhone pink
Mit einer rosaroten Brille durch das Leben zu schreiten, hat sowohl positive als auch negative Effekte. Die positiven Aspekte verblassen jedoch, wenn die Entscheidung, besagte Brille anzuziehen, nicht freiwillig gefällt wurde. Davon können zahlreiche Apple-Nutzer derzeit ein Lied singen.

Deine Technik. Deine Meinung.

15 KOMMENTARE

  1. Mark Mahoon

    Wo kommt eigentlich dieser Hype um AR-Brillen her? Jeder Brillenträger weiss wie sehr es darauf ankommt, eine möglichst leichte Brille zu tragen, wenn man diese stundenlang auf der Nase hat. Ich sehe nicht wirklich, wie man hohe Rechenpower und grosse Akkukapazität in ein federleichtes Gestell quetschen kann. Vor allen dann nicht, wenn für die Fehlsichtigen unter uns, auch noch Korrekturlinsen in dem Entwurf unterbringen muss.
    Okay man könnte nun auf Kontaktlinsen wechseln, aber das ist für jeden Fehlsichtigen nicht immer möglich.

    Antwort
    • Klaus Sch.

      Ja, das stimmt, die ganze 3D Technik und die AR-brillen haben für Brillenträger mit stärkeren Korrekturen keinen Sinn. Ich denke das die Industrie bestimmte Produkte so lange pusht bis die Leute darauf anspringen oder die Kosten unüberschaubar werden, so dass das Projekt eingestellt wird. Von der Google ar Brille hört man ja auch nichts mehr. Ich finde die Grundidee der ar Brille gut. Als Tourist, oder im Service ist das bestimmt ein gut. Aber in Sicherheitsbereichen sehr schwierig. Aber auch im Alltag wenn jeder jeden Filmen kann ohne das es ersichtlich ist. Wer will schon das Gewicht eines iPhones den ganzen Tag auf der Nase haben? Nicht alles macht Sinn nur weil es möglich ist. Vielleicht müssen in 20 Jahren die Leute so eine Brille tragen weil unser Planet so kaputt ist das es ohne rosarote Traumbilder nicht mehr zu ertragen ist.

      Antwort
    • Marion

      Mit solch einer Idee ist Google schon vor Jahren gescheitert, weil sie nicht gekauft wurden. Genauso wirds Apple ergehen

      Antwort
  2. Steff

    Klassischer Click Bait Artikel

    Antwort
  3. Andreas

    Nur was für Leute mit gesunden Augen. Taugt für mich schon nicht.

    Antwort
  4. Meik

    Das kommt denke ich stark aus dem Anime Bereich. Japan.

    Dort in den S.A.O Film, Serien kommt auch AR vor.

    Aber auch allgemeinen aus SciFi Filmen.

    Aber so wie Apple es scheinbar plant ist es stark auf Sword Art Online zurück zuführen.

    Antwort
  5. Tim Apple

    Selten so einen Quatsch gelesen. Löscht euch!

    Antwort
    • Ari Apfel

      Dann lese weniger Anime und mehr fundierte Meinungen.
      Die oben stehenden Gedanken sind absolut angebrachte Bedenken hinsichtlich des geplanten iPhone Ersatzes. Als Technik versiert und Brillenträger ist meine Meinung ebenfalls klar: Flop. Eine Brille, sei sie auch von Apple, wird niemals ein Handy ersetzen.

      Antwort
  6. Regino

    Let ist be

    Antwort
  7. TomB

    So ein gratis Artikel kostet immer noch Lebenszeit … schade drum …

    Antwort
  8. Lieber MIXED lesen

    … am besten war das „Löscht euch“
    +1

    Antwort
  9. Hugh Mungus

    Clickbait hoch3. Schlampiger Artikel; hier merkt man, dass es für den Beruf den Journalisten keiner Ausbildung benötigt. Selbst wenn der Quatsch umgesetzt wird – es wird an der Zulassung scheitern, da man mit einer AR Brille auf der Nase sicherlich in keinem zivilisierten Land ein Auto fahren darf.

    Antwort
  10. PeBa

    Clickbait-Artikel durch und durch. Manchmal ist es dann auch besser gar nix zu schreiben…

    Antwort
  11. Evelin Schreiber

    Das finde ich nicht gut, da die Menschen bereits jetzt überreizt sind. Ich als Therapeutin sehe eine deutliche Gefahr der Überreizung, da man dieses Gerät nicht mal einfach so in die Tasche tun oder weglegen kann. Meine Konsequenz wäre nach Jahrzehntelanger Treue zum I phone der Wechsel zu einem anderen.

    Antwort
  12. Udo Graf

    Ich bin Android Fan.Aber für mich wäre der Nachfolger des I Phones ein besseres I Phone z.B. mit Wechselakku,Wechselkamera…
    Ich würde so eine AR Brille gerne kaufen.Aber eine schöne,kompakte und leichte Brille die auch noch einen Tag Akkulaufzeit hat wird auch Apple nicht hin bekommen.Eine Brille die per Kabel mit einem I Phone verbunden ist wäre eine Lösung.
    Und Datenschutz ist auch ein Problem.Und mit einer AR Brille kann man keine Selfies machen.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL